Nachrichten
10.03.2023
„nebeneinander – miteinander – durcheinander“
H-TEAM-Künstlerpreis 2023 als internationaler Fotowettbewerb
Ähnlich wie die Betroffenenorganisation Selbsthilfe SeelenLaute Saar im vergangenen Jahr, schreibt der Münchner Hilfsverein H-TEAM in 2023 einen künstlerischen Wettbewerb in der Sparte Fotografie für jedermann aus. Das Thema lautet hier: „nebeneinander – miteinander – durcheinander“. Alle Interessierten sind eingeladen teilzunehmen und sich mit einer digital eingereichten Fotoarbeit zu bewerben. Die internationale Ausschreibung steht auf der Veranstalter-Homepage als PDF im Download zur Verfügung. Der Bewerbungsschluss ist regulär mit dem 31. Mai datiert.

Ausgelobt werden: 1. Preis: 1.000 Euro, 2. Preis: 500 Euro und zwanzig weitere Preise zu je 100 Euro. Eine fünfköpfige Fachjury entscheidet über die Vergabe. Schirmfrau des Wettbewerbs ist die Schauspielerin Maria Peschek. Ausstellungseröffnung und Preisverleihung sind für den 27. Juli in den Münchner Räumlichkeiten des Veranstalters geplant. Weitere Details werden zeitnah bekanntgegeben, vor allem auf der eigenen Website.

Kontakt & Ansprechpartner: H-TEAM e.V., Torsten Sowa (Öffentlichkeitsarbeit), Tel. 089/747 36 2-0, E-Mail: kunst@h-team-ev.de, Plinganserstraße 19, 81369 München
www.h-team-ev.de/aktuelles/
Selbsthilfe-Workshop „Angstquartett“
27.02.2023
Selbsthilfe-Workshop „Angstquartett“
Autor Roland Rosinus am 1. Juni in Losheim am See
Ein besonderes Kleingruppe-Seminar, das anhand des neuen Buches „Angstquartett“ (BoD, Dezember 2022) arbeitet, findet am Donnerstag 1. Juni 2023 von 14.30 bis 17.00 Uhr im Mehrzweckraum (EG, barrierefreier Zugang) des Praxishauses Dr. rer. nat. Doenges in Losheim am See (Trierer Straße 14a) statt. Der saarländische Autor Roland Rosinus nähert sich dem sensiblen Thema Angst behutsam über einen literarischen Ansatz an. Im Laufe des Workshops übernehmen Teilnehmende Lese-Rollen des Personenquartetts aus der Buchvorlage. Der betroffenenkompetente Referent erörtert mit der Gruppe individuelle Erfahrungen, mögliche Bewältigungsstrategien und Lösungswege, ohne Fixierung auf ein Patentrezept.

Mit einer halbstündigen Pause gegen 15.30 Uhr. Am Nachmittag wird auch ein ausgewählter Medien- und Infomaterialientisch des Veranstalters vorgehalten. Die Projektkoordination liegt bei Gangolf Peitz vom Büro BKS Saar in Zusammenarbeit mit art-transmitter.de (EGfK e.V., Dortmund). Für begrenzt sechs Teilnehmende, die zu Workshopbeginn ein Buchexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen.

Voranmeldung für Platzreservierung zusammen mit der Kursgebühr von 5 € nur bei sh_seelenlaute-saar@email.de, Tel. 0178 2831417. Eine Veranstaltung von Selbsthilfe SeelenLaute Saar, mit freundlicher Unterstützung der Debeka BKK

- Foto: R. Rosinus, privat - / Flyer im Download hier: weitere Informationen (PDF)
24.02.2023
Art brut – Ein besonderer Dialog
Sonderausstellung im Musée Würth Erstein bis 21. Mai
Das im Elsass bei Straßburg gelegene Musée Würth France Erstein zeigt das ganze Jahr über Wechselausstellungen aus dem Schatz der Sammlung Würth. Diese ist mit über 18.000 Werken eine der größten Privatsammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst in Europa. Das von einem Park umgebene Museum ist bei freiem Eintritt Dienstag bis Samstag 10 bis 17 Uhr und sonntags bis 18 Uhr geöffnet.

Die aktuelle Ausstellung ist der Art brut gewidmet und als Dialog mit der eigenen Sammlung konzipiert. Zu sehen sind Arbeiten von etwa 50 autodidaktischen brut-Außenseiterkünstler*innen aus dem Zeitraum von Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute. Im Veranstaltungsflyer heißt es: „Ein .. individueller künstlerischer Ausdruck keimt meist auf dem Boden sozialer, emotionaler oder wirtschaftlicher Isolation; diese Künstlerinnen und Künstler gehörten nie bewusst einer Künstlerbewegung oder Gruppe an. Die Zeichnungen, Bilder und Collagen, die in einem psychiatrischen und prekären Kontext entstanden, sind von einem starken inneren Bedürfnis beseelt und erweisen sich, einem selbstverordneten Heilmittel gleich, als existentielle kreative Handlungen und als singuläre Selbstzeugnisse.“

Das Haus veranschaulicht dabei den Einfluss auf die damalige „normale“ zeitgenössische Kunst, indem es fast 20 Werke aus seiner Sammlung – von Max Ernst über Arnulf Rainer, Pablo Picasso, Asger Jorn bis Georg Baselitz – mit den über 100 Werken der Art Brut in dieser Ausstellung zusammenbringt. Ein gedruckter Katalog ist erhältlich. Mehr unter der angegebenen Websiteadresse
www.musee-wurth.fr/?lang=de
Termine

31.12.2024
JAHRESKALENDER 2024 Selbsthilfe SeelenLaute Saar & SeelenWorte RLP
Über/regionale Termine & Angebote
Workshops / Vorträge / Seminarfahrten / Infostände & Teilnahmen / Wettbewerbe / Medien etc. Aus dem weiteren Programm. Letzte Aktualisierung: 16.07.24 mehr
01.07.2024
Anna Zemánková in London
The Gallery of Everything zeigt Auswahl aus ihrem Werk
Noch bis 7. Juli sind Werke der berühmten tschechischen Malerin und Art Brut-Vertreterin Anna Zemánková (1908 – 1986) in der Londoner Gallery of Every mehr
12.06.2024
Internationales Konstfestival am 23.6. in den Luxemburger Ardennen
32. Auflage des Open Air-Events in Lellingen – Art-Transmitter vor Ort

Internationales Konstfestival am 23.6. in den Luxemburger Ardennen

Am 23. Juni 2024, dem Luxemburger Nationalfeiertag, verwandelt sich das kleine Ardennendörfchen Lellgen im Norden des Großherzogtums von 11 bis 19 Uhr mehr