Wettbewerbe
Bild aus der Seele – Selbsthilfe-Kunstpreis 2020
30.04.2020
Bild aus der Seele – Selbsthilfe-Kunstpreis 2020
SeelenLaute Saar prämiert bundesweit 3 Gewinner mit 350 € / 200 € / 125 €
Saarbrücken. Zum Abschalten, Umschalten und Auftanken, als persönlicher Ausdruck und als positives Ventil: Passend zur Zeit des vermehrten stay at home hat die originäre Selbsthilfe für seelische Gesundheit einen bundesweit ausgeschriebenen Kunstpreis ins Leben gerufen. Veranstalter Selbsthilfe SeelenLaute Saar (Saarbrücken) konnte dafür die Techniker Krankenkasse als Förderpartner gewinnen. Angesprochen für den Wettbewerb sind Menschen mit psycho-sozialen Beeinträchtigungen und Handicaps. Das Motto: „Malen aus der Seele“.

Ausgelobt werden drei Geldpreise: 1. Preis 350 €, 2. Preis 200 €, 3. Preis 125 € (Umwandlung in Boesner-Kunstbedarf-Gutscheine auf Gewinnerwunsch möglich). Der Preis ist ein echter Preis: Die Gewinnerwerke bleiben Eigentum der teilnehmenden Künstler. Sie sollten nur zur evtl. Preisverleihung im Herbst in Saarbrücken im Original mitgebracht werden (Reisekosten übernimmt der Veranstalter). Falls die Pandemiesituation diesen Vor-Ort-Termin zu erschwert zulässt, findet alternativ ab 1. Oktober eine entsprechende Sonderpräsentation auf der Outsider Art-Plattform art-transmitter.de statt. Deren Träger, die Europäische Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in der Psychiatrie e.V. (Dortmund), ist technisch-publizistisch unterstützender Partner.

Zugelassen sind ausschließlich neu erstellte, spontan kreierte eigene Werke aus den Techniken Malerei, Zeichnung und Mischtechnik (nicht aber Skulptur, Installationen, digitale Kunstformen u.a.), sowie als Ausnahme das Genre Cartoon. Es kann nur eine Arbeit pro Bewerber eingereicht werden, im Format von mind. 40 x 60 cm bis max. 100 x 200 cm. Technik (Acryl, Aquarell, Graphit, Ölkreide o.a.) und Motiv (ob abstrakt, konkret oder alles dazwischen) sind freigestellt. Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Anonyme Beiträge sind nicht möglich. Berufskünstler mit BBK-Mitgliedschaft können nicht teilnehmen. Dem Veranstalter wird ein einmaliges freies privates Bild- und Foto-Nutzungsrecht im Rahmen seiner Projektarbeit und der Ergebnisveröffentlichung eingeräumt. Der Preis wird in Medien der Kunstszene, der Selbsthilfe und in der Allgemeinpresse angemessen dargestellt. Eine dreiköpfige Jury aus Kunst, Selbsthilfe und Publizistik wählt die Gewinner, die im Herbst zudem in der Selbsthilfezeitung SeelenLaute 45 mit den prämierten Arbeiten vorgestellt werden. Die Juryentscheidung ist unanfechtbar, Projektorganisatoren und Jurymitglieder nehmen nicht am Wettbewerb teil.

Wer teilnehmen möchte, sendet ein Foto seines Werkes (300dpi), eine kurze Künstlervita (ohne Diagnosen u.ä.!) und Eckdaten zum eingereichten Werk (Titel, Technik, Format) an sh_seelenlaute-saar@email.de. Mit der Mail gilt das Einverständnis mit den Wettbewerbsregeln als gegeben. Einsendeschluss ist der 15. September 2020, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Selbsthilfe SeelenLaute Saar freut sich über rege Beteiligung aus ganz Deutschland!


Hier die Ausschreibung als PDF zum Ausdrucken, für weitere Informationen (PDF)
08.02.2019
FBZ-Kunstpreis „Psyche, Kunst und Gesundheit“ der Uni Bochum
Bewerbungsfrist der Ausschreibung 2019 endet am 15. Februar
Bochum. Das Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit (FBZ) der Ruhr-Universität Bochum vergibt seit 2018 einen jährlichen Kunstpreis in Höhe von bis zu € 10.000 im Kontext `Psyche, Kunst und Gesundheit´. Die Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost ist mit der organisatorischen Durchführung der Ausschreibung betraut. Die Stiftung fördert Künstler*innen und vergibt Stipendien und Kunstpreise. Mit außergewöhnlichen Projekten möchte man Kunstschaffende und Kunstinteressierte zusammenbringen. Der Kunstpreis "Psyche, Kunst und Gesundheit" steht sowohl noch unbekannten, als auch namhaften Künstlerinnen und Künstlern für neue methodische Zugänge offen. Die Jury besteht aus dem Direktorium des FBZ, einem Vertreter der Psychotherapieambulanzleitung des FBZ und zwei Kunstexperten. Die Kunstsammlung des FBZ soll von Beginn an mit der Kunstsammlung der Ruhr-Universität Bochum vernetzt sein.

Teilnehmerbeiträge können bis 15.02.2019 eingereicht werden. Die Juryauswahl erfolgt dann im Zeitraum März bis Mai 2019. Die Finalisten stellen ihre Arbeit für zwei Monate im FBZ aus. Das Werk der Preisträgerin/des Preisträgers geht in die Sammlung des FBZ über.

Weitere Infos und Kontakt:
Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost
Tanja Kleine-Quadflieg, Sabina Zweil
Heltorferstr. 22, D 40472 Düsseldorf

Website: http://www.stiftungkleinekunst.de/
E-Mail: info@stiftungkleinekunst.de
Telefon: +49 (0)178 9090560
FBZ Bochum: fbz.rub.de

Infolink:
www.kli.psy.ruhr-uni-bochum.de/fbz/fbz-kunstpreis-ausschreibung.html
09.08.2018
AOK Nordost lobt Kunstpreis 2019 aus
Bewerbungen aus Berlin, Brandenburg und MV bis 30. September
Potsdam. Einen empfehlenswerten Kunstpreis - den man sich auch für andere Bundesländer in dieser Art wünscht (Red.) - lobt die AOK Nordost im Bereich Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie und ähnlicher (gerahmter) zweidimensionaler Arbeiten aus. Der jährliche Wettbewerb zum Thema "Kunst trifft Gesundheit" ist ohne Altersbegrenzung offen für alle Kulturschaffenden aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Im Rahmen des Wettbewerbs werden bis fünfzehn KünstlerInnen von einer Fachjury für Ausstellungen in zwölf AOK-Filialen ermittelt (Kunden können die ausgestellten Arbeiten käuflich erwerben. Die/der Künstler/in erhält 100 % des Kaufpreises und muss keine Vermittlungsgebühr entrichten). Diesen wird eine Aufwandsentschädigung von 330 Euro gewährt. Der eigentliche Preisträger gewinnt ein Monatsstipendium 2020 im Künstlerhaus Lukas (Ahrensroop), mit kostenfreiem Arbeitsaufenthalt und dem Preisgeld von 1.000 Euro. Der Veranstalter gibt einen Katalog heraus.

Ausschreibungsdetails und alle Unterlagen über www.aok.de/Nordost. Ansprechpartnerin ist Fr. Anett Münnich, Tel. 0800 / 265080 31157, mail: anett.muennich@nordost.aok.de. Bewerbungsschluss ist der 30.09.2018. Hier die Bewerbungsunterlagen des Veranstalters, für weitere Informationen (PDF)
www.aok.de/pk/nordost/inhalt/kunst-trifft-gesundheit-1/
 
1  2  3  4  5  6  7  
 
Termine

11.05.2020
Collection de L’Art Brut ab 12. Mai wieder zugänglich
Maximal 50 Besucher gleichzeitig – Eintritt frei bis 8. Juni
Lausanne (Schweiz). Collection de L’Art Brut hat ab 12. Mai 2020 unter Auflagen wieder geöffnet. Es werden maximal 50 Besucher gleichzeitig ins Haus g mehr
10.05.2020
EOA-Konferenz auf 2021 verschoben
European Outsider Art Association Conference rescheduled
St. Gallen (Schweiz). Aufgrund der Coronakrise fällt die Generalversammlung mit internationaler Konferenz der European Outsider Art Association (EOA) mehr
06.05.2020
Art Brut Biënnale Hengelo jetzt vom 25.9. bis 4.10.2020
Veranstalter teilt Verlegung der Messe von Juni in den Herbst mit
Hengelo. Die Organisatoren der vierten Auflage der Internationalen Art Brut Biënnale im niederländischen Hengelo, die Kunst und Kultur von Künstlerinn mehr