Wettbewerbe
1000 Euro für den Klimaschutz
21.03.2008
1000 Euro für den Klimaschutz
Germanwatch startet Posterwettbewerb
Bonn. Bis zu 1000 Euro Preisgeld vergibt Germanwatch e.V. an Künstler, die sich mit originellen und aussagekräftigen Postern für den Klimaschutz engagieren möchten. Teilnehmen am Posterwettbewerb kann jeder der künstlerisch geübt und klimapolitsch interessiert ist. Die drei Besten Einsendungen werden auf den UN – Klimaverhandlungen in Pozen im Dezember 2008 präsentiert. Germanwatch ist eine unabhängige Entwicklungs- und Umweltorganisation, die sich für eine zukunftsfähige globale Entwicklung einsetzt. Einsendeschluss für den Posterwettbewerb ist der 20. Oktober 2008

Weiter Infos zur Teilnahme:
www.germanwatch.org
ART.AWARD ausgeschrieben
07.05.2007
ART.AWARD ausgeschrieben
Teilnehmen können Künstler zwischen 18 bis 45 Jahren
Noch bis zum 15.06.07 sind Kunstschaffende aufgefordert ihre Arbeiten in Form von Malerei und Fotografie einzureichen. Der ART.AWARD wird bereits zum zweiten Mal von "derGesellschafter" im Rahmen der ART.FAIR 21ausgeschrieben. Ausgelobt sind Preise wie der Druck eines eigenen Kataloges im Wert von 10.000 Euro, die Gestaltung der eigenen Website im Wert von 4.000 Euro und ein Gutschein für Künstlerbedarf im wert von 1.500 Euro. Mehr Infos unter:
www.dieGesellschafter.de
Termine

21.09.2018
3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier
„Barrierefrei wohnen. Auch für die Seele?“, Kästner-Livemusik mit Rap & Outsider Art

3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier

Trier. „SeelenLand – Zum Dritten“‚ heißt es am 10. Oktober, dem Welttag der Seelischen Gesundheit, bei der AWO in der Saarstraße und als erste Veranst mehr
20.09.2018
EXTRAORDINAIRE! in Heidelberg
Unbekannte Kunst aus Schweizer Psychiatrien um 1900
Heidelberg. Museum Sammlung Prinzhorn zeigt vom 11. Oktober 2018 bis 20. Januar 2019 die Wanderausstellung „Extraordinaire!“. Künstlerisches Schaffen mehr
17.09.2018
Kunst von Harald Stoffers
Bis 27.9. in Hamburg zu sehen
Hamburg. Galerie der Villa der Elbe-Werkstätten GmbH arbeitet als Werkstatt für behinderte Menschen (WfB) und zeigt bis 27. September 2018 abstrakt-te mehr