Nachrichten
Outsider Art in Serbia
30.05.2016
Outsider Art in Serbia
Museum of Naïve and Marginal Art in Jagodina
Jagodina (Serbia). The Museum of Naïve and Marginal Art (MNMA), located at Jagodina, is a specialized institution, unique in Serbia. It’s subject is so called naïve and marginal art by collecting, studying, exhibiting, publishing and systematizing museum documentation. Founded in 1960 as Gallery of Self-Taught Artists the museum in 1985 changed it’s name into Museum of Naïve Art, to be renamed into Museum of Naïve and Marginal Art in 2007. It’s intention ist the protection of these outsider art genre, primarily from the Serbian and Yugoslav region, to which international works were added in 1994.

The collection of MNMA is international, with more than 3.000 paintings, sculptures, drawings and graphics from about 350 artists from the 1930s to the present day, including works from Serbia, Croatia, Slovenia, Bosnia and Herzegovina, Montenegro, Macedonia, the Republic of Srpska, Bulgaria, Hungary, Germany, Italy, Cyprus, Slovakia, Belarus, Sweden, Turkey and Brazil, among which are numerous representative works of regional and world classics of naïve and marginal art.


Museum of Naïve and Marginal Art (MNMA)
35000 Jagodina, Serbia
Boška Đuričića 10.
Phone: (+381 35) 8223 419
info@naiveart.rs

- Photo: press release MNMA -
www.mnmu.rs
27.05.2016
Absage an Reduzierung auf biografische Hintergründe
Sammlung Zander zeigt „27 KÜNSTLER, 209 WERKE“
Bönnigheim. Die aktuelle Ausstellung (20.3.2016 – 28.8.2016) der Sammlung Zander versucht die Outsider-Kunstwerke der Sammlung „ungeachtet ihrer herkömmlichen begrifflichen Zuordnung und Kategorisierung zu zeigen“. Man will die künstlerischen Positionen, die verschiedenen Jahrzehnten und Kontexten entstammen, nicht unter einer Überschrift generalisieren, sondern deren Singularität betonen. Der Ansatz der Präsentation liegt in der Konzentration auf die künstlerische Qualität der Werke und in der Absage an eine Reduzierung auf biografische Hintergründe.

Zu sehen sind Arbeiten unter anderem von heute in der "Ungelernten"-Kunst großen Namen wie Erich Bödeker (1904 – 1971), Willem van Genk (1927 – 2005), Madge Gill (1882 – 1961), Johann Korec (1937 – 2008), Séraphine Louis (1864 – 1942), Henri Rousseau (1844 – 1910), Friedrich Schröder-Sonnenstern (1892 – 1982), Bill Traylor (1853 – 1949), Oswald Tschirtner (1920 – 2007), Scottie Wilson (1888 – 1972), Carlo Zinelli (1916 – 1974) und natürlich Adolf Wölfli (1864 – 1930).

Sammlung Zander gGmbH
Schloss Bönnigheim
Hauptstraße 15, D 74357 Bönnigheim
T +49 (0) 7143 4226
www.sammlung-zander.de
ART BRUT LIVE
23.05.2016
ART BRUT LIVE
Fotoband von Mario Del Curto mit Zemánková und Cardinal
Einen besonderen Fotoband zur so genannten Außenseiterkunst hat der Till Schaap-Verlag vorgelegt, in einer Zusammenarbeit von Mario Del Curto mit den Outsider Art-Experten Terezie Zemánková und Roger Cardinal. Fotograf und Regisseur Curto (geb. 1955) nimmt sich hier mit seiner Kamera spannend nah der Art Brut-Welt mit ihren außergewöhnlichen Menschen an. Seit über 30 Jahren entdeckt und besucht er Künstler jenseits des etablierten Kunstmarktes. Das mündete in dieses neue Werk.

Der Fotograf: „Am Anfang wollte ich kein Zeugnis ablegen, vielmehr war es der Drang zu wissen, wer die Künstler sind ... Mir kam es in den Sinn, diesen Kreativen eine Art Hommage zu widmen, Künstlern, die oft als Verrückte betrachtet wurden oder an den Rand der Gesellschaft geschoben waren, weil sie sich von gewöhnlichen Prinzipien distanzierten. Damals war Art Brut de facto ein Synonym für psychische Störung oder geistige Behinderung. Doch als ich ihnen persönlich begegnete, hatte ich niemals das Gefühl, Verrückten, oder noch weniger unterlegenen Wesen gegenüber zu stehen. Im Gegenteil, oft fühlte ich mich diesen Kreativen gegenüber ganz klein ... Das einzige, was meiner Ansicht nach alle diese Künstler wirklich gemein haben, ist, dass keiner dem anderen gleicht."

Das gebundene Buch liegt auch in englischer und französischer Ausgabe vor.
ART BRUT LIVE, Mario Del Curto (u.a.). Till Schaap Edition 2015, 208 S., 220 Farbabb., ISBN 9783038280545, 48,00 Euro


- Abb.: Presseinfo Verlag -
Termine

21.09.2018
3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier
„Barrierefrei wohnen. Auch für die Seele?“, Kästner-Livemusik mit Rap & Outsider Art

3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier

Trier. „SeelenLand – Zum Dritten“‚ heißt es am 10. Oktober, dem Welttag der Seelischen Gesundheit, bei der AWO in der Saarstraße und als erste Veranst mehr
20.09.2018
EXTRAORDINAIRE! in Heidelberg
Unbekannte Kunst aus Schweizer Psychiatrien um 1900
Heidelberg. Museum Sammlung Prinzhorn zeigt vom 11. Oktober 2018 bis 20. Januar 2019 die Wanderausstellung „Extraordinaire!“. Künstlerisches Schaffen mehr
17.09.2018
Kunst von Harald Stoffers
Bis 27.9. in Hamburg zu sehen
Hamburg. Galerie der Villa der Elbe-Werkstätten GmbH arbeitet als Werkstatt für behinderte Menschen (WfB) und zeigt bis 27. September 2018 abstrakt-te mehr