Guido Elfers
Kunst ist neben meiner Mutter das, was schon immer da war. Wie der Atem. Auch wenn es immer wieder Pausen gibt, und andere Dinge im Vordergrund stehen, kehre ich doch immer wieder zum Künstlerischen Akt zurück. Erst durch eine schwere Lebenskrise schien dies verschwunden. Ich fand erst durch den Beginn einer kunsttherapeutischen Ausbildung zum künstlerischen Arbeiten zurück. Ich beschäftige mich viel mit dem Leiden der Menschen, und die Grenzen die sie und ich erfahren. Aber auch Grenzen in denen sie und ich mich selbst begeben. Jedes Bild ist immer auch nur ein kurzer Augenblick, der durch eine Geschichte entsteht, und sich im Akt in einem Moment oder Prozess der Kunst entledigt. So ist es immer auch eine eigene emotionale Erfahrung, bei der die Grenzen sich immer wieder verändern. So sind alle meine Bilder eine emotionale Geschichte in meinem Leben. Meine Werke sind nur selten käuflich zu erwerben, aber in aller Regel zu Mieten!

Termine

11.05.2020
Collection de L’Art Brut ab 12. Mai wieder zugänglich
Maximal 50 Besucher gleichzeitig – Eintritt frei bis 8. Juni
Lausanne (Schweiz). Collection de L’Art Brut hat ab 12. Mai 2020 unter Auflagen wieder geöffnet. Es werden maximal 50 Besucher gleichzeitig ins Haus g mehr
10.05.2020
EOA-Konferenz auf 2021 verschoben
European Outsider Art Association Conference rescheduled
St. Gallen (Schweiz). Aufgrund der Coronakrise fällt die Generalversammlung mit internationaler Konferenz der European Outsider Art Association (EOA) mehr
06.05.2020
Art Brut Biënnale Hengelo jetzt vom 25.9. bis 4.10.2020
Veranstalter teilt Verlegung der Messe von Juni in den Herbst mit
Hengelo. Die Organisatoren der vierten Auflage der Internationalen Art Brut Biënnale im niederländischen Hengelo, die Kunst und Kultur von Künstlerinn mehr