Nachrichten
11.03.2024
Mehr von Schröder-Sonnenstern und Lohse-Wächtler
Heidelberger Sammlung Prinzhorn wächst um bedeutende Werke
Wie das Heidelberger Museum Prinzhorn im Februar informiert, konnte seine Sammlung dank Unterstützung der Weinheimer Hector Stiftung um bedeutende Werke psychiatrieerfahrener Kunstschaffender erweitert werden. Neu aufgenommen wurde ein Selbstporträt von Elfriede Lohse-Wächtler (1899 -1940) aus ca. dem Jahr 1929, sowie ein Konvolut an Bildern und Drucken von Friedrich Schröder-Sonnenstern (1892 -1982) aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Mehr unter dem unten angegebenen Website-Link.

Werke aus der Sammlung Prinzhorn sind zudem aktuell in u.a. diesen externen Ausstellungen vertreten: bis 1. Dezember im Museum van de Geest, Amsterdam, in „Who Cares? A tribute to victims and care heroes during WWII“ (www.museumvandegeest.nl) oder bis 23. Juni im Museum Dr. Guislain, Gent, in „Off-Comics“ (www.museumdrguislain.be).

Sammlung Prinzhorn, Klinik für Allgemeine Psychiatrie am Universitätsklinikum Heidelberg. Voßstraße 2, 69115 Heidelberg. Öffnungszeiten: Di bis So 11–17 Uhr, Mi 11–20 Uhr. Das Museum unterstützt das Bündnis DIE VIELEN. Mit der Unterzeichnung der Baden-Württemberger Erklärung der VIELEN (vgl. https://dievielen.de/erklaerungen/baden-wuerttemberger-erklaerung) tritt man aktiv und aufklärend für eine pluralistische, offene und demokratische Gesellschaft ein – gegen Entmenschlichung, Hass und Rassismus.
www.sammlung-prinzhorn.de/#layer=/26022024-die-sammlung-waechst
Wach auf im Diesseits
04.03.2024
Wach auf im Diesseits
Galerieausstellung Ingeborg Jung in Emmerich
Unter dem Titel „Wach auf im Diesseits“ präsentiert der Kunstverein Emmerich e.V. in der Galerie Haus im Park, Rheinpark 1 in 46446 Emmerich am Rhein, in diesem Frühjahr ausgewählte Bildwerke von Ingeborg Jung. Die Ausstellung beginnt mit der Eröffnung am Sonntag, 24. März 2024 (12.00 Uhr) und ist bis 5. Mai zu sehen. Geöffnet ist Samstag von 13.00 bis 17.00 Uhr, sonn- und feiertags von 13.00 bis 18.00 Uhr. Mehr unter der angegebenen Website.

Die Künstlerautorin (geb. 1951) aus Goch am Niederrhein hat als diplomierte Grafikerin in Köln die Technik der Radierung gelernt, während sie in der Malerei Autodidaktin ist. Zuvor war sie in Studiengängen der Philosophie, Germanistik, Pädagogik und Kunstgeschichte in NRW unterwegs, danach bei der Volkshochschule Fachbereichsleiterin, um ab 1976 als freie Malerin in der Domstadt ansässig zu sein. Seit 1968 ist sie mit Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen bekannt, sei es bei Unicef in New York zum Thema Welthunger, bei Messen, Offenen Ateliers oder Kunstmärkten am Rhein oder zuletzt in 2021 auch im Outsider Art-Kunsthaus Kannen (Münster). Im Genre Outsider Art/Art brut sticht in der Vita zudem ein Residenzaufenthalt im Gugging-Haus der Künstler (Österreich) im Winter 2008/2009 heraus. Beim bundesweiten Kunstwettbewerb 2021 von Selbsthilfe SeelenLaute Saar zum Thema „Freundschaft“ errang die Kulturschaffende mit hoher Punktzahl den zweiten Platz. Unsere Abbildung zeigt diese Acrylarbeit. (c) Werk + Foto: I. Jung, Privatarchiv
www.kunstverein-emmerich.de
Befreiender Poetry Slam
16.02.2024
Befreiender Poetry Slam
Kai Boschs Workshop bei Selbsthilfe SeelenLaute regte an
Einen anregenden und kurzweiligen Workshop „Poetry Slam meets Selbsthilfe“ bot der junge Slammer, Autor und Inklusionsbotschafter Kai Bosch (Stuttgart), der am 15. Februar 2024 zu Gast bei Selbsthilfe SeelenLaute Saar in Saarbrücken war. Im Seminarraum der KISS referierte er Wesen, Struktur und Bedeutung der aus dem Chicago der 1980er Jahren stammenden Bühnendichter-Szenerie im heutigen deutschsprachigen Raum und erläuterte, wie sich diese literarische Aktionsform sinnvoll im Bereich von Selbsthilfe, Gesundheit und Teilhabe nutzen lässt. Im Praxisteil entstanden bei leichten Schreibübungen spontan gehaltvolle, vielfältige selbstverfasste Texte, die der Referent mit der ambitionierten Kleingruppe - mit Teilnehmenden aus Saarbrücken, dem Landkreis Saarlouis sowie sogar aus Trier - gemeinsam reflektierte. Wer wollte trug seinen Text vor, was sichtlich Spaß machte und die Selbsthilfe-Kraft von Bühnendichtkunst verdeutlichte. Zum Abschluss performte Kai einen seiner Poetry Slam-Kurztexte aus dem Themenfeld Inklusion, gewürzt mit solidem Humor und Tiefsinn.

Veranstalter SeelenLaute hielt an diesem Tag auch einen kleinen Literatur- und Infotisch im Kursraum 1 der Saarbrücker Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland vor, der rege genutzt wurde. Zudem konnte die Selbsthilfe beim Referenten vor Ort noch Exemplare seines Buches „Titel werden überbewertet“ (Lektora-Verlag 2020) erwerben. Der besondere Nachmittag fand dank Unterstützung der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland statt. In der Projektkoordinierung und am Infotisch half das Büro BKS Saar, in der Bewerbung die Medienstelle von Art-Transmitter der EGfK e.V. (im Anhang der Flyer vom Termin als PDF). Gerne will man die Veranstaltung in einem neuen Selbsthilfeangebot mit Kai Bosch fortsetzen.

- Foto: G. Peitz / SL -

weitere Informationen (PDF)
Termine

31.12.2024
JAHRESKALENDER 2024 Selbsthilfe SeelenLaute Saar & SeelenWorte RLP
Über/regionale Termine & Angebote
Workshops / Vorträge / Seminarfahrten / Infostände & Teilnahmen / Wettbewerbe / Medien etc. Aus dem weiteren Programm. Letzte Aktualisierung: 19.05.24 mehr
21.05.2024
„Les Peintres dans la Ville” am 1. Juni im französischen Creutzwald
Wettbewerbsmalen rund um den See – Anmeldung bis 30. Mai
Am Samstag, den 1. Juni 2024 heißt es in der lothringischen Gemeinde Creutzwald wieder „Maler in der Stadt“. Man trifft sich am Ufer des örtlichen See mehr
16.05.2024
Art-Transmitter mit Stand bei Konscht am Gronn am 2.6. und 1.9.24
Mit Outsider Art auf der Open Air-Galerie in Luxemburg-Stadt

Art-Transmitter mit Stand bei Konscht am Gronn am 2.6. und 1.9.24

Wenn am 2. Juni und 1. September 2024 von 10.00 bis 18.00 Uhr zwei der diesjährigen Termine der Freiluft-Galerie Kunst im Grund in Luxemburg-Stadt sta mehr