Termine
07.12.2015
„Dubuffets Liste“ – Vernissage in Heidelberg am 16. Dezember
Sein Kommentar zur Sammlung Prinzhorn 1950
Heidelberg. Der französische Maler Jean Dubuffet (1901–1985) besuchte am 11. und 12. September 1950 die Sammlung Prinzhorn, nachdem er 1945 den Begriff Art brut für eine „rohe, ungeschliffene“, nichtakademische Kunst geprägt hatte. In einer Liste protokollierte und bewertete er die gesehenen Werke, in meist knappen Notizen. So lauten diese z.B. „extrêmement intéressant“, „pas bien“ oder „mediocre“. Dass seine Einschätzung zu Hans Prinzhorns „Meistern“ schon kritisch, die zur Heidelberger Sammlung gesamt aber sehr positiv ausfiel, ist ein Ergebnis dieser neuen Ausstellung. Zu sehen sind zum einen berühmte Klassiker wie Bühlers Fabeltier (für Dubuffet nur „mittelmäßig“) oder Natterers Weltachse mit Hase („keine große Sache“), zum anderen aber auch Werke von Künstlern, die bei Prinzhorn unberücksichtigt blieben, darunter ein anonymer Zeichner (Fall 419), der auf Tabakeinwickelpapier einen außergewöhnlichen Figurenkosmos schuf („extrem interessant“).

Die Schau versucht mit 120 Werken Dubuffets Blick auf die Sammlung umfassend zu rekonstruieren. „Dubuffets Liste” ist vom 17. Dezember 2015 bis 10. April 2016 zu besichtigen. Ausstellungseröffnung ist am Mittwoch, 16. Dezember 2015 um 19.00 Uhr. Dr. Thomas Röske, Leiter der Sammlung und Dr. Ingrid von Beyme als Sammlungs-Kuratorin sprechen die Einführung.

Museum Sammlung Prinzhorn
Voßstraße 2, D 69115 Heidelberg
Tel.: +49 (0)6221 / 56-47 39

Öffnungszeiten
Di bis So 11–17 Uhr, Mi 11-20 Uhr, Mo geschlossen
Öffentliche Führungen: Mi 18 Uhr und So 14 Uhr


Zur Ausstellung, die bis 8. Mai 2016 bei Beyeler in Riehen/ Basel zu Jean Dubuffets Kunst zu sehen ist, merkt die Süddeutsche Zeitung mit Bezug zu seinem Heidelberg-Besuch an: „So imitiert Dubuffet keineswegs die Kunst der Kranken. Er holt sich bei seiner Schrankvisite in Heidelberg nur die Lizenz zur größtmöglichen gestalterischen Freiheit (und ignoriert dabei, welchen inneren Qualen die Schöpfer der echten Art Brut ausgesetzt waren). Das aber tut der Kunst gut: Mut zur Veränderung und ein Bruch mit selbstgeschaffenen Sehgewohnheiten.“

www.fondationbeyeler.ch
www.sammlung-prinzhorn.de
OAF Paris 2015, October 22 - 25
12.10.2015
OAF Paris 2015, October 22 - 25
OAF Talks: Sexuality and Outsider Art – Sexe et Art Brut
Paris. The third Parisian edition of the Outsider Art Fair takes place in the Hôtel Du Duc in a 1,000 square-metre space on two floors. There will be 38 international exhibitors, up from 25 the two previous years. Some oft the new and some of the known participating exhibitors are: Art Naive Gallery (Moscow), Budapest Art Brut Galéria, Coo-ee Aboriginal Art Gallery (Sydney / Australia), Halle Saint Pierre (Paris), Galerie Isola (Frankfurt am Main), Maroncelli 12 (Milan), Raw Vision (UK), La ´S´ Grand Atelier (Vielsalm/Belgium), Galerie Toxic (Luxembourg), Rob Tufnell (London) a.o.m. The Fair includes a specially curated booth of the works of Japanese sculptor Shinichi Sawada.

OAF Talks are about “Sexuality and Outsider Art”. This panel is organized and moderated by Fabien Simode, Editor-in-chief of the French art magazine L´Œil. On Friday, October 23rd, 2015, 11:00 am – 12:30 pm. Panelists are: Magali Croset-Calisto (sex therapist, psychologist and author), Dr. Gerhard Damman (psychiatrist and psychologist, Outsider Art collector). Hervé Di Rosa (artist, pioneer of ‘Figuration Libre’ movement in the 1980s, co-founder of the International Museum of Modest Art, MIAM), Choghakate Kazarian (curator at Museum d’Arte Moderne Paris, and its recent exhibition „Henry Darger“).

October 22 - 25, 2015

Hôtel du Duc
22 rue de la Michodière
75002 Paris, France
(Métro station Opéra, lignes 3, 7, 8).

FAIR HOURS:
Thursday, October 22nd: Vernissage 5:00 - 10:00 pm
Friday, October 23rd: 11:00 am - 8:00 pm
Saturday, October 24th: 11:00 am - 8:00 pm
Sunday, October 25th: 12:00 pm - 5:00 pm

Ticket Prices: 20,00 – 60,00 $

O A F S h u t t l e B u s S c h e d u l e
October 23 and October 24: leaves Hotel du Du: 2:00pm, 3:00pm, 4:00pm, 5:00pm, 6:00pm, 7:00pm. Leaves Grand Palais 2:30pm, 3:30pm, 4:30pm, 5:30pm, 6:30pm, 7:30pm. October 25: leaves Hotel du Duc 1:00pm, 2:00pm, 3:00pm, 4:00pm. Leaves Grand Palais 1:30pm, 2:30pm, 3:30pm, 4:30pm.


(Photo by G. Peitz / logo: pressinfo OAF)

For further Information see:
www.outsiderartfair.com
Lust und Liebe in der Outsider Art
05.10.2015
Lust und Liebe in der Outsider Art
„WunderWellen“-Tag in den Wochen der Seelischen Gesundheit
Wadern (Saarland). Durch seinen inklusiven Ansatz mit einem engagiert alternativen Programm punktet der öffentliche Informations- und Kulturtag „WunderWellen“ zu den diesjährigen Wochen der Seelischen Gesundheit im Saarland. Dazu lädt Selbsthilfe SeelenLaute Saar in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Wadern am Donnerstag den 15. Oktober ins Stadtmuseum Wadern im Oettinger Schlösschen ein. SeelenLaute wird dabei unterstützt von der Europäischen Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in der Psychiatrie e.V. (Dortmund), die hier besondere Originalarbeiten aus ihrem Kunstprojekt, der großen Outsider Art-Sammlung Art-Transmitter zeigt.

Um diese dreht sich der SeelenLaute Talk „Lust und Liebe in der Outsider Art“, den Journalist Liberto Balaguer (Dortmund/Köln) mit einem Gast bzw. zu Publikumsfragen führt. Dabei greift man schon vor auf ein ähnliches Podium eine Woche später auf der Outsider Art-Messe in Paris. Liedermacher Patric Ludwig (Saarburg) spielt seine treffenden Songs, Rezitationen und Autoren-Kurzlesungen, vor allem aus dem Sonderheft „Best of SeelenLaute“, schließen sich an. Als Highlight zum Ausklang ist die Hamburger Sängerin und Musikkabarettistin Ute Leuner mit ihrem „Wunderwellen“-Programm angekündigt, die mit Verve und Sensibilität den Themenkreis Beziehung und Seele auf ihre Art reflektiert.

Das Programm gestalten Referenten und Akteure aus Kultur, Therapie, Sozial- und Selbsthilfearbeit, ohne und mit Psychiatrieerfahrung. Es gibt genügend Pausen für Gespräche, Kontakte und persönlichen Erfahrungs- und Informationsaustausch. Dazu ist den ganzen Nachmittag ein großer Infotisch ‚Seelische Gesundheit und Kreativität‘ mit Literaturauslagen präsent. Für Kaffeeausschank und gesunde Getränke ist gesorgt. Die Tagesmoderation liegt bei Gangolf Peitz vom Büro für Kultur- und Sozialarbeit Saar (Bous). Die Veranstaltung findet mit Unterstützung durch das Saarländische Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, den Landkreis Merzig-Wadern und von den Betriebskrankenkassen BKK ZF & Partner, Pronova BKK, R+V BKK und Salus BKK statt. Der Tag wird mit einem Grußwort von Bürgermeister Jochen Kuttler eröffnet.

Alle Interessierten von nah und fern sind herzlich willkommen.

Donnerstag 15.10.2015, 14.00 - 18.00 Uhr, Stadtmuseum Wadern im Oettinger Schlösschen (Veranstaltungs- saal 1. Stock), Marktplatz 4, 66687 Wadern. „WunderWellen“ – Öffentlicher Kultur- und Informationstag im Landkreis Merzig-Wadern zu den Wochen der Seelischen Gesundheit. Eintritt frei. Platzreservierung möglich unter Tel. 06871/507183

Informationen im Netz unter www.seelenlaute-saar.de und auf der Website der Stadt Wadern unter "Top-Veranstaltungen".

Hier der Veranstaltungsflyer, für weitere Informationen (PDF)
www.stadt-wadern.de/index.php?id=770&tx_ttnews[tt_news]=7011&tx_ttnews[backPid]=30&cHash=90cf
Termine

04.12.2017
Neues und Unbekanntes aus der Sammlung Prinzhorn
Mittwoch, 13.12. in Heidelberg
Heidelberg. Museum Sammlung Prinzhorn lädt zu r Eröffnung der Ausstellung „Das Team als Kurator“ für Mittwoch, den 13. Dezember 2017 um 19.00 Uhr ein. mehr
02.12.2017
Lesung "Schokolade und Stein" am 12.12. in der Villa Gugging
Autobiografischer Roman von Edi Goller mit August Walla-Bezug
Maria Gugging (Österreich). "Schokolade und Stein" heißt die Buchpräsentation und Lesung mit Autorin Edi Goller, am 12. Dezember 2017 um 19. mehr
01.12.2017
Ody Saban-Retrospektive in Paris
07.-23.12. bei Galerie Claire Corcia
Paris. Die mit ihren Werken bisweilen selbst für Outsider Art-Präsentatoren „zu extreme“ Außenseiterkünstlerin Ody Saban zeigt vom 7. bis 23. Dezember mehr