Wettbewerbe
Kleiner Kunstpreis nur für Menschen mit Behinderung
03.04.2013
Kleiner Kunstpreis nur für Menschen mit Behinderung
Heidi-Fischer-Stiftung lobt zweiten Sonderpreis für Jena aus
Jena. Mit diesem Kunstpreis möchte die Heidi-Fischer-Stiftung „dem künstlerischen Schaffen von Menschen mit Behinderungen eine besondere Wertschätzung zukommen lassen. Dass die Anton Bauer-Stiftung für Behindertenhilfe erneut dieses Anliegen unterstützt .. erfreut den Stiftungsvorstand besonders“. So formuliert es die veranstaltende Sparkasse-Stiftung in Jena zu diesem Sonderpreis. Man will Impuls und Anreiz für die Aufnahme bzw. Fortführung einer künstlerischen Betätigung sein bzw. Menschen mit Behinderung neue Lebenswelten erschließen, wie es in der Ausschreibung weiter heißt.

Eingereicht werden können Fotos von Werken aus Malerei, Grafik, Bildhauerei, Skulptur und Fotografie, ein Thema ist nicht vorgegeben. Nach Bewerbungsende erfolgt eine Vorauswahl von zwanzig Arbeiten. Die Abgabe der Originale erfolgt im August/September. Im Oktober wird der Beirat die Preisträger festlegen. Die Ausstellungseröffnung mit der Preisverleihung findet voraussichtlich im November statt. Es wird ein kleines Gesamtpreisgeld von rund 1.200 Euro für sechs Gewinner ausgelobt, von 100 bis 350 Euro. Einsendeschluss für die Bewerbungsunterlagen ist der 30.06.2013. Teilnahmeberechtigt sind Bewerber ab 18 Jahren aus Jena und dem Saale-Holzland-Kreis „mit körperlichen, geistigen und/oder psychischen Behinderungen, die nicht erwerbsfähig sind“ (Nachweis ist zu erbringen). Jeder Bewerber kann sich mit einem Werk beteiligen.

Vertreter aus der kreativen Selbsthilfebewegung Betroffener sowie KünstlerInnen und BürgerInnen ohne und mit Behinderung wiesen auf die Problematik eines solchen „Behindertenpreises“ hin. Das Prinzip widerlaufe eigentlich den modernen Bestrebungen von Integration und Inklusion, normalem Miteinander. Sinnvoller und schöner sei es, einen gemeinsamen „barrierefreien“ Kunstpreis für kreativ ambitionierte BürgerInnen mit und ohne Handicaps für eine Stadt auszuschreiben und zu veranstalten, mit einem passenden Thema. Bei Kunst und Kunstpreisen zähle und verbinde die Kunst, nicht der gesundheitliche oder Erwerbsstatus. Auch solle die Förderung über den normalen Etat der Sparkasse-Kulturstiftung laufen, um gleichgestellte Wertschätzung zu zeigen und zum Vorurteilsabbau in der Bevölkerung beizutragen.

Anschrift und Kontakt:
Heidi-Fischer-Stiftung
Frau Bauer
c/o Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland als Treuhänderin
Ludwig-Weimar-Gasse 5
D-07743 Jena
Tel.: 03641/679-102
Spannender Künstlerpreis zum Thema
01.04.2013
Spannender Künstlerpreis zum Thema "Messies"
Soziales trifft Kunst und Kultur
München. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Soziales trifft Kunst und Kultur" lobt der Münchner Verein H-Team e.V. in diesem Jahr einen Künstlerpreis zum Thema "Messies" aus. Damit will man dieser Problematik in der Öffentlichkeit mehr Aufmerksamkeit und Bewusstsein verschaffen. Es wird spannend sein zu sehen, wie Kunst mit dem Thema Messies umgeht und wie die Beiträge dazu ausfallen werden. Eingeladen sind alle KünstlerInnen aus den Sparten Malerei, Fotografie, Kurzfilm, Musik, Comics, Installationen/Objekte, vorzutragende Literatur (Dichtung/Kurzgeschichte).

Die Preise: 1. Preis 2.500, 2. Preis 1.000, 3. Preis 500 und 4.-7. Preis je 250 Euro, die am 20. Juni einer Jubiläumsfeier des Vereins den Gewinnern persönlich übergeben werden. Der Präsident des unterstützenden Paul-Klinger-Künstlersozialwerkes e.V., Herr Schmitt-Thiel, wird die Veranstaltung moderieren. Alle eingereichten Arbeiten werden in einer Ausstellung, die dann bis 18. August 2013 besichtigt werden kann, präsentiert. Bewerbungsschluss ist am 15.04.2013.

Kontakt und weitere Informationen:
H-Team e.V
Hr. Peter Peschel,
Plingaserstr. 19, D-81369 München
Tel. 089 7473620, info@h-team-ev.de

Auf den Internetseiten des Vereins finden Sie das Anmeldeformular sowie die Teilnahmebedingungen.
www.h-team-ev.de
05.02.2013
Kunstprojekt "Euro-Paletti“
Malen auf Euro-Paletten für ein Gesamtkunstwerk
Bendorf. Zu einem europaweiten Kulturprojekt sind Künstler und Künstlergruppen mit Ausstellungserfahrung gesucht, die für „Euro-Paletti“ je eine europäische Region vertreten sollen. Malgrund sind hier Europa-Paletten im Format 120 x 80 x 14,4 cm, sodass alle Beteiligten den gleichen Objektträger haben. Das Projekt wird in der Öffentlichkeit beworben und soll in eine Wanderausstellung münden. Als Preis gilt ein Zuschuss von max. 500 Euro je später bestätigtem Teilnehmer.

Die Standardpalette ist der einzig feste Bezugsrahmen für die künstlerische Arbeit. Darüber hinaus sind die Künstler frei in der Gestaltung Ihres Palettenobjektes. In der Anlaufphase des Projekts werden Kunstschaffende aus den Bundesländern der Bundesrepublik angesprochen, bei einem Erfolg werden Interessenten aus den 5 Gründerstaaten der EU angeworben, als krönender Höhepunkt dann alle weiteren Eu-Staaten, so der Veranstalter.

Es soll ein Gesamtkunstwerk entstehen, das über die Internetplattform präsentiert wird. Anmeldeschluss für das von den Teilnehmer/innen vorgesehene Konzept ist der 14. April 2013. Um das Projektziel einer breiten Bevölkerungsschicht darzustellen, sind während der Laufzeit auch Veranstaltungen aus den Bereichen der europäischen Literatur, Tanz, Musik und der Gastronomie geplant.

Kontakt:
"Euro-Paletti“, c/o Dagmar Goeder-Schleicher, Bachstraße 55, D-56170 Bendorf, Tel. 0170/2079849, E-Mail: europa-europaletti@t-online.de

Hier die genaue Ausschreibung, für weitere Informationen (PDF)
www.euro-paletti.eu
Termine

17.09.2018
Kunst von Harald Stoffers
Bis 27.9. in Hamburg zu sehen
Hamburg. Galerie der Villa der Elbe-Werkstätten GmbH arbeitet als Werkstatt für behinderte Menschen (WfB) und zeigt bis 27. September 2018 abstrakt-te mehr
30.08.2018
Art-Transmitter und SeelenLaute Saar am 16.9. in Remich
Aktiv auf dem grenzübergreifenden Kultur- und Stadttag
Remich. Die luxemburgische Moselstadt Remich lädt die Kunstliebhaber und Familien wieder zum Crémant- und Kulturfestival ein. Das beliebte Stadtfest f mehr
15.08.2018
BLAU in Rascheid
Renata Linnhoff und Cornelia Raeder stellen am 2.9. im Hunsrück aus

BLAU in Rascheid

Rascheid. Unter freiem blauem Himmel stellen die Künstlerinnen Renata Linnhoff und Cornelia Raeder am Sonntag, 2. September 2018 ausgewählte Arbeiten mehr