Nachrichten
09.08.2018
AOK Nordost lobt Kunstpreis 2019 aus
Bewerbungen aus Berlin, Brandenburg und MV bis 30. September
Potsdam. Einen empfehlenswerten Kunstpreis - den man sich auch für andere Bundesländer in dieser Art wünscht (Red.) - lobt die AOK Nordost im Bereich Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie und ähnlicher (gerahmter) zweidimensionaler Arbeiten aus. Der jährliche Wettbewerb zum Thema "Kunst trifft Gesundheit" ist ohne Altersbegrenzung offen für alle Kulturschaffenden aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Im Rahmen des Wettbewerbs werden bis fünfzehn KünstlerInnen von einer Fachjury für Ausstellungen in zwölf AOK-Filialen ermittelt (Kunden können die ausgestellten Arbeiten käuflich erwerben. Die/der Künstler/in erhält 100 % des Kaufpreises und muss keine Vermittlungsgebühr entrichten). Diesen wird eine Aufwandsentschädigung von 330 Euro gewährt. Der eigentliche Preisträger gewinnt ein Monatsstipendium 2020 im Künstlerhaus Lukas (Ahrensroop), mit kostenfreiem Arbeitsaufenthalt und dem Preisgeld von 1.000 Euro. Der Veranstalter gibt einen Katalog heraus.

Ausschreibungsdetails und alle Unterlagen über www.aok.de/Nordost. Ansprechpartnerin ist Fr. Anett Münnich, Tel. 0800 / 265080 31157, mail: anett.muennich@nordost.aok.de. Bewerbungsschluss ist der 30.09.2018. Hier die Bewerbungsunterlagen des Veranstalters, für weitere Informationen (PDF)
www.aok.de/pk/nordost/inhalt/kunst-trifft-gesundheit-1/
06.08.2018
Knallharte Kunst in Rotterdam
Ausstellung bei Galerie Atelier Herenplaats
Rotterdam (Niederlande). "Keiharde Kunst“, sinngemäß auf deutsch „Knallharte Kunst“ zeigt Galerie Atelier Herenplaats mit Werken der self-taught-Outsider Art-Künstler Pieter Zandvliet and Hein Dingemans. Zu sehen bis 24. August 2018.

Galerie Atelier Herenplaats
Schietbaanstraat 1
NL 3014 ZT Rotterdam
www.herenplaats.nl
10.07.2018
OUTSCAPES – Magazin für alternative Kultur
Ausgabe #8 zu Kunst als Teilhabe und Inklusion
Gera. „Individuelle Pfade der Selbstbestimmung“ heißt ein Artikel von Inklusionsbotschafterin Jennifer Sonntag (Autorin mit Behinderung) in der neu vorliegenden Ausgabe Nr. 8 des Kulturmagazins „Outscapes“. Das Magazin veröffentlicht hier zwei Beiträge über KünstlerInnen mit Behinderungen, worin sich die Portraitierten nicht über ihr Handicap definieren wollen.

„Outscapes“ erscheint vierteljährlich und ist ein Printprodukt von Edition Outbird. Edition Outbird ist eine Kooperation zwischen dem/r Verlag + Agentur für alternative (Genuss)Kultur Outbird und dem Telescope Verlag. Ihren Anspruch erklärt die Publikation wie folgt. Man will Autoren, Künstler, Veranstalter, Netzwerke vorstellen, sichtbar und entdeckbar machen: „Uns reizt das Andere, Bewusste, (Un)Tiefe, die Lebensformen und Emotionen abseits des Mainstreams. Uns reizen die Neulandgänger, Querdenker, kritischen Kreativen.“ Der Bezug wird als gratis beschrieben, mit Finanzierung über Anzeigen bzw. als Jahresabonnement von 8 € oder Jahresförderabonnement von 25 €. Anschrift: Edition Outbird, c/o Tristan Rosenkranz, Kornmarkt 8, D 07545 Gera

Mehr Informationen im Netz unter:
www.outscapes.de
Termine

14.12.2018
Das Entdecken historischer Anstaltskunst
Sammlung Prinzhorn-Tagung am 18./19.01. in Heidelberg
Heidelberg. Museum Sammlung Prinzhorn veranstaltet am 18. und 19. Januar 2019 die Tagung „Vergessenes Kulturgut - Das Entdecken historischer Anstaltsk mehr
12.12.2018
Raw Beauties
Bis 20. Januar in Amsterdam
Amsterdam. Die Outsider Art Gallery in der Neerlandiaplein 7 zeigt bis 20.01.2019 in der Exposition “Raw Beauties” Zeichnungen, Malerei, Collagen und mehr
11.12.2018
UNUSUAL BRAINS: Neurodiversity and Artistic Creation
OAF New York Talk, January 15

 UNUSUAL BRAINS: Neurodiversity and Artistic Creation

New York (USA). Outsider Art Fair New York 2019 informs about this years OAF Talk, January 15, from 7 to 9 pm at the Theater at the New Museum, 235 Bo mehr