Wettbewerbe
01.10.2011
Marielies Hess-Kunstpreis für hessische KünstlerInnen 40+
Bis 31.10.2011 Neubewerbungen aus Rhein-Main möglich
Frankfurt am Main. Die seit über vierzig Jahren für bildende Künstlerinnen und Künstler aus Hessen und Frankfurt am Main agierende Marielies Hess-Stiftung vergibt in 2011 erstmals einen Preis für ältere, arrivierte, hessische Künstlerinnen und Künstler, den Marielies Hess-Kunstpreis, dotiert mit 4.000,- € und damit verbunden eine Ausstellung des Künstlers, der Künstlerin in der Goldhalle des Hessischen Rundfunks.

Angesprochen sind in Hessen, bzw. Rhein-Main geborene, ausgebildete oder hier arbeitende, namhafte, ältere Künstlerinnen und Künstler, also die Generation 40 bis 50 plus, die durch die Qualität ihrer Werke überzeugen und einen besonderen Beitrag zu Kunst und Kultur leisten, deren Arbeiten durch Ausstellungen, Präsentationen und Ankäufe in Hessen präsent gewesen oder es noch sind, sowie solche KünstlerInnen, die in den letzten Jahren nicht so häufig gezeigt wurden, sich aber durch ihr Lebenswerk auszeichnen.

KünstlerInnen können gezielt zur Bewerbung aufgefordert werden, sich ohne Aufforderung selbst bewerben oder von Dritten vorgeschlagen werden. Erforderlich sind die üblichen Unterlagen mit Lebenslauf und Dokumentationsmaterial, inklusive Ausstellungsvorschlag, ohne Originale. Die Ermittlung des Preisträgers erfolgt durch eine unabhängige Jury. Die Stifter des Marielies Hess-Kunstpreises beteiligt sich auch an der Finanzierung der Ausstellung, die über Spenden und Sponsorengelder realisiert wird.

Der Preis soll künftig im zweijährigen Rhythmus vergeben werden. Neubewerbungen nimmt die Marielies Hess-Stiftung im Oktober 2011 an.

Marielies Hess-Stiftung
Hessischer Rundfunk
Prof. Dr. Michael Crone
Bertramstr. 8, D-60320 Frankfurt/Main
Tel.: (069) 155 2448, mcrone@hr-online.de

www.hr-online.de/website/rubriken/kultur/index.jsp?rubrik=4560
30.09.2011
DEW21 vergibt Kunstpreis 2011
Werke aller Nominierten ab 1. Oktober im Dortmunder MKK
Dortmund. Zum sechsten Mal wird der DEW21-Kunstpreis verliehen. Die Werke aller Nominierten sind vom 1. bis 23. Oktober 2011 im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte zu sehen. Aus zahlreichen Bewerbungen wählte die Jury die besten Künstlerinnen und Künstler aus.

Was mit einer Idee zur Förderung heimischer Künstlerinnen und Künstler begann, zählt heute zu den wichtigsten Kunstpreisverleihungen im Ruhrgebiet. Auslober DEW21 hat auch dieses Jahr das Ziel, ein ganz besonderes Talent mit dem renommierten Preis zu ehren. Kreative aus jedem Bereich der bildenden Künste konnten sich bewerben, egal ob Grafiker, Maler, Bildhauer oder Fotograf. Hauptsache, sie oder er hat eine künstlerische Ausbildung absolviert und die BewerberInnen müssen entweder im Ruhrgebiet geboren sein, hier leben oder ihren Hochschulabschluss erworben haben. Der diesjährige Preis wird am 30. September verliehen. Dem Gewinner winken ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro sowie ein eigener Katalog und eine Einzelausstellung im nächsten Jahr.

Ausstellung „DEW21 Kunstpreis“ vom 1. bis 23. Oktober 2011 zu besichtigen während der Öffnungszeiten im Museum für Kunst und Kulturgeschichte Hansastraße 3, 44147 Dortmund
Waltroper Stadtmaler 2011
15.09.2011
Waltroper Stadtmaler 2011
Bewerbungen bis 25.09.2011
Dortmund. Noch bis zum 25. September 2011 können sich KünstlerInnen der Malerei für den Waltroper Stadtmaler 2011 bewerben. Es gibt keine Alters- und keine örtliche Begrenzung für Teilnahmeberechtigte.
Dem von einer Jury ausgewählten Stadtmaler wird ein vierwöchiger Aufenthalt mit 1000 Euro Honorar gewährt. Ein Werk des Künstlers wird zudem bis maximal 1000 Euro angekauft, sowie Ausstellungen mit Verkaufsmöglichkeit vor Ort organisiert und PR-Arbeit geleistet.

Bewerbungsunterlagen telefonisch bei Fr. Anja Souissi, Tel. 0231/462214, oder im Internet abrufbar unter
www.stadtmaler.eu
Termine

06.02.2018
OAF Paris 2018 – Save the date
18 - 21 octobre, 2018
Outsider Art Fair Paris
Hôtel du Duc
22, rue de la Michodière
75002 Paris, France mehr
29.01.2018
Kubas Outsider Art zu Gast bei Kunsthaus Kannen
Ab Februar in Münster
Münster. In der Ausstellung "Dibujos de Cuba, Outsider Art from Havana" präsentiert sich die kubanische Außenseiterkunst mit Zeichnungen und mehr
25.01.2018
existence.! – Gugging zeigt die Sammlung Jean-Claude Volot
Werke der Art Brut und des Expressionismus
Maria Gugging (Österreich). Museum gugging präsentiert die Sammlung Jean-Claude Volots, die damit erstmals in Österreich zu sehen ist. Die Eröffnung i mehr