Termine
RedRotRouge
07.10.2008
RedRotRouge
Art-Transmitter präsentiert Werke von Karin Scholl vom 12.-31. Oktober
Dortmund. Art-Transmitter lädt am 12. Oktober um 11:00 Uhr zu einer Matinee in die "Galerie Torfhaus" im Westfalenpark Dortmund ein. Gezeigt werden aktuelle Arbeiten der Bochumer Künstlerin Karin Scholl, die eine Zeitlang in Sardinien gelebt hat. Mitgebracht hat sie die intensiven Farben der sardischen Natur die der Seele gut tun!

Karin Scholl geht extravagante Wege. Ihre Werke sind meist ohne Titel, der Betrachter muss sie selbst entschlüsseln. Die Impulse kommen aus ihrer Umgebung. Sie sind eine Auseinandersetzung mit dem täglichen Leben. Ihre Bilder dokumentieren die Suche nach einem Gleichgewicht zwischen Ungeformtem und Geformtem, zwischen Natur und Architektur. Farbflächen werden abgesetzt, stehen hinten an oder im Vordergrund. Durch strukturelle Spachteltechniken zum Teil in Verbindung mit unterschiedlichen Materialien (Edelstahl, Papier, Wachs, Stoff) entsteht eine faszinierende Dreidimensionalität.

Malerei dient Karin Scholl der Sichtbarmachung sensitiver und emotionaler Vorgänge und ist damit eine Möglichkeit, sich für kurze Zeit vom allzu Gewohnten zu entfernen.

Die Ausstellung ist vom 12.-31 Oktober zu sehen. Weitere Werke werden in einer Daueraustellung in Bochum, Pariserstr. 3 präsentiert (Samstags von 12:00 bis 17:00 Uhr, oder nach Terminabsprache unter 0234/16343)
Peitz en route
17.09.2008
Peitz en route
„Zeitlos“ Kunst, Uhren, Schmuck
Pirmasens. Am Samstag, den 20. September um 15 Uhr präsentiert die Goldschmiede Mendorf, Hauptstraße 90 eine Werkschau des saarländischen Art-Transmitter Künstlers der ersten Stunde Gangolf Peitz. Der Maler und Lyriker ist auch in der Pfalz und Frankreich durch Ausstellungen und Lesungen bekannt geworden. Unter dem Titel „Zeitlos“ zeigt Peitz eine Auswahl seiner interessantesten Bilder. Die Ausstellung dauert bis Mitte November. Mehr Infos unter Goldschmiede Mendorf: 06331 75920 oder
www.gangolfpeitz.de/page_1200235514200.html
Adolf Wölfli der
16.09.2008
Adolf Wölfli der
Werke des „Altmeisters der Anstaltskunst
Heidelberg. Vom 16. Oktober 2008 bis 22. Februar 2009 zeigt die Sammlung Prinzhorn Künstler der Sammlung Morgenthaler. Eröffnung ist am Mittwoch den 15.10.2008, um 19.00 Uhr, Voßstraße 2.

Neben 120 Werken anderer Künstler der Sammlung, wird auch das monumentale Werk Adolf Wölflis (1864-1930) gezeigt. Der berühmteste Künstler der Schweiz nannte sich selbst "Unglücksfall", streifte in einer fiktiven Autobiographie durch die "Skt. Adolf-Riesen-Schöpfung", malte, schrieb, komponierte, dichtete, rechnete und erklärte "Zorn" zur höchsten Zahl. Von 1895 bis zu seinem Tod lebte er in der Anstalt Waldau bei Bern.

Hier entdeckte zur Zeit des Expressionismus der Psychiater Walther Morgenthaler (1882-1965) die Kreativität von Anstaltsinsassen und positionierte sie in der Kunst der Moderne. Sein epochales Buch über Adolf Wölfli: "Ein Geisteskranker als Künstler" (1921) signalisiert, dass dieser die üblichen Kategorien sprengte. Das, was er leistet, stellt ihn genialen Künstlern gleich.

Fünfzehn der kostbaren großformatigen Farbstiftblätter aus der Zeit von 1910 bis 1919 geben Einblick in das gigantische Werk (25.000 Seiten, davon 22.000 Textseiten), in Themen und künstlerische Verfahren bis hin zu den Collagearbeiten nach 1917. Zu sehen sind auch zwei der seltenen Frühwerke von 1904/05 und fünf der sogenannten „Brotarbeiten“, die der Künstler für Geld oder Tabak malte. Die Arbeiten kommen ergänzend aus dem Fundus der Sammlung Prinzhorn hinzu.
In einem Film wird sicht- und hörbar, woran Adolf Wölfli zuletzt bis zu seinem Tod fieberhaft arbeitete, dem „Trauermarsch“ (1928-1930).

Weitere Hinweise zur Sammlung und zur Austellung:
prinzhorn.uni-hd.de/aktuelles/index.shtml
Termine

04.12.2017
Neues und Unbekanntes aus der Sammlung Prinzhorn
Mittwoch, 13.12. in Heidelberg
Heidelberg. Museum Sammlung Prinzhorn lädt zu r Eröffnung der Ausstellung „Das Team als Kurator“ für Mittwoch, den 13. Dezember 2017 um 19.00 Uhr ein. mehr
02.12.2017
Lesung "Schokolade und Stein" am 12.12. in der Villa Gugging
Autobiografischer Roman von Edi Goller mit August Walla-Bezug
Maria Gugging (Österreich). "Schokolade und Stein" heißt die Buchpräsentation und Lesung mit Autorin Edi Goller, am 12. Dezember 2017 um 19. mehr
01.12.2017
Ody Saban-Retrospektive in Paris
07.-23.12. bei Galerie Claire Corcia
Paris. Die mit ihren Werken bisweilen selbst für Outsider Art-Präsentatoren „zu extreme“ Außenseiterkünstlerin Ody Saban zeigt vom 7. bis 23. Dezember mehr