Heike Wiegand-Baumeister
Art-Transmitter-Künstlerin seit 2009

Geboren 1944


Gemeinschaftsausstellungen
2008
- Kunstsommer Arnsberg (Buchhandlung Houtermans)


Die Künstlerin

Seit 2007, in meinem nachberuflichen Leben, widme ich mich ganz der Malerei und erfülle mir damit meinen Lebenstraum, für den ich während meiner intensiven, mich ganz ausfüllenden Berufstätigkeit keine Zeit und keine Kraft hatte.
Seit 2004 Kurse und Workshops in experimenteller Malerei und Zeichnen
1982 - 1985 Kurse in Zeichnen und Aquarellmalerei
1973 – 2007 Tätigkeit als Lehrerin, Lehrerfortbilderin, Mediatorin, Abteilungsleiterin
Studium in München mit Abschluss Staatsexamen in Germanistik, Geschichte und Sozialwissenschaften

Über meine Malerei
Lange Zeit war das Schreiben als Ausdrucksmittel für mich wichtiger als das Malen. Das mag der Grund dafür sein, dass viele meiner Bilder aus der Sprache entstehen: aus der Erinnerung an eine Gedichtzeile, an Bruchstücke eines Textes, eine Metapher, eine archaische Märchensituation. Besonders beeindruckt und beeinflusst haben mich Schriftsteller wie Paul Celan, Ingeborg Bachmann, Sarah Kirsch, aber auch Thomas Bernhard und besonders Heinrich von Kleist. Sie alle setzen sich mit dem Problem der Grenze des Sagbaren durch die Sprache auseinander. Mit der Malerei will ich diese Grenze überwinden. Zuerst lasse ich die Farben fließen, wie sie wollen. Der Moment, in dem die Erinnerung, das Erkennen aus dem Farbfluss auftaucht, ist der spannendste. Diesem nun Form zu geben, es heraus zu arbeiten, sichtbar zu machen – das ist das Schwierigste.
Malen – das ist für mich Denken mit Farben.

Mehr zur Künstlerin auf den Internetseiten:

http://www.heikewiegandbaumeister.de/home








Termine

23.04.2018
« Les Peintres dans la Ville » am 2.6. in Creutzwald am See
Malwettbewerb mit kleinen Preisen
Creutzwald (Frankreich). Die lothringische Gemeinde lädt auch dieses Jahr wieder alle interessierten Künstlerinnen und Künstler zum grenzüberschreiten mehr
22.04.2018
AMEOS-Kunstpreis 2018
Preisverleihung am 26. April in Neustadt
Neustadt. Zum fünften Mal verleiht der AMEOS-Klinikkonzern seinen Kunstpreis an in den eigenen Häusern künstlerisch tätige Bewohner und Patienten. Sei mehr
19.04.2018
O fata imposibila: Felicia Letitia Marinca und Letitia Gaba
Rumänische Kunst bei Galerie Isola
Frankfurt am Main. Noch bis zum 18. Mai 2018 zeigt Galerie Isola Art Brut (Falkstraße 40, 60487 Frankfurt a. M.) Arbeiten der rumänischen Künstlerinne mehr