Nachrichten
14.12.2018
Das Entdecken historischer Anstaltskunst
Sammlung Prinzhorn-Tagung am 18./19.01. in Heidelberg
Heidelberg. Museum Sanmmlung Prinzhorn veranstaltet am 18. und 19. Januar 2019 die Tagung „Vergessenes Kulturgut - Das Entdecken historischer Anstaltskunst“, mit der die laufende Ausstellung „Extraordinaire! Unbekannte Werke aus psychiatrischen Einrichtungen in der Schweiz um 1900“ ausklingt.

Diese gibt Einblick in das Schweizer Projekt „Bewahren besonderer Kulturgüter“. In der Schweiz wurde erstmals der Versuch unternommen, einen Überblick aller um 1900 in psychiatrischen Anstalten entstandenen und erhaltenen künstlerischen Arbeiten zu gewinnen. Doch dieses Projekt steht nicht mehr allein in Europa. In den vergangenen Jahren sind in mehreren Ländern historische Werke von so genannten Anstaltsinsassen aufgespürt und gesammelt worden. Teilweise wurden sogar eigene Museen für die Funde eingerichtet.

Die Tagung stellt verschiedene der Entdeckungen vor und diskutiert einen Umgang damit. Der Veranstalter: „ .. die vorgestellten Stichproben machen deutlich, dass enorme Mengen vergleichbarer Werke in Archiven schlummern, die nicht zuletzt unser Wissen über Psychiatrisierung in Europa und die dafür verantwortliche Gesellschaft wesentlich bereichern können.“

Das Programm der Konferenz findet sich im Veranstaltungsflyer. Es sprechen und diskutieren Referentinnen und Referenten aus England, Schweiz, Österreich, Norwegen und Deutschland. Man trifft sich im Karl Jaspers-Zentrum, neben der Sammlung Prinzhorn, in der Voßstraße 2 (Gebäude 4400) in D-69115 Heidelberg. Kosten: 20 Euro / ermäßigt 10 Euro, um Anmeldung wird gebeten.

Sammlung Prinzhorn / Prinzhorn Collection
Universitätsklinikum/ University Hospital Heidelberg
Tel.: +49 (0)6221/564725


Foto: G. Peitz (bks saar)

Der Tagungsflyer mit Details, für weitere Informationen (PDF)
www.sammlung-prinzhorn.de
Von Wölfli-Art Brut bis Underground Comics aus China
14.12.2018
Von Wölfli-Art Brut bis Underground Comics aus China
OAF 2019 in New York vom 17. bis 20. Januar
New York. Die 27. Outsider Art-Messe in New York findet vom 17.01. - 20.01.2019 statt. Wie die Veranstalteragentur mitteilt, sind unter den 67 Ausstellern aus 37 Städten und weltweit 7 Ländern dieses Jahr nachfolgende Galerien und Ateliers vertreten, darunter einige (wie Galerie Gugging aus Österreich) mit Werken psychiatrieerfahrener Künstler:

Autriche, Maria Gugging: galerie gugging; Chine, Pékin: Almost Art Project; France, Paris: Galerie Hervé Perdriolle; Saint-Sever-du-Moustier: Galerie Pol Lemétais; Japon, Tokyo: Atsuko Barouh, Yukiko Koide Presents; Corée du Sud, Seogwipo, île Jeju: Korea Art Brut; Royaume Uni, Londres: Raw Vision, SARDAC; Manchester: Jennifer Lauren Gallery; Surrey: Henry Boxer Gallery; Etats-Unis, Claremont, Californie: First Street Gallery; Los Angeles: Good Luck Gallery, Just Folk, Maccarone; Oakland: Creative Growth Art Center, Tolna Searle Projects et Krowswork; Oxnard, Californie: Esperanza Projects; San Francisco: Creativity Explored; Kent, Connecticut: James Barron Art; New Haven: Fred Giampietro Gallery; Palm City, Floride: Galerie Bonheur; Atlanta: Mason Fine Art; Clayton, Géorgie: Main Street Gallery; Iowa: The Pardee Collection; Boise, Idaho: Stewart Gallery; Chicago: Carl Hammer Gallery, Project Onward; Birmingham, Michigan: Hill Gallery; Brooklyn: LAND Gallery / NAP Projects, Steven S. Powers, Phyllis Stigliano Art Projects, Winter Works on Paper; East Hampton, New York: Norman Brosterman, Wilsonville; Kingston, New York: One Mile Gallery; New York City: Peg Alston Fine Art, American Primitive Gallery, Antillean, Cavin-Morris Gallery, Dutton, Andrew Edlin Gallery, Fountain House Gallery, God´s Love We Deliver, Marion Harris, Hirschl & Adler Modern, Humbaba Fine Art, Joshua Lowenfels Works of Art, Mariposa Unusual Arts, Pure Vision Arts, Ricco/Maresca Gallery, Julie Saul Gallery, SHRINE; Columbus, Ohio: Lindsay Gallery; Philadelphie: Fleisher/Ollman Gallery; Wynnewood, Pennsylvanie: Center for Creative Works; Chattanooga, Tennessee: Tanner-Hill Gallery; Memphis: Tops Gallery; Austin: SAGE Studio; Dallas: Chris Byrne; Rochester, Vermont: BigTown Gallery; Bainbridge Island, Washington: Nisqually Gallery; Milwaukee: Portrait Society Gallery.

Outsider Art Fair New York 2019
17 - 20 janvier

Metropolitan Pavilion
125 West 18th Street, New York, NY 10011, USA

Jeudi, 17 janvier
Avant-première VIP: 14h00 - 18h00
Vernissage: 18h00 - 21h00

Vendredi, 18 janvier: 11h00 - 20h00
Samedi, 19 janvier: 11h00 - 20h00
Dimanche, 20 janvier: 11h00 - 18h00


(logo: press release oaf)
www.outsiderartfair.com
„Advent sans frontières“ in der Völklinger Stadtbibliothek
13.12.2018
„Advent sans frontières“ in der Völklinger Stadtbibliothek
Gut besuchter Selbsthilfe-Informations- und Kulturabend im Alten Rathaus
at/bks. „Advent sans frontières“ hieß es am 12. Dezember 2018 in der Völklinger Stadtbibliothek, mit einem neuen Informations- und Kulturabend der saarländischen Selbsthilfe für seelische Gesundheit. Grenzen überwinden, auch zwischen „gesund“ und „krank“, mit und ohne Handicap oder Diagnosen, war hier wesentliches Thema. Der besondere Abend zog selbst Gäste aus Rheinland-Pfalz an, sodass der Nebenraum der Bibliothek im Alten Rathaus mit gut zwanzig Gästen fast bis auf den letzten Platz gefüllt war. Moderator Gangolf Peitz vom Büro für Kultur- und Sozialarbeit Saar (Bous) erläuterte das Modell des Abends, dass hier interdisziplinär Referenten und Kulturschaffende mit und ohne psycho-soziale und andere Handicaps gemeinsam auftreten, ohne dass sich jemand outen müsse. Die gleiche Mischung in Bezug auf (Nicht-)Beeinträchtigung spiegele sich sympathisch im Publikum.

Im Impulsreferat „Bis nach Südfrankreich. Selbsthilfe en route!“ berichtete Max Bommer (Selbsthilfeaktiver aus Homburg) vom diesjährigen Besuch und Erfahrungsaustausch beim deutsch-französischen Begegnungshaus- und Kreativprojekt Campus Vivendi in Südfrankreich aus seiner persönlichen Sicht als Fahrtteilnehmer. Der „Ort der Lebendigkeit“ steht vor allem Menschen mit seelischen Handicaps offen und ist erfolgreiches Beispiel eines angenehm anderen Konzepts im barrierefreien Miteinander von Nutzern und Mitarbeitenden. Die Tour hatte Selbsthilfe SeelenLaute im September im Rahmen eines europäischen Vernetzungs- und vergleichenden Fortbildungsprojektes mit einer Kleingruppe organisiert und vor Ort selbst Meditation sowie einen spontanen Schreibworkshop durchgeführt. Dort - zum Teil am Meer - entstandene Gedichte wurden im Völklinger Vortrag rezitiert. Spannend erzählt wurde von einer Skulpturenwegwanderung durch riesige Weinanbaufelder, vom Arbeiten im Kunstatelier und dem gemeinsamen Wohnen im Vivendi-Haus in Montagnac sowie vom Besuch des jungen Art Brut-Museums und des alten Heilkräutergartens in Montpellier.

Gerne mitgenommen wurde die aktuelle Ausgabe der länderübergreifenden Selbsthilfezeitung ‚SeelenLaute‘. Informiert wurde über die umfängliche Selbsthilfearbeit von SeelenLaute im gesamten Saarland sowie über das übergeordnete Engagement des Bundesverbandes BPE e.V., der seit 2018 beispielsweise zusätzlich einen kostenfreien monatlichen Newsletter per mail für alle Interessierten anbietet oder eine telefonisch auch bundesweit zur Verfügung stehende echte EUTB (Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung) für ratsuchende Bürger*innen mit Psychiatrieerfahrung, im Peer-Prinzip: Betroffenenkompetente Mitarbeiter beraten mit der langjährigen Expertise der Selbsthilfe für seelische Gesundheit und gesellschaftliche Teilhabe, ohne Beteiligung eines Trägers aus den Wohlfahrtsverbänden.

Facettenreich zeigten sich die Autorenlesungen: Wolfgang Loskant (Saarbrücken) fesselte mit seiner Kurzgeschichte „Feddersen im Glück“, die mögliches Ausbrechen aus Alltag und Konventionen thematisierte. Lyrikerin Birgit Selzer aus Kaiserslautern beeindruckte mit ihren feinfühligen Gedichten, darunter „Moll und Dur sind zwei Schwestern“. Eigens aus Düsseldorf angereist war Krimiautor Jan Michaelis, der aus seinem Werk einen Weihnachtskrimi um tote Heilige Drei Könige vortrug. Michaelis ist auch Redakteur bei der NRW-Selbsthilfezeitschrift Lautsprecher. Auf einer Staffelei wurde aus der Bildenden Kunst eine Portrait-Arbeit des Trierer Künstlers Patric Rödig im Original gezeigt, zur Verfügung gestellt vom gemeinnützigen inklusiven Outsider Art-Projekt Art-transmitter.de (Dortmund). Passende instrumentale Bearbeitungen internationaler Weihnachtsmusik lieferte der Saarbrücker Musikpädagoge und Gitarrist Hermann Gelszinus. Ergänzend gab es eine spezielle Literatur- und Prospekteauslage der Selbsthilfe, die in der Pause bei Adventstee und Gebäck zusätzlich zu Information und persönlichem Austausch einlud.

Die öffentliche Veranstaltung wurde von Selbsthilfe SeelenLaute Saar im BPE e.V. gestaltet und fand in Kooperation mit dem VHS-Projekt „Völklingen lebt gesund“ statt. Der Abend wurde unterstützt von AOK, IKK, Knappschaft, Deutsche Rentenversicherung und der Stadt Völklingen. Die Medien berichteten, darunter Saarbrücker Zeitung, Saarländischer Wochenspiegel, der BPE-Newsletter oder die Websites von KISS Saarbrücken und „Völklingen lebt gesund“.


- Bild: Jan Michaelis beim Vortrag. Links Outsider Art von Art-Transmitter-Künstler Patric Rödig (Foto: G. Peitz, BKS Saar) -

Hier der Flyer von der Veranstaltung, für weitere Informationen (PDF)
www.voelklingen-lebt-gesund.org/projekte/projekte-dezember/seelenlaute-abend/
 
1  2  3  4  5  6  7  
 
Termine

12.12.2018
Raw Beauties
Bis 20. Januar in Amsterdam
Amsterdam. Die Outsider Art Gallery in der Neerlandiaplein 7 zeigt bis 20.01.2019 in der Exposition “Raw Beauties” Zeichnungen, Malerei, Collagen und mehr
10.12.2018
Bis 12. Januar in Paris
Ody Saban und Augustin Lesage
Paris. Bis 12.01.2019 zeigt Galerie Hervé Courtaigne in einer Gruppenausstellung unter anderem Werke der bekannten Outsider Art-Kunstschaffenden Ody S mehr
02.12.2018
Art Brut im Iran
Bis 22.12. bei Galerie Claire Corcia
Paris. In Kooperation mit Galerie Polysémie (Marseille) zeigt die Pariser Galerie Claire Corcia noch bis 22.12.2018 "Art Brut in Iran". Präs mehr