Nachrichten
29.04.2022
Art Brut rund um die Welt aus der Sammlung Hannah Rieger
Bis 13. Juni in der Galerie de La Tour (Diakonie) in Klagenfurt
Klagenfurt. Mit "Art Brut rund um die Welt aus der Sammlung Hannah Rieger" zeigt die Galerie der Diakonie in ihren drei historischen Gewölbe-Räumen in Klagenfurt vom 22. April bis 13. Juni 2022 erstmals Werke einer Privatsammlung. Hannah Rieger, die im Weinviertel und in Wien lebt, sammelt seit 1991 so genannte Art Brut und Außenseiterkunst. Ihre Sammlung umfasst rund 500 Arbeiten. Neben bekannten österreichischen Künstler:innen (Gugging) beinhaltet die Ausstellung Positionen aus allen Kontinenten und zwölf Ländern. Ein Akzent von Rieger liegt auf weiblichen Art Brut-Schaffenden. Christine Stotter, Leiterin von Atelier und Galerie de La Tour, die die Schau selbst kuratiert hat, auf der hauseigenen Website: "Es sind unkonventionelle, originelle und ausdrucksstarke Werke. Den Künstler:innen und deren Werken ihren gebührenden Raum zu geben, ist ein Leitziel".

Die acht vertretenen Künstlerinnen und vierzehn Künstler sind: Laila Bachtiar (Österreich), Beverly Baker (USA), Julius Bockelt (Deutschland), Frédéric Bruly Bouabré (Elfenbeinküste), Ida Buchmann (Schweiz), Ousmane Diop (Senegal), Leonhard Fink (Österreich), Johann Fischer (Österreich), Johann Garber (Österreich), Martha Grunenwaldt (Belgien), Josef Hofer (Österreich), Davood Koochaki (Iran), Julia Krause-Harder (Deutschland), Pradeep Kumar (Indien), Loïc Lucas (Frankreich), Michel Nedjar (Frankreich), Latefa Noorzai (Afghanistan/USA), Masao Obata (Japan), Marilena Pelosi (Brasilien/Frankreich), Karoline Rosskopf (Österreich), Oswald Tschirtner (Österreich) und Karl Vondal (Österreich).

Galerie de La Tour, Lidmanskygasse 8, A-9020 Klagenfurt am Wörthersee. Tel. +43 4248 2248 200, christine.stotter@diakonie-delatour.at. Geöffnet ist Montag bis Freitag von 9.00 bis 17.00 Uhr und am Samstag von 9.00 bis 13.00 Uhr. Weitere Informationen auf der Website von Hannah Rieger unter livinginartbrut.com und auf der Galerieseite des Veranstalters unter
www.diakonie.at
26.04.2022
Czech Art Brut in Paris
Bis 8. Mai im Centre Culturel Tchèque
Paris. Wie die Fachpresse berichtet, ist noch bis 8. Mai 2022 im Centre Culturel Tchèque in Paris die Ausstellung „Czech Art Brut“ zu sehen. Sie versammelt dreissig Arbeiten von fünfzehn Außenseiter-KünstlerInnen aus dieser Region aus der Zeit von 1910 bis heute, aus der Sammlung der Art Brut-Galerie Arthur Borgnis. Darunter sind Werke von Ikonen wie Anna Zemánková und Miroslav Tichý, neben solchen von Ota Prouza oder Tomáš Lampar. Die Fotografien von Tichý (aus 1960-1980) stammen aus der Zeit der kommunistischen Tschechoslowakei und drehen sich ums Motiv der weiblichen Figur. Der Künstler nutzte heimische Kameras, deren Linsen er teilweise mit Zahnpasta verklebte. Im mediumistischen Teil der Ausstellung werden auch seltene Werke von Vaclav Groul, Josef Krygel oder Jaroslav Pecka gezeigt.
www.parisetudiant.com/etudiant/lieu/centre-tcheque/programmation.html
Vierte Art Brut Hengelo vom 14. bis 22. Mai 2022
18.04.2022
Vierte Art Brut Hengelo vom 14. bis 22. Mai 2022
Internationale Außenseiterkunst-Schau, Workshops, Poesie & mehr
© Vorbericht von Gangolf Peitz, Saarbrücken. -- Nach Pandemie-bedingtem Ausfall in 2020 und 2021 findet die Veranstaltung jetzt endlich im Mai 2022 statt, im Zentrum der 80.000 Einwohner zählenden, nordwestlich von Enschede gelegenen Stadt, nahe der deutschen Grenze bei Gronau. Diesmal nutzt man zwei großflächige Etagen im (sonst leerstehenden) ehemaligen Kaufhaus V&D. Einige Künstler*innen sind persönlich anwesend. Adresse ist die Brink-Straße 110/120 in 7551 JC Hengelo NL in der Ortsmitte, unweit von Rathaus und Bahnhof. Geöffnet ist ganztägig von Samstag 14. bis Sonntag, 22. Mai von 10.00 bis 18.00 Uhr, bei freiem Eintritt. Die Eröffnung ist für Freitag, 13. Mai um 19.30 Uhr vorgesehen. Mehr als vierzig Ehrenamtliche helfen bei Auf- und Abbau, führen und begleiten Gäste oder stehen bei den Live-Werkstätten und für die Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung.

Seit ihrem Pilotprojekt-Start im Jahr 2012 hat sich die Art Brut Hengelo, ausgerichtet von einer Trägerstiftung gleichen Namens (Stichting Art Brut Biënnale, Rumkehof 3, 7555 NL Hengelo. E-Mail: info@artbrutbiennale.nl), mit den Folgeausgaben zu einem internationalen Erfolg entwickelt, als eine der größten Messen dieser Art. Sie ist wenig kommerziell, sondern vielmehr sozial und für ein allgemeineres Publikum konzipiert. Weit über 1.000 Werke von rund 170 Kunstschaffenden werden diesmal präsentiert und ca. 10.000 Menschen anziehen. Neben holländischen Künstler*innen und Ateliers nehmen auch deutsche, belgische, polnische, französische und skandinavische Aussteller und Akteure teil. Aus Deutschland sind die Einzelkünstler Markus Meurer und Peter Busch sowie das Atelier von Keno Berlin dabei. Neben einem Dutzend regionaler Sponsoren und Partner ist die Provinz Overijssel Hauptförderer dieses Outsider Art-Events. Die erfreulich stärkere öffentliche Bezuschussung liegt jetzt bei über 114.000 Euro für die Ausrichtung von zwei Biennalen, wie holländische Medien berichten. Die nächste soll schon September 2023 stattfinden.

Die Brut Biennale in den Niederlanden bietet Künstler*innen mit Psychiatrieerfahrungshintergrund und Kulturschaffenden mit geistigen Handicaps eine unterstützende Bühne, bzw. den sie vertretenden Einrichtungen und Organisationen. Neben einer Vielfalt an so genannter Außenseiterkunst erleben Besucher und Akteure ein spannendes Rahmenprogramm mit Musik, Lesungen, Filmen, Workshops (zur Auswahl stehen Kreativworkshops, Wissensworkshops und Meisterklassen) und Sonderaktionen. Auch dies ist für die Besucher kostenlos. So organisiert die Partnerstiftung Special Arts aus Amersfoort den Atelierplein, wo Hersteller aus den ganzen Niederlanden Kunstprodukte (Keramik, Textilien, Holz usw.) aus Kita- und WfMB-Werkstätten zeigen und verkaufen. Als Sonderaktion können große und kleine Besucher täglich gemeinsam mit anwesenden Künstler*innen an einem Wandbild arbeiten. Thema: Wonderlijk weerzien (Wunderbares Wiedersehen). Malmaterial wird gestellt. Am Sonntag, 15. Mai steht von 14.00 bis 16.00 Uhr ein Poesie-Nachmittag auf der Agenda: Im Open Mike-Modus kann jeder eigene Gedichte vortragen.

Von der organisierten Selbsthilfe für seelische Gesundheit aus Deutschland wird eine Vertretung von Selbsthilfe SeelenLaute Saar, dank Unterstützung durch Projektfördermittel der BKK ZF & Partner (Saarbrücken), die Art Brut Hengelo besuchen – als Weiterbildung, für Erfahrungs- und Informationsaustausch sowie grenzüberschreitende Vernetzung. Für das Outsider Art-Portal art-transmitter.de ist dessen Redakteur akkreditiert.


(Foto Archiv Peitz)
www.artbrutbiennale.nl
Termine

31.12.2024
JAHRESKALENDER 2024 Selbsthilfe SeelenLaute Saar & SeelenWorte RLP
Über/regionale Termine & Angebote
Workshops / Vorträge / Seminarfahrten / Infostände & Teilnahmen / Wettbewerbe / Medien etc. Aus dem weiteren Programm. Letzte Aktualisierung: 19.05.24 mehr
21.05.2024
„Les Peintres dans la Ville” am 1. Juni im französischen Creutzwald
Wettbewerbsmalen rund um den See – Anmeldung bis 30. Mai
Am Samstag, den 1. Juni 2024 heißt es in der lothringischen Gemeinde Creutzwald wieder „Maler in der Stadt“. Man trifft sich am Ufer des örtlichen See mehr
16.05.2024
Art-Transmitter mit Stand bei Konscht am Gronn am 2.6. und 1.9.24
Mit Outsider Art auf der Open Air-Galerie in Luxemburg-Stadt

Art-Transmitter mit Stand bei Konscht am Gronn am 2.6. und 1.9.24

Wenn am 2. Juni und 1. September 2024 von 10.00 bis 18.00 Uhr zwei der diesjährigen Termine der Freiluft-Galerie Kunst im Grund in Luxemburg-Stadt sta mehr