Nachrichten
Neue Ausstellung Friedrich Schröder-Sonnenstern
02.07.2015
Neue Ausstellung Friedrich Schröder-Sonnenstern
Bis 30. August in der Bremer KulturAmbulanz
Bremen. Erstmals nach über vierzig Jahren zeigen das Krankenhaus-Museum und die Villa Zanders (Bergisch-Gladbach) eine Ausstellung mit Werken von Friedrich Schröder-Sonnenstern (1892–1982). Die erotischen und (alp-)traumhaften Bilderfindungen des Individualisten irritierten und begeisterten. Im Ausland geliebt, in Deutschland lange verpönt ist der skurrile Künstler spätestens mit der 55. Biennale in Venedig 2013 mit seinem Werk wieder ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt und zu verdienter Ehre gekommen, wie auch bei der Präsenz seiner Bilder auf der Art Brut-Ausstellung 2013 in Paris im Museum Halles St. Pierre.

»Ich bin Maler, Dichter, Schriftsteller und Komponist. Ich bin Tiefenpsychologe. Ich bin ein altes Arschloch und praktiziere die schönsten und ekligsten Bilder der Welt.«, so die Worte des Künstlers über sich selbst, dessen Leben von Psychiatrieaufenthalten gezeichnet war.

Neue Ausstellung über einen der umstrittensten und faszinierendsten Maler im Nachkriegsdeutschland.

Öffnungszeiten: Mi-So | 11 bis 18 Uhr | Eintritt: 4 Eur / 2 Eur

KulturAmbulanz
Gesundheit. Bildung. Kultur
Züricher Straße 40
D 28325 Bremen
Telefon 0421/408-1757
www.kulturambulanz.de
6.000 works at the Museu Miguel Bombarda
30.06.2015
6.000 works at the Museu Miguel Bombarda
Only Outsider Art museum on the Iberian Peninsua
Lissabon/Portugal. Associação Portuguesa de Arte Outsider informs as follows: „Founded in 2004, it has stunning and unique buildings of different epochs: The Security Pavilion (1896), for patients from the penitentiary, by architect José Maria Nepomuceno, shows an international avantgarde approach preceding in 30 years the industrial design and architecture modernist revolution of the years 1920 and 1930. The Balneário D. Maria II (Queen D. Maria II Bath House), 1853, for different types of therapeutic baths, considered the best in Europe at his time. The XVII century religious house of São Vicente de Paulo, where this hospital was first installed, with beautiful baroque azulejos, the director’s office where Prof. Miguel Bombarda, leader of the 1910 republican revolution was murdered.

Above all, visitors can admire part of the collections of Outsider Art and Patient Art (6000 works), the biggest and oldest in Portugal (Prof. Bombarda founded here ca. 1894 one of the first patient art museums in Europe), expressing huge feelings and creative spirit, of diverse periods, types, media, of hundreds of authors, since 1902, including works by famous Jaime Fernandes, by Joaquim Demétrio, Valentim de Barros or José Gomes.“

Opened: Wednesday 11.30 – 13.00h / Saturday: 14.00 – 18.00h. Admission free.
Location: R. Dr. Almeida Amaral nº 1, Lisboa (perto do Campo de Sant’Ana e R. Gomes Freire / near Campo de Sant’Ana and R. Gomes Freire)
www.aparteoutsider.org/?page_id=74
19.06.2015
HOMELESS in Frankfurt
Ausstellung bis 17. Juli bei Galerie Isola Art Brut
Frankfurt am Main. Mit Unterstützung des Art Brut Center Frankfurt präsentiert Galerie Isola (Falkstraße 40 in D 60487 Frankfurt, Tel. 015734922372) die Künstler Kashinath, Shaki,+:, Hassane, Mewius, P.K. und David, in einer Ausstellung bis 17.07.2015. Vernissage ist am Samstagabend, 20.06.2015.

Der Galerieinhaber Patrick Lofredi: „In der heutigen Zeit hat Art Brut an Bekanntheit gewonnen und übernimmt einen immer wichtigeren Platz auf dem Kunstmarkt. Meist entsteht Art Brut in geschützten Räumen, so genannten Ateliers, oder auch so versteckt, dass sie erst ach dem Tod des Künstlers aufgespürt wird. Homeless Art aber ist für jeden sichtbar. Künstler wie Schaki verkaufen seit Jahren ihre Produktionen auf der Straße und erhalten damit einen für sie lebenswichtigen Austausch mit ihrem Umfeld. Es kann jedoch auch passieren, dass massiver und unvorsichtiger Kauf von selbsternannten Kennern einen Künstler in Gefahr bringt, so wie es bei Hassane passierte (den man hier nur ausstellt – Red.). Mehr als ein Bereich der Kunst ist die Art Brut daher ein Forschungsgebiet, das nur durch einen multidisziplinären Ansatz verstanden werden kann.“

Galerie Isola ist Mitglied des Art Brut Center Frankfurt. Zusammen mit Forschern aus unterschiedlichsten Bereichen (Bewegung, Ton, Kochkunst, Performanz, Genetik, Medizin, Neurowissenschaft, Psychotherapie, Literatur, Poesie oder Philosophie) will man eine Charta zum besseren Schutz der Art Brut-Autoren erarbeiten, die Anwendung in Museen, Sammlungen und Galerien finden soll. Die Galerie verkauft laut eigenen Angaben ausschließlich Werke bei denen sichergestellt ist, dass dies für den Künstler eine Weiterentwicklung bedeutet.
Termine

23.06.2018
Art-Transmitter auf Internationalem Kunst-Open Air Lellgen
Künstlerstand am 23. Juni in den Ardennen von 11 bis 17 Uhr

Art-Transmitter auf Internationalem Kunst-Open Air Lellgen

Lellgen (Luxemburg). Zum 28. Internationalen Kunstfestival Lellingen am Luxemburger Nationalfeiertag ist auch der saarländische Künstlerautor Gangolf mehr
20.06.2018
DISRUPTION – Peter Hommers Selbstportraits
22.6. Vernissage bei Galerie Isola
Frankfurt am Main. Zusammen mit Patricia Espinosa „America´s Teddy Bear“ zeigt die Frankfurter Outsider Art-Galerie Isola „Disruption – Peter Hommers mehr
15.06.2018
"L’envol" im La Maison Rouge
Pariser Kunsthaus schließt
Paris. Wie die Fachpresse berichtet, schließt das auch mit Außenseiterkunst befasste renommierte Pariser La Maison Rouge mit der Ausstellung "L’e mehr