Nachrichten
21.09.2015
Kurt Wanski – Internum
Vernissage 24.09. in Frankfurt am Main
Frankfurt am Main. Galerie Isola informiert über die neue Art Brut-Ausstellung im eigenen Haus: „Many Berlin-based artists consider Kurt Wanski one of the exceptionally talented artists whose works have defined their city like few others. As for himself, he regarded his drawings as one element among many activities of equal value: collect news-papers, salvage items that could still be used, play music, entertain his fellow citizens. If we open up to his images, a world unfolds that we have previously written off as lost. This is the magic of Art Brut – the power of internal art and the miracle of Wanski.

Wanski wird von vielen Berliner Künstlern als einer der besonders begabten und besonders prägenden Zeichner der Stadt anerkannt. Für ihn selbst waren seine Zeichnungen gleichwertiger Teil seiner restlichen Aktivitäten: Zeitungen sammeln, noch brauchbare Gegenstände retten, musizieren und seine Mitbürger unterhalten. Wenn wir seine Bilder zulassen, dann eröffnet sich uns eine Welt, die wir als verloren abgeschrieben hatten. Das ist die Magie der Art Brut – die Kraft der inneren Kunst und das Wunder von Wanski.“

Die Vernissage ist am Donnerstag, 24. September 2015, 19.00 bis 22.00 Uhr. Die Ausstellung ist bis 7. November 2015 zu besichtigen.


GALERIE ISOLA
Patrick Lofredi
Falkstraße 40, D-60487 Frankfurt a.M.

Hier der Ausstellungsflyer für weitere Informationen (PDF)
www.galerie-isola.de
20.09.2015
Ausstellung Renata Linnhoff in Perl
21. September bis 31. Oktober 2015 im Rathaus
Perl. Im saarländischen Perl, gelegen an der Grenze zu Luxemburg, ist die neuste Ausstellung von Renata Linnhoff (Rascheid und Luxemburg) zu sehen. In der Reihe „Kunst im Perler Rathaus“ können aktuelle Arbeiten der Künstlerin bis zum 31. Oktober zu den regulären Öffnungszeiten besichtigt werden. Die Künstlerin ist auch im Kunstprojekt art-transmitter mit Werken vertreten.

Rathaus Perl
Trierer Straße 28, D-66706 Perl
Tel. 06867 660, E-Mail: info@perl-mosel.de

Hie das Ausstellungsplakat, für
weitere Informationen (PDF)
www.art-transmitter.de/index.php?tp=303&artist=150
18.09.2015
Amadeu Antonio-Preis für Menschenrechte
Für Kunstschaffende und Projekte
Berlin Zum ersten Mal wird in diesem Jahr der Amadeu Antonio Preis für kreatives Engagement für Menschenrechte – gegen Rassismus und Diskriminierung vergeben. Mit ihm werden Projekte geehrt, die sich gezielt mit künstlerischen Mitteln mit den Themen Rassismus, Menschenrechten und Migration auseinandersetzen. Zugleich will man am 25. Todestag von Amadeu Antonio an die Opfer rassistischer Gewalt erinnern.

Eingeladen zur Teilnahme sind Kunstschaffende und Projekte aus dem künstlerischen oder soziokulturellen Bereich, die Inhalte rund um die Themen Rassismus, Flucht und Diversität aufgreifen und in künstlerischer Weise artikulieren. Dabei sind alle Genres willkommen, ob Literatur, Musik, Film, Theater, Design oder Bildende Kunst. Künstlerinnen, Künstler und Projekte können sich selbst bewerben oder von anderen für den Preis nominiert werden.

Dotierung: 1. Preis 3.000 Euro, 2. Preis 1.000 Euro, 3. Preis 1.000 Euro. Bewerbungen bis zum 20. September 2015. Vergabe: an alle, Vergabeturnus: zweijährlich.

Details im Netz unter
www.amadeu-antonio-preis.de/teilnahme
Termine

21.09.2018
3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier
„Barrierefrei wohnen. Auch für die Seele?“, Kästner-Livemusik mit Rap & Outsider Art

3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier

Trier. „SeelenLand – Zum Dritten“‚ heißt es am 10. Oktober, dem Welttag der Seelischen Gesundheit, bei der AWO in der Saarstraße und als erste Veranst mehr
20.09.2018
EXTRAORDINAIRE! in Heidelberg
Unbekannte Kunst aus Schweizer Psychiatrien um 1900
Heidelberg. Museum Sammlung Prinzhorn zeigt vom 11. Oktober 2018 bis 20. Januar 2019 die Wanderausstellung „Extraordinaire!“. Künstlerisches Schaffen mehr
17.09.2018
Kunst von Harald Stoffers
Bis 27.9. in Hamburg zu sehen
Hamburg. Galerie der Villa der Elbe-Werkstätten GmbH arbeitet als Werkstatt für behinderte Menschen (WfB) und zeigt bis 27. September 2018 abstrakt-te mehr