Nachrichten
„Raus aus den Schubladen“ in Kassel
20.09.2018
„Raus aus den Schubladen“ in Kassel
BPE-Jahrestagung 2018 mit Outsider Art-Vortrag
Kassel. Das Programm der Jahrestagung 2018 des Bundesverbandes Psychiatrie-Erfahrener (BPE) e.V. vom 12. bis 14. Oktober unter dem Motto „Raus aus den Schubladen“ in der Tagungsstätte DJH Kassel (Schenkendorfstraße 18), liest sich vielfältig und attraktiv: Zehn parallele Arbeitsgruppen, dazu Referate, Vorträge, ein Kulturprogramm, Info- und Büchertische sowie die Mitgliederversammlung am Samstagabend. Aus dem Programm: Vorträge Peter Lehmann: „Zur Wiederkehr des Elektroschocks“ / Gangolf Peitz: „Outsider Art“ / Marc Rufer: „Der medizinische Schleier“, AGs u.a. „Teilnahme am gesellschaftlichen Leben“ (Matthias Latteyer), „Spiritualität und integrale Mystik“ (Klaus Wefing), „Sich beschweren und Kritik üben“ (Eva Buchholz) und “Politische Partizipation – Anspruch und Wirklichkeit“ (Jurand Daszkowski), Konzert und Lesung „Zwischen den Welten“ mit Flora Florenz.

Am Freitagabend berichtet Gangolf Peitz um 19.45 Uhr zu „OUTSIDER ART – Sicher, immer, frei, anders“ und zeigt in seinem Vortrag Beispiele von Werken der Außenseiterkunst. Peitz ist als Referent beim europäischen Outsider Art-Kulturprojekt „Art-Transmitter“ langjähriger Beobachter und Kenner der Szene. Er war im Heidelberger Museum Prinzhorn, in Venedig auf der Kunstbiennale (die zunehmend auch Outsider Art zeigt), kennt (ganz anders organisierte) assistierende Kunstateliers in Belgien, sprach mit Vertretern von Kunst-Teilhabe-Projekten aus den Staaten oder England, besucht regelmäßig die Outsider Art-Messe in Paris und ist mit Ausnahme- und so genannten Außenseiterkünstlern über die Grenzen befreundet. In Kassel berichtet er von seinen Erfahrungen, auch hinsichtlich der deutschen Missverständnisse und Ballaste bezüglich dieser weltweiten Autodidaktenkunst, vornehmlich durch störende Therapie- und Psychiatriekontexte. Am Infostand der Selbsthilfen SeelenLaute Saar und SeelenWorte RLP wird auch über Art-Transmitter und dessen europäischen Trägerverein informiert.

Alle Details zur Tagung finden sich im Flyer (untenstehend als pdf-link). Plätze werden bis zur reservierten Zimmerkapazität (140 Tn.) vergeben, auch Tagesgäste sind möglich. Für telefonische Auskünfte steht Fr. Martina Heland-Graef unter Tel. 0176 45616169 zur Verfügung. Die Veranstaltung ist für alle am Thema seelische Gesundheit Interessierten offen. Letztmalig trifft man sich dieses Jahr in Kassel. Ab 2019 findet die Jahrestagung in Heidelberg statt.


- Abb.: „Entscheidungsfrage“. Werk von Vinzenz Lamm (verst.) in der Sammlung Art-Transmitter.de -
www.bpe-online.de/termine/2018-10-14.pdf
„Projekt Martina Kügler“ bei Galerie Isola in Frankfurt
12.09.2018
„Projekt Martina Kügler“ bei Galerie Isola in Frankfurt
Am 16.9. Saisoneröffnung EMERGERE mit Dr. Thomas Röske
Frankfurt am Main. „Emergere" ist der Name der fünften Ausstellungssaison bei Galerie Isola Art Brut. Der Inhaber, Galerist und Psychologe Patrick Lofredi, schreibt in der Einladung zur Vernissage: "Art Brut ist ein Raum zwischen dem Innersten unserer psychischen Welt und dem äußersten unserer nachhaltigen sensomotorischen Welt, zu dem auch die Kunst gehört. Mit Dubuffet bin ich einer Meinung, wenn er behauptet, dass es genauso wenig eine Kunst der psychisch Kranken gibt wie eine von Dyspeptikern oder Kniekranken. Es gibt vielmehr einen Prozess des Auftauchens einer Welt (Emergere) durch Wahrnehmung und Handlung. Dieser Prozess kann von vielen Faktoren beeinflusst werden. Schmerzen und psychisches Leid gehören zu den Faktoren mit einer sehr starken Wirkung auf unser sensomotorisches System. In der Galerie Isola - Art Brut bzw. der psychotherapeutischen Praxis suche ich nach Erklärungsmodellen für die Art Brut als einem solchen Zwischenraum. Ich denke, dass Art Brut eine wichtige Phase in diesem Prozess des Auftauchens einer Welt ist … In einer psychischen Notsituation ist die Wiederbeschaffung dieses Raums eine Überlebensfrage. Das ist was alle Menschen tun, die man später in der Art Brut wieder findet, ob Akademiker oder nicht. Das ist was Martina Kügler tat.“

Künstlerin Martina Kügler kommt von der Frankfurter Städelschule (HBK). Vor ihrem Versterben 2017 war sie von schwerem psychischem Leiden betroffen. Zusammen mit Dr. Thomas Röske, Direktor der Sammlung Prinzhorn (Heidelberg), mehreren jungen Kunsthistorikern und Helfern gelang die überwiegende Rettung ihres Werkes, das als künstlerischer und wissenschaftlicher Schatz bewertet wird: Tausende Blätter, die die Übergangslinie zwischen etablierter Kunst und Art Brut aufzeigen.

Am Sonntag, 16. September 2018 wird in der Galerie Isola Art Brut ab 11.00 Uhr in Anwesenheit von Thomas Röske das „Projekt Martina Kügler“ mit einem Brunch vorgestellt. Zur Matinée liest die Lyrikerin Julia Mantel. Die Ausstellung ist bis 19. Oktober zu sehen. Die Kunstfreunde sind herzlich eingeladen.

Galerie Isola - Art Brut
Patrick Lofredi
Falkstraße 40, D 60487 Frankfurt am Main
Tel. +49 6978904949, isola@art-brut.net


- Foto: G. Peitz, BKS Saar -
www.galerie-isola.de
08.09.2018
Japanische Art Brut in Paris
8.9.2018 bis 10.3.2019 im Halle Saint Pierre
Paris. Halle Saint Pierre ("Art Brut - Art Outsider - Art Singulier") ist ein städtisches Museum in der französischen Metropole. Das Haus zeigt jetzt in "Art Brut Japonais II" nach 2010 zum zweiten Mal ausgewählte Außenseiterkunst aus Fernost, in rund 50 Werken von über 35 japanischen KünstleInnen.

Halle Saint Pierre, 2 rue Ronsard, F 75018 Paris. Hier das Pressedossier des Veranstalters, für weitere Informationen (PDF)
www.hallesaintpierre.org
Termine

21.09.2018
3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier
„Barrierefrei wohnen. Auch für die Seele?“, Kästner-Livemusik mit Rap & Outsider Art

3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier

Trier. „SeelenLand – Zum Dritten“‚ heißt es am 10. Oktober, dem Welttag der Seelischen Gesundheit, bei der AWO in der Saarstraße und als erste Veranst mehr
20.09.2018
EXTRAORDINAIRE! in Heidelberg
Unbekannte Kunst aus Schweizer Psychiatrien um 1900
Heidelberg. Museum Sammlung Prinzhorn zeigt vom 11. Oktober 2018 bis 20. Januar 2019 die Wanderausstellung „Extraordinaire!“. Künstlerisches Schaffen mehr
17.09.2018
Kunst von Harald Stoffers
Bis 27.9. in Hamburg zu sehen
Hamburg. Galerie der Villa der Elbe-Werkstätten GmbH arbeitet als Werkstatt für behinderte Menschen (WfB) und zeigt bis 27. September 2018 abstrakt-te mehr