Nachrichten
21.10.2021
Ousider Art auf der Pariser FIAC, 21.-24. Oktober 2021
Edlin Gallery zeigt Darger, Miller und Von Bruenchenheim
Paris. Andrew Edlin (New York), der mit seiner Agentur Wide Open Arts die jährlich im Januar oder Februar stattfindende New Yorker Outsider Art-Messe OAF betreibt, ist im Oktober als Galerist in Paris auf der FIAC (Foire internationale d´art contemporain) präsent. Mit der Adresse Grand Palais Éphémère zeigt er vom 21. bis 24. Oktober 2021 am Stand D16 eine Auswahl von ihm vertretener US-Außenseiterkunst, wie von Joe Coleman, Henry Darger, Dan Miller, Bill Traylor, Eugene Von Bruenchenhein oder Melvin Way.

Ob die OAF mit ihrer Paris-Ausgabe dieses Jahr noch durchgeführt wird, wurde vom Veranstalter (vgl. www.outsiderartfair.com) noch nicht abschließend kommuniziert. Parallel zur FIAC - wie in den Vorjahren - ist sie 2021 nicht terminiert worden.

www.fiac.com/en-gb.html
Bundesweiter Selbsthilfe-Kunstpreis 2021 ist entschieden
05.10.2021
Bundesweiter Selbsthilfe-Kunstpreis 2021 ist entschieden
SeelenLaute Saar vergibt 1. Platz an Caroline Golde für Bild „Mein imaginärer Freund“
sl/at/bks, Saarbrücken. Malen aus der Seele ist befreiend! Zum Abschalten, Umschalten und Auftanken, auch als individuelles Ventil. Nach dem Starterfolg im vergangenen Jahr lobte die originäre Selbsthilfe für seelische Gesundheit mit Veranstalter SeelenLaute Saar für 2021 die zweite Auflage ihres besonderen Kunstpreises aus. Als Exklusivförderer unterstützt die Techniker Krankenkasse (Saarbrücken) den Preis. Angesprochen zur Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb waren kreative Menschen mit psycho-sozialen Beeinträchtigungen und seelischen Handicaps. Das Motto lautete diesmal: Freundschaft.

Es winkten Geldpreise (350 €, 200 €, 125 €) für drei herausragende, bisher unveröffentlichte, selbst geschaffene Bildwerke. Schließlich nominierten sich über 20 Kunstschaffende von Leipzig, Dresden, Berlin, Hamburg, über Neuss, Köln, Merzig und Saarburg bis aus Stuttgart und Nürnberg. Die persönliche künstlerische Auseinandersetzung und Umsetzung des Themas mündete in eine Vielfalt an Motiven, Originalität, Darstellungsformen und Techniken, auf handwerklich und im Ausdruck gesamt hohem Niveau. Die Schöpfer sind hier unstudierte Autodidakten, einige haben Kunstkurse besucht oder sind Mitglieder lokaler Ateliers (auch von Einrichtungen) oder fühlen sich der so genannten Outsider Art verbunden.

So hatte es die Jury nicht einfach, ihre Punkte für die ihnen anonym vorgelegten Werke bzw. für die aus ihrer Sicht gelungensten Arbeiten abzugeben. Die Auswertung der Ergebnisse der dreiköpfigen, unabhängig voneinander wertenden Fachjury mit Silke Wolff, Ludwigshafen (Grafikkünstlerin, Mitglied im Kultur-HausRat der Stadt und vertreten bei der britischen Outside In-Galerie), Christine Baltes, Püttlingen (Freizeitkünstlerin und Selbsthilfeengagierte) sowie Armin Andreas Pangerl, Lahr (Künstlerautor der Outsider Art und bish. Leiter des Selbsthilfe-Atelier Lahr) erfolgte beim Büro für Kultur- und Sozialarbeit Saar (Bous). Der Preis wurde in Medien der Kunst- und Sozialszene, der Selbsthilfe und Allgemeinpresse angemessen dargestellt. Selbst die renommierte Kölner Fachzeitschrift Atelier informierte über diesen besonderen Kunstpreis der originären Selbsthilfe für seelische Gesundheit, ebenso die Psychosoziale Umschau, die norddeutsche Zeitung Eppendorfer oder die NRW-KOSKON-Selbsthilfe-Website.

Die Gewinner des SeelenLaute-Kunstwettbewerbs 2021: Platz 3 erreichte Mile Fiori (Köln) mit dem Ölbild „Ent(e)freundet“, Platz 2 Ingeborg Jung (Goch) für ihre Acrylarbeit „Die zwei Freundinnen“ und Platz 1 geht für das Aquarell „Mein imaginärer Freund“ nach Berlin, an Caroline Golde! Die 1991 geborene Künstlerin: „Das Bild entstand durch die Geschichte einer Freundin. Manchmal taucht ein unsichtbarer Freund aus dem Nichts auf, nimmt dich bei der Hand und lässt dich in eine Welt blicken, in der du dich weniger einsam fühlen kannst." Die Werke bleiben Eigentum der Künstlerinnen und die Urheberrechte bei diesen. Im Laufe des Oktobers gibt es eine autorisierte Sonderpräsentation aller Wettbewerbsbeiträge mit Foto-Schau auf der Outsider Art-Plattform art-transmitter.de. Deren Trägerverein ist technisch-publizistisch unterstützender Partner des Kunstpreis-Projekts. Die drei prämierten Arbeiten werden zudem print exponiert in der länderübergreifenden Selbsthilfe-Zeitung SeelenLaute 51 zum Monatswechsel Oktober/November 2021 veröffentlicht, mit deren Erscheinen die Geldprämien angewiesen werden.

Veranstalter SeelenLaute Saar freut sich mit dem erfolgreichen Resultat des zweiten Selbsthilfe-Kunstwettbewerbs und gratuliert den Preisträgerinnen zu ihrem Gewinn. Herzlicher Dank und große Anerkennung gilt allen Teilnehmenden fürs engagierte Mitmachen und die ideenreichen Einreichungen! Der Preis soll 2022 mit neuem Thema wieder ausgelobt werden. sh_seelenlaute-saar@email.de


- Bildnachweis 1. Preis, Caroline Golde: Mein imaginärer Freund (Aquarell)
© Werk + Foto: Künstlerin, priv. -

weitere Informationen (PDF)
Erste Schreibatelier-Woche bei Campus Vivendi in Südfrankreich
04.10.2021
Erste Schreibatelier-Woche bei Campus Vivendi in Südfrankreich
Vom 11. bis 16. Oktober in Montagnac
Der Start des angekündigten literarischen Workshopangebots in den regulären Campus Vivendi-Kreativwochen findet mit der ersten Auflage vom 11. bis 16. Oktober 2021 im Atelierhaus des deutsch-französischen Begegnung- und Erholungszentrums “Ort der Lebendigkeit” (= Campus Vivendi) im südfranzösischen Montagnac (Languedoc) statt. In Deutschland informierten dazu in neuerlichen Artikeln die norddeutsche Zeitung Eppendorfer und die Psychosoziale Umschau aus Köln.

Im neuen Schreib-Atelier werden von den Teilnehmenden zu wechselnden Themen eigene Texte (Gedicht, Kurzgeschichte, Glosse, Kurzkrimi, Dada..) geschrieben, gemeinsam erörtert und verfeinert. Parallel werden Theorie und Grundwissen (Stilmittel, Formen, Handwerkliches, Beispiele usw.) vermittelt und diskutiert. Poetische Spiele und Gemeinschaftsaufgaben lockern auf. Täglich wird in Ruhe konzentriert drei Stunden in der vorangemeldeten Kleingruppe gearbeitet. Nach Vortragsübungen wird für den Freitag als Abschlusstermin eine Atelier-Lesung vorbereitet, voraussichtlich musikalisch umrahmt. Der Kurs wird primär in deutscher Sprache moderiert, ist aber multilingual angelegt. Möglich für die Teilnehmer*innen sind auch spätere Veröffentlichungen in der länderübergreifenden Selbsthilfezeitung SeelenLaute (Saarburg / Saarbrücken).

Leiter ist Gangolf Peitz (Bous) vom Büro für Kultur- und Sozialarbeit Saar, der unter anderem als Referent und Redakteur beim Campus-Kooperationspartner Art-Transmitter (Dortmund), als Stammautor beim grenzübergreifenden Kulturmagazin Paraple (Bouzonville) und für bundesdeutsche Selbsthilfevereine und Verbände tätig ist. Weitere Informationen und Kontakt zum Veranstalter über campusvivendi@gmail.com und unter der angegebenen Website.

- Foto: Archiv BKS Saar -
www.campusvivendi.de
Termine

20.12.2021
SeelenLaute Saar & SeelenWorte RLP
J a h r e s k a l e n d e r 2 0 2 1
SELBSTHILFEN SEELENLAUTE SAAR & SEELENWORTE RLP
Selbsthilfearbeit für seelische Gesundheit im Saarland und in Rheinland-Pfalz
Regional, mehr
25.11.2021
OAF New York 2022 vom 3. bis 6. Februar im Metropolitan Pavilion
65 Aussteller – Kuratierter Psychedelic Art-Raum
New York. Die 30. Ausgabe der New Yorker Outsider Art Fair ist mit über sechzig Galerien und Außenseiterkunstadressen aus der ganzen Welt für den 3. b mehr
23.10.2021
Stadthaus Ulm zeigt Rudi Bodmeier
Retrospektive unter dem Thema „Traumfrauen“ bis 5. Dezember
Ulm. In einer Retrospektive wird im Ulmer Stadthaus noch bis 5. Dezember 2021 das künstlerische Werk von Rudi Bodmeier (geb. 1961) vom bayerischen Aug mehr