Termine
Art-Transmitter-Künstler mit Informationen direkt aus Israel
12.02.2011
Art-Transmitter-Künstler mit Informationen direkt aus Israel
Sonderberichterstattung aus Jerusalem und der Westbank
Tel Aviv. Wie bereits mitgeteiilt, befindet sich Art-Transmitter-Künstler und -Projektmitarbeiter Gangolf Peitz aktuell im Februar für neun Tage auf einer Studienreise in Israel. Bei seinen Aufenthalten in Galiläa, Jerusalem und in der Westbank (Bethlehem) erarbeitet der Maler und Dichter vor Ort inspirierte neue Aquarellarbeiten sowie Lyrik. Diese exklusiven Impressionen sollen bereits im April auf einer Exposition in der Galerie Torfhaus in Dortmund präsentiert werden.
Ferner nimmt Peitz in Israel/Palästina Kontakte zu Künstlern, Kunst- und Begegnungsprojekten auf, um Möglichkeiten einer Kooperation für ein geplantes multikulturelles, grenzüberschreitendes Art-Transmitter-Ausstellungsprojekt zu sondieren.

Über Ergebnisse der Reise berichtet unser Nachrichtenportal in Wort und Bild mit Sondernachrichten, auch direkt aus dem Nahen Osten.
07.02.2011
Kunstwettbewerb von Forum Lebensart Schweinfurt
Diakonie und Lebenshilfe mit Themenwettbewerb - 17.02.2011 Bewerbungsschluss
Schweinfurt. Forum Lebensart heißt ein Kunstprojekt von Diakonie und Lebenshilfe in Schweinfurt. In einem neuen Wettbewerb sucht man Beiträge Bildender Künstler, die sich mit Kunstwerken zum Thema "UN Konvention für Menschen mit Behinderung" (Stichworte: Barrierefreiheit, Bildung/Lernen, Wohnen, Arbeit, Partnerschaft, Gewaltfreiheit) bewerben.
Einzureichen sind Fotos der Arbeiten, genaue Wettbewerbsunterlagen sind beim Veranstalter erhältlich. Bewerbungsschluss ist der 17. Februar 2011. Als Preis werden gesamt 1200 Euro ausgelobt, Ende März gibt es eine Ausstellung im Alten Rathaus der Stadt.

Weitere Informationen und Kontakt:
Offene Behindertenarbeit
Gymnasiumstraße 16, 97421 Schweinfurt
Tel. 09721/208766, E-mail: klein@diakonie-schweinfurt.de
www.obasw.de
03.02.2011
"Das Narrenschiff", denn ... zum Glück geht es anders
Film über die BLAUE KARAWANE am 17. Februar im Berliner Pinellodrom
Berlin. Der Film „Das Narrenschiff“ von Anne Sono ist die Dokumentation einer vierwöchigen Reise der "Blauen Karawane" auf Wasserwegen von Berlin nach Bremen. Das Motto war: ,,zum Glück geht es anders." Eine aktuelle Aufführung findet in Berlin am Donnerstag, den 17. Februar 2011 um 17 Uhr im Pinellodrom, Dominicusstraße 5 - 9, 10823 Berlin statt. Anschließend ist Party mit DJ Lawo. Der Eintritt ist frei.
Ein kleines Video als Vorgeschmack und weiterführende Informationen lassen sich im Internet unter www.blaue-karawane-berlin.de und www.blauekarawane.de einsehen.

Die Blaue Karawane e.V. ist ein Zusammenschluss von Menschen aus unterschiedlichen Berufsfeldern und verschiedenen Lebenszusammenhängen, darunter psychiatrieerfahrene Bürgerinnen und Bürger.
www.blauekarawane.de
Termine

17.09.2018
Kunst von Harald Stoffers
Bis 27.9. in Hamburg zu sehen
Hamburg. Galerie der Villa der Elbe-Werkstätten GmbH arbeitet als Werkstatt für behinderte Menschen (WfB) und zeigt bis 27. September 2018 abstrakt-te mehr
30.08.2018
Art-Transmitter und SeelenLaute Saar am 16.9. in Remich
Aktiv auf dem grenzübergreifenden Kultur- und Stadttag
Remich. Die luxemburgische Moselstadt Remich lädt die Kunstliebhaber und Familien wieder zum Crémant- und Kulturfestival ein. Das beliebte Stadtfest f mehr
15.08.2018
BLAU in Rascheid
Renata Linnhoff und Cornelia Raeder stellen am 2.9. im Hunsrück aus

BLAU in Rascheid

Rascheid. Unter freiem blauem Himmel stellen die Künstlerinnen Renata Linnhoff und Cornelia Raeder am Sonntag, 2. September 2018 ausgewählte Arbeiten mehr