Nachrichten
02.11.2022
Das Gedankenleben ist doch wirklich – Else Blankenhorn
Sonderausstellung im Prinzhorn-Museum als Retrospektive
Im 100. Jubiläumsjahr von Hans Prinzhorns Buch „Bildnerei der Geisteskranken“ von 1923 gibt das Heidelberger Prinzhorn-Museum einen vertieften Einblick in das Werk der Künstlerin Else Blankenhorn (geb. 1873 in Karlsruhe / gest. 1920 in Konstanz). Blankenhorn ist die einzige Frau, der der deutsche Psychiater und Kunsthistoriker Prinzhorn (1886 - 1933) ein Kapitel in seinem für die Kunstwelt hernach bedeutsamen Buch widmen wollte. Doch auch zu einer geplanten Monografie kam es nie. Sie gilt heute als heimlicher Star der Sammlung und war seit 1929 in fast hundert Ausstellungen vertreten. Etwa 450 ihrer Werke sind im Besitz des Heidelberger Museums, wovon viele zum ursprünglichen Kern der Sammlung gehören.

In einer Retrospektive sind jetzt rund 160 Exponate aus verschiedenen Themenbereichen zu sehen, die die expressive, farbstarke Vielfalt der Bildwelten von E.B. aufzeigt. Einen Schwerpunkt bilden gemalte Geldscheine, die sie produzierte um die Auferstehung und Versorgung von verstorbenen Liebespaaren zu finanzieren. Diesen fürsorgerischen Auftrag glaubte sie von Wilhelm II., ihrem „Gatten im Geiste“, erhalten zu haben. Aufgewachsen in großbürgerlichen Verhältnissen, genoss Else Blankenhorn eine umfassende reformpädagogische und musische Ausbildung, mit Gesang, Klavierspiel sowie in Literatur und Malerei. Seit 1902 war sie in Sanatorien und psychiatrischer Behandlung und starb 1920 mit 47 Jahren nach einer Krebsoperation. Als Mitglied der angesehenen Blankenhorn-Familie war sie auch sozial und kulturell in der Gesellschaft tätig, vor allem im Badischen Frauenverein.

Die aktuelle Sonderausstellung des Hauses unter dem Zitat-Titel „Das Gedankenleben ist doch wirklich“ ist noch bis 22. Januar 2023 in der Voßstraße zu besichtigen. Ausgestellt sind markante Werke der Künstlerin, aber auch eine kleine Zahl von Resonanzwerken: Studierende der Hochschulstudiengänge künstlerische Therapien an der HfWU Nürtingen-Geislingen haben sich ein halbes Jahr lang mit Else Blankenhorn befasst und sich ihrem Werk in eigenen Video- und plastischen Arbeiten angenähert. Diese wurden ergänzend in einer Online-Schau zur Verfügung gestellt.

----------------------------------------------------------------------------------------------

Wie das Heidelberger Museum im Oktober mitteilt, sind Werke der Sammlung Prinzhorn aktuell in diesen externen Ausstellungen vertreten:

SCHWULES MUSEUM, Berlin
Queering the Crip, Cripping the Queer
2. September 2022 bis 30. Januar 2023
https://queer-crip.schwulesmuseum.de/

PORT25, Mannheim
Raum der Zeichnung
3. September bis 6. November 2022
https://www.port25-mannheim.de

COLLECTION DE L´ART BRUT LAUSANNE
ART BRUT ET BANDE DESSINÉE
16. September 2022 bis 26. Februar 2023
https://www.artbrut.ch/fr_CH/exposition/art-brut-et-bande-dessinee

KLOSTER IRSEE, Tagungs-, Bildungs- und Kulturzentrum des Bezirks Schwaben
Wilhelm Werner, Der Siegeszug der Sterelation
07. Oktober bis 18. Dezember 2022
Veranstaltung - Kloster Irsee (kloster-irsee.de)

MUSEUM DR. GUISLAIN, Gent
MIRROR MIRROR – Mode & de psyche
8. Oktober 2022 bis 26. Februar 2023
https://www.museumdrguislain.be/nl/onview/mirror-mirror-expo

MUSÉE LAM, Lille
Chercher l´or du temps
Surréalisme, art naturel, art brut, art magique
14. Oktober 2022 bis 29. Januar 2023
Chercher l´or du temps | LaM (musee-lam.fr)

BUNDESKUNSTHALLE, Bonn
Ernsthaft?! Albernheit und Enthusiasmus in der Kunst
11. November 2022 bis 10. April 2023
https://www.bundeskunsthalle.de/ausstellungen/index.html

Sammlung Prinzhorn, Klinik für Allgemeine Psychiatrie am Universitätsklinikum Heidelberg. Voßstraße 2, 69115 Heidelberg. E-Mail: Prinzhorn@uni-heidelberg.de, Tel.: 06221/56 4492. Öffnungszeiten: Di bis So 11–17 Uhr, Mi 11–20 Uhr, Montag geschlossen. Internetauftritt: https://prinzhorn.ukl-hd.de/sammlung-prinzhorn/

----------------------------------------------------------------------------------------------

Im Rahmen eines Weiterbildungsseminars „Psychiatrieerfahrenenkunst gestern – heute – morgen“, unterstützt aus Mitteln der GKV-Selbsthilfeförderung Saarland und einer Zuwendung der Landeshauptstadt Saarbrücken, besucht eine interessierte Gruppe von Mitgliedern der saarländischen Selbsthilfeorganisation SeelenLaute (Sitz Saarbrücken) im Dezember die Prinzhorn-Ausstellung. In diesem Zusammenhang wird auch zu den dunklen Seiten in der Historie der Heidelberger Universitätsklinik referiert, am Gedenkstein für die Psychiatrieopfer innegehalten wie auch die zweite Adresse mit so genannter Außenseiterkunst in der Stadt am Neckar, die private Sammlung von Egon Hassbecker im Haus Cajeth („Museum für primitive Malerei – Outsider Art“) in der Altstadt aufgesucht und im Kontext des Seminars diskutiert. Ein Nachbericht mit Eindrücken und Fotos ist in der Selbsthilfezeitung SeelenLaute, Ausgabe 58 (Dezember 2022) vorgesehen.


- Foto: (folgt) -
prinzhorn.ukl-hd.de/sammlung-prinzhorn/
SeelenLaute-Selbsthilfezeitung 57/ print & online
25.10.2022
SeelenLaute-Selbsthilfezeitung 57/ print & online
Herbstausgabe 2022 der Selbsthilfezeitung für seelische Gesundheit
Saarbrücken/Saarburg (Herausgeber-PM). Die neue SEELENLAUTE 57 (Ausgabe 5/2022), farbig illustriert, erscheint print zum 30. Oktober und wird überregional verteilt, verschickt und ausgelegt. Die Digitalausgabe ist seit 25. Oktober 2022 im Netz zum Lesen downloadbar.

Aus dem Inhalt: Gelungener Selbsthilfetag als Sommer-Open Air am Stausee Losheim / Bundesweiter Selbsthilfe-Fotowettbewerb „Licht im Dunkel“ / Leonie läuft: Exklusive Text-Veröffentlichung Hauptpreis des Selbsthilfe SeelenWorte RLP-Schreibwettbewerbs 2022 / Selbsthilfe-Schreibwettbewerb entschieden. Preise gehen nach Hamburg und Bodenheim / Leichtigkeit als gesundheitliche Leitlinie: Vom Selbsthilfenachmittag mit Kunstworkshop in Losheim / Befreiendes Schreiben nach Musik: Selbsthilfe-Literaturseminar in der SEKIS Trier / Die Klänge der Gefühle: Ergebnistext vom Trierer Schreibworkshop / INKLUSIVA 2022 gastierte auf der Uni Mainz / Selbsthilfe mit Art-Transmitter in Ettelbrück und Remich (Luxemburg) / Restliches Jahresprogramm SeelenLaute Saar & SeelenWorte RLP / Selbsthilfe – Treffs & Info / Café wahnsinnig lebendig. Allerheiligen im Café Basilika, Trier

SeelenLaute – Saar-Selbsthilfezeitung für seelische Gesundheit im deutschsprachigen Raum. Kritisch, undogmatisch, unabhängig und für alle Interessierten. Schwerpunktthema 2022: „Selbsthilfe – Aktiv sein hilft!“. Erscheint 6 x im Jahr (Sommer als Doppelausgabe), freundlich unterstützt von der GKV-Selbsthilfe-Gemeinschaftsförderung Saarland, vom LK Merzig-Wadern und in Rheinland-Pfalz projektbezogen von Betriebskrankenkassen. Die Zeitung wird von den Selbsthilfen SeelenLaute Saar und SeelenWorte RLP herausgegeben, print an Saar, Mosel, Rhein, aber auch bundesweit und im deutschsprachigen Raum auf Spendenbasis verbreitet und von mehreren tausend Leser*innen eines breiten Publikums gelesen. Die Druckauflage beträgt (mit bedarfsweisen Nachdrucken) mind. 3.000 Ex. im Jahr. Zum Postbezug für Einrichtungen, finanzierte Selbsthilfegruppen und als Einzelnummer siehe Info auf Seite 4.

Die Online-Ausgabe kann als autorisierter PDF-Abruf kostenfrei gelesen werden unter weitere Informationen (PDF)
18.10.2022
Erste Outsider Art-Galerie in Prag eröffnet
„Von wo der Wind weht“: Galerii Art Brut zeigt tschechische Außenseiterkunst
Im September 2022 hat die erste Outsider Art / Art Brut-Kunstgalerie in Prag eröffnet. Sie liegt in der Neustadt in der Dittrichova-Straße, nahe der St. Wenzelskirche von Zderaz. Unter dem Titel „Von wo der Wind weht“ zeigt man in der ersten Präsentation im Oktober einen Überblick von Werken von Künstler:innen des tschechischen Studio of Joyful Creation in Letná. Vertreten sind Dagmar Filípková, Šárka Hojaková, Dominik Jirsa, Jarmila Jandová, Marie Kohoutková, Václav Kuklík, Marie Kůsová, Lorenzo, Karel Pajma, Lukáš Paleček, Vojtěch Proske, George Radojčič, Iveta Riminka Fillí und Ladislav Svoboda. Die Adresse in Letná bietet Kulturschaffenden, die in die Definition von Außenseiterkunst fallen, Atelierräume und Unterstützung.

Aber auch international berühmte Art Brut aus dieser Region, wie die von Anna Zemánková oder Zdeněk Košek ist in der neuen Galerie an der Moldau zu sehen, ferner gerade populär werdende Namen wie Hana Fousková, La Inthonkaew, Ota Prouza, Helena Skalická oder Tomáš Krupka.

Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Samstag von 14.00 bis 19.00 Uhr. Kontakt: artbrut.praha@gmail.com, Tel. +420 606 028 942 oder +420 602 646 665. Postanschrift: Galerie Art brut Praha, Resslova 300/6, 120 00 Praha 2 – Nové Město. Mehr auf der neuen Website unter www.artbrutpraha.cz

Betreiber der Galerii Art Brut Praha ist die Altán Art Assoziation aus Letná, wo 2013 das genannte Studio und 2017 das Art Cultural and Community Centre begannen. Die mit EU-Geldern geförderten Einrichtungen wollen alten Menschen und Bürgerinnen und Bürgern mit Handicaps kreative Entwicklungsmöglichkeiten offerieren. Dazu mehr unter www.altanart.cz
www.artbrutpraha.cz
 
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  
 
Termine

30.12.2022
JAHRESKALENDER 2022 Selbsthilfe SeelenLaute Saar & SeelenWorte RLP
Regionale und überregionale Termine und Angebote
Workshops, Vorträge, Kurzfahrten zur Weiterbildung / Infostände & Teilnahmen / Wettbewerbe / Medien. Stand bzw. letzte Webmaster-Aktualisierung: 22.11 mehr
02.11.2022
INSITA PRAHA 2022
Internationale Schau von Art Brut, Outsider Art und Naïve Art
Vom 4. November bis 3. Dezember 2022 findet die zweite internationale Ausstellung für Naive Kunst, Art Brut und Outsider Art in Prag statt. INSITA PRA mehr
25.10.2022
Silke Wolff mit weiterer META und SUPRA-Ausstellung in Ludwigshafen
18 Bildwerke im Kulturzentrum dasHaus bis 31. Dezember zu sehen
Die auch in der regionalen Selbsthilfeszene in Kooperation mit Inklusions-Kunstprojekt Art-Transmitter in Kreativ-Projekten mitarbeitende rheinland-pf mehr