Termine
Tagung zu Paul Goesch am 13./14.01.
02.01.2017
Tagung zu Paul Goesch am 13./14.01.
Künstler zwischen Anstalt und Avantgarde
Heidelberg. Paul Goesch (1885-1940) nimmt als anerkannter professioneller Künstler des Expressionismus mit Psychiatrieerfahrung eine herausragende Stellung in der Heidelberger Prinzhorn-Sammlung ein. Nach dem Ersten Weltkrieg war er ein angesehener Maler und Architekturzeichner in Berlin, als aktives Mitglied der deutschen Avantgarde. Ab 1921 war er zwanzig Jahre in psychiatrischen Anstalten eingesperrt, bis er in den 1940er Jahren von den deutschen nationalsozialistischen Ärzten ermordet wurde.

Zum Ausklang der laufenden Paul Goesch-Ausstellung veranstaltet Museum Sammlung Prinzhorn am 13. und 14. Januar 2017 eine wissenschaftliche Tagung unter dem Titel „Paul Goesch – Ein Künstler zwischen Anstalt und Avantgarde“. Interdisziplinäre ReferentInnen aus Deutschland und Frankreich reflektieren die Verbindungen Goeschs zu Avantgarde und Kulturgeschehen seiner Zeit, wie auch seine Verortung in psychiatrischen Einrichtungen und Diskursen. Sie nähern sich dem Künstler aus den Bereichen Architekturgeschichte, Kunstgeschichte, Medizingeschichte, Psychiatrie und Philosophie.

Die Tagung findet im Karl-Jaspers-Zentrum und in der Sammlung Prinzhorn auf dem Gelände des alten Universitätsklinikums in Heidelberg-Bergheim statt. Die Tagungsgebühr beträgt 20,00 (ermäßigt 10,00) Euro.

Sammlung Prinzhorn
Voßstraße 2, D 69115 Heidelberg
E-Mail: Prinzhorn@uni-heidelberg.de
Tel.: (+49) 06221/56 4492


- Abb. Flyer / Programm: Presseinfo Sammlung Prinzhorn, Universität Heidelberg -

Eine Anmeldung ist auch online möglich. Hier das Tagungsprogramm mit Beschreibung der Vorträge und RednerInnen, für weitere Informationen (PDF)
www.sammlung-prinzhorn.de
01.12.2016
Maurer-Morgenstern bei Art Cru
Ausstellung in Berlin bis 15. Januar
Berlin. Bis 15.01.2017 sind in der Berliner Outsider Art-Galerie Art Cru Zeichnungen, Gouachen und Radierungen von Monika Maurer-Morgenstern zu sehen. Die Bilder sind eine Auswahl von 21 Serien mit zwei bis 48 Blättern, entstanden in den Jahren 1992 bis 2016. Die Werke der in Berlin lebenden Autodidakten-Künstlerin sind gegenständlich, aber nicht realistisch und zeigen ausschließlich Menschen. Jedes Blatt konzentriert sich auf eine Szene, in der Maurer-Morgenstern meist die Protagonistin ist. Zum Verlauf einer Erzählung, eines Erlebnisses oder eines Lebensabschnittes wählt sie die Form der Serie.
Die Künstlerin erarbeitet ihre fragilen, emotional-surrealen Motive mit Bleistift, Buntstift, Kreide, Aquarell, Pigmentfarbe und Eitempera.

Galerie Art Cru
Oranienburger Str. 27
D 10117 Berlin
24.11.2016
Darger, Widener und Bruenchenhein auf der Art Basel Miami
1. bis 4. Dezember 2016 im Convention Center
Miami Beach (USA). Die New Yorker Andrew Edlin-Galerie für Outsider Art und Art Brut zeigt auf der diesjährigen Art Basel auf Miami Beach Arbeiten von Beverly Buchanan, Henry Darger, Charles Dellschau, Susan Te Kahurangi King, Eugene Von Bruenchenhein, Melvin Way und George Widener.
Termine

21.09.2018
3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier
„Barrierefrei wohnen. Auch für die Seele?“, Kästner-Livemusik mit Rap & Outsider Art

3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier

Trier. „SeelenLand – Zum Dritten“‚ heißt es am 10. Oktober, dem Welttag der Seelischen Gesundheit, bei der AWO in der Saarstraße und als erste Veranst mehr
17.09.2018
Kunst von Harald Stoffers
Bis 27.9. in Hamburg zu sehen
Hamburg. Galerie der Villa der Elbe-Werkstätten GmbH arbeitet als Werkstatt für behinderte Menschen (WfB) und zeigt bis 27. September 2018 abstrakt-te mehr
30.08.2018
Art-Transmitter und SeelenLaute Saar am 16.9. in Remich
Aktiv auf dem grenzübergreifenden Kultur- und Stadttag
Remich. Die luxemburgische Moselstadt Remich lädt die Kunstliebhaber und Familien wieder zum Crémant- und Kulturfestival ein. Das beliebte Stadtfest f mehr