Termine
Blue Moon im belgischen Mad Museum
02.01.2010
Blue Moon im belgischen Mad Museum
Ausstellung bis 7. Februar 2010
Liegé/Belgien. The Mad Museum, im Herzen des Parks Avroy in Lüttich gelegen, ist eine Einrichtung des Vereins "creahm region Wallonne". Eröffnet im Oktober 1998 ist das Haus seit 2008 als offizielles Museum vom Ministerium für Kultur der französischsprachigen Gemeinschaft in Belgien anerkannt. Aufgaben sind Erhalt, Förderung, Sensibilisierung, Studium und Forschung in Bezug auf Werke von Künstlern, die vornehmlich aus sozialen Werkstätten für Menschen mit Behinderung in Belgien stammen.

Das Madmusée will die Arbeit und Anerkennung dieser "Outsider"-Künstler mit geistigen Beeinträchtigungen oder psychischen Erkrankungen fördern. In der ständigen Ausstellung werden Skulpturen, Gemälde, Zeichnungen, Drucke, Textil-Design, Installationen, Schriften und Karikaturen präsentiert. Dieses Erbe ist inzwischen von internationaler Bedeutung und mit rund 1.600 Werken ein reicher, besonderer Schatz. Seit Frühjahr 2009 hat man mit dem Grand Curtius erweiterte räumliche Möglichkeiten. Die Galerie ist für Wechselausstellungen reserviert, in der Regel für ein oder zwei belgische, sowie ausländische Künstler. Im Gegensatz zur Präsenzsammlung werden diese Exponate auch regulär zum Verkauf angeboten.

Aktuell ist vom 25.09.2009 bis 07.02.2010 im Grand Curtius die Ausstellung "Blue Moon" zu sehen, u.a. mit Arbeiten von Manuela Sagona und Richard Bawin."Blue Moon" ist konzipiert als "blaue" Ausstellung, mit einigen frischen Werken aus der Sammlung des Mad Museum, um "dem erstickendenen Sommerunsinn zu entgehen, um einen kühlen Kopf zu bewahren im Schatten und in den Wolken dieser angenehmen Farben", wie es in einer Pressemitteilung aus Lüttich heißt.

Adresse und Kontakt:
Le Madmusée, Parc d´Avroy, B-4000 Liège, Belgien
Tél +32 (0)4 222 32 95,
fax +32 (0)4 222 39 70
info@madmusee.be

Öffnungszeiten:
10 bis 17 Uhr von Montag bis Freitag, 14 bis 17 Uhr samstags
www.madmusee.be
Künstleraufenthalt in Myanmar 2010
27.12.2009
Künstleraufenthalt in Myanmar 2010
30.12.2009 Bewerbungsfrist für erstes Burma-Stipendium
Yangon/Myanmar (Burma). Bis 30.12.2009 kann man sich für einen Künstleraufenthalt in Myanmar bewerben. Im Rahmen des ersten "International Artist Residence Program" lädt das birmesische New Zero Art Space-Studio ausländische Kunstschaffende u.a. aus der Sparte Bildende Kunst (abstrakte, moderne und Installation) aus Asien, Europa und Nordamerika in das buddhistisch geprägte Land nach Südostasien ein.
Die Künstler wohnen und arbeiten einen Monat im Herzen der Hauptstadt Yangon. Hin- und Rückflug, Unterkunft und Lebenshaltungskosten während des Aufenthalts werden vom Veranstalter übernommen bzw. gestellt. Ermöglicht und gewünscht wird eine Ausstellung vor Ort.
Neben der Vita müssen in der (englischsprachigen) Bewerbung mindestens drei eigene Werke und Projektbeschreibungen vorgestellt werden. Bewerbungen sind auch per E-mail möglich.

Adresse/Kontakt:
Aye Ko, Director New Zero Art Space, No.54(1-E),Bo Yar Nyunt Street, Dagon Tsp,Yangon, Myanmar. Email: ayekoart@myanmar.com.mm. Oder an: New Zero Art Studio, Room 202, United condo, Alanpya Pagodar Road, Yangon, Myanmar. Email: newzero.org@gmail.com

Den genauen Ausschreibungstext finden Sie hier:
www.newzeroartspace.com
Gugging classics und mehr
14.12.2009
Gugging classics und mehr
Art Brut Museum mit drei Ausstellungen bis 14.03.2010
Maria Gugging/Österreich. Vom 17. September 2009 bis 14. März 2010 sind im österreichischen Art Brut-Museum Gugging drei Ausstellungen im Haus zu besichtigen.
"Duo! Anton Dobay – Oswald Tschirtner" zeigt zum einen zwei Künstler der ersten Phase Guggings: großformatige Leinwände Tschirtners zusammen mit über 120 Werken des kaum bekannten Anton Doboy. Im neu geschaffenen Novomatic-Salon werden als zweite Ausstellung Werke internationaler Art-Brut-Künstler sowie Kunst der Gegenwart vorgestellt. Der Salon zeigt aktuell Werke afro-amerikanischer Künstler der Südstaaten der USA, lange Zeit Stiefkinder der Kunstgeschichte. Die Nachkommen der Sklaven entwickelten im 20. Jahrhundert künstlerische Stilrichtungen, die in Europa bisher kaum zu sehen waren. Gemeinsam mit diesen beiden temporären Ausstellungen ist auch die ständige Präsentation "gugging classics" zu sehen. Diese Schau gewährt einen umfassenden Überblick zu Geschichte und Gegenwart der künstlerischen Aktivitäten in Gugging. Die Exponate in diesem Bereich werden regelmäßig ausgetauscht bzw. ergänzt.

Seit den 70er Jahren gehören die Künstler aus Gugging zu den weltweit wesentlichen Vertretern der Art Brut. Jean Dubuffet hat sie als Vertreter dieser Kunstrichtung persönlich anerkannt. Gugging-Arbeiten finden sich z.B. in der Collection de l´ Art Brut in Lausanne oder auch in vielen Museen zeitgenössischer Kunst, wie etwa dem Philadelphia Art Museum und dem Setagaya Museum in Tokyo. Das Museum Gugging wurde 2006 nach einer mehrjährigen Umbauphase eines ehemaligen Krankenhausgebäudes eröffnet und verfügt über eine Ausstellungsfläche von 1300 qm. Träger des Museums ist die Niederösterreichische Kulturwirtschaft.

Öffnungszeiten/Winterzeit:
Dienstag - Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr, vom 24. bis zum 27. Dezember 2009 geschlossen, ebenso am 31. Dezember 2009 und 1. Januar 2010.

Museum Gugging, Am Campus 2, A-3400 Maria Gugging, Österreich
www.gugging.org
Termine

14.08.2017
The Golden Ratio Laws
Madge Gill, Adolf Wölfli, Beverly Baker, Gugging artists, a.o.m. in Northern Portugal
São João da Madeira. Until October 1, 2017 at Oliva Creative Factory, an exhibition curated by Antonia Gaeta, "The Golden Ratio Laws" shows mehr
01.08.2017
Outsider Art-Präsentation auf GKV-Selbsthilfetag 2.9. in Saarbrücken
Art-Transmitter zeigt im SeelenLaute-Pavillon ausgewählte Werke

Outsider Art-Präsentation auf GKV-Selbsthilfetag 2.9. in Saarbrücken

Saarbrücken. Selbsthilfe SeelenLaute Saar nimmt mit einem Informations-Pavillon für seelische Gesundheit am Samstag, 2. September 2017 beim saarländis mehr
31.07.2017
4. Kreativ-Selbsthilfetage seelische Gesundheit RLP
11./12. August 2017 im MGH Saarburg

4. Kreativ-Selbsthilfetage seelische Gesundheit RLP

Saarburg. Am Freitag und Samstag 11./12. August 2017 finden ganztags die 4. Kreativ-Selbsthilfetage für seelische Gesundheit in Rheinland-Pfalz statt. mehr