Termine
12.05.2010
Unabhängige Psychiatrie-Erfahrene Saarbrücken zeigen "U.F.O. - Die verrückten 80er im Film"
Über Psychose, Neue Deutsche Welle, Kultur und mehr..
Saarbrücken. Die Selbsthilfeinitiative UPS (Unabhängige Psychiatrie-Erfahrene Saarbrücken) zeigt am 4. Und 5. Juni 2010 (Freitag/Samstag), jeweils um 20.00 Uhr den deutschen Spielfilm "U.F.O." (2009, Prädikat "besonders wertvoll"), am 4. Juni in Anwesenheit des Regisseurs Burkhard Feige. Im Kino Achteinhalb, Nauwieserstraße 19 in Saarbrücken.
"U.F.O." zeichnet eine feinsinnige Studie des Krankheitsbildes Psychose wie auch ein authentisches Stimmungsbild der 80er Jahre, zwischen Neuer Deutscher Welle und Billy Idol, zwischen Paranoia, Verschwörungstheorien und aufkommender Computertechnik. Der Film spielt in der Bundesrepublik, Mitte der 80er Jahre in einer süddeutschen Kleinstadt.

In der Reihe "Verrückte gibt es überall" zeigen die Saarbrücker Psychiatrie-Erfahrenen zusammen mit dem Kino Achteinhalb seit vielen Jahren anspruchsvolle Filme zu den Themen seelische Gesundheit, Psychiatrie und Antipsychiatrie. Diese Form der Öffentlichkeitsarbeit will einen Beitrag leisten zum Abbau von Ängsten und Vorurteilen sog. psychisch Kranken gegenüber. Gleichzeitig soll Betroffenen die Möglichkeit von Selbsthilfegruppen und -projekten bei der Bewältigung seelischer Krisen vorgestellt werden.
Weitere Infos bei P. Weinmann, Saarbrücker Anlaufstelle für Selbstbestimmt Leben (ASL), Försterstraße 36, 66111 Saarbrücken, Tel. 0681/62641, E-mail: peterweinmann@gmx.de
03.05.2010
Symposion „Künstler als Opfer der NS-Psychiatrie“
Am 12. Mai 2010 im KUBUS Hannover
Hannover. Während der bis zum 30. Mai 2010 in der städtischen Galerie „Kubus“ in Hannover zu besichtigenden Ausstellung „Elementarkräfte - Werk und Schaffen psychiatrieerfahrener Künstler über 100 Jahre“ (wir berichteten) gibt es begleitende Vorträge und Referate. Am 12. Mai findet von 16.30 bis 18.30 Uhr ein Symposion über psychisch erkrankte Künstler als Opfer der NS-Psychiatrie statt, das historische und biografische Aspekte behandelt. So wird Dr. Reimond Reiter (Hannover) Gustav Sievers (1865 - 1941) portraitieren, Paul Goesch (1885 - 1940) wird von Oberlandeskirchenrat i.R. Gerd Steffen (Wunstorf) vorgestellt und Ruth Fricke (Herford) vom BPE e.V. wird Leben und Werk von Dorothea Buck beleuchten.

Die Stadtische Galerie Kubus am Theodor-Lessing-Platz 2, Hannover, hat dienstags bis freitags von 11 bis 18 Uhr, sowie Samstag und Sonntag von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
www.elementarkraefte.de
Bilder aus deutschem Grauen - Das Malerleben Adolf Bender
28.04.2010
Bilder aus deutschem Grauen - Das Malerleben Adolf Bender
Saarlandabend in Bous zeigt am 12. Mai besonderen Künstlerfilm
Bous. Im Rahmen eines Saarländischen Abends zeigt der Verein hokuta e.V. am 12. Mai 2010 um 19 Uhr den Film „Adolf Bender - Ein Malerleben“. Der Film beleuchtet Leben und Werk des saarländischen Künstlers, dessen bekanntestes Werk der Zyklus „Die Moorsoldaten“ ist, mit Bildern die er in Erinnerung an seine leidvolle Zeit in deutschen Konzentrationslagern, nach dem Krieg in Öl gemalt hat. Es wurde an Originalschauplätzen im In- und Ausland gedreht.

Adolf Bender wurde ohne Gerichtsverhandlung als politischer Häftling im Herbst 1933 in das KZ Börgermoor und einige Zeit später in das KZ Esterwegen gebracht. Als streitbarer Demokrat, der seine Meinung nicht hinter dem Berg hielt, wurde er bereits vor der Lagerhaft von Nazis misshandelt. Insgesamt verbrachte er drei Jahre in sog. "Schutzhaft" in den Lagern im Emsland.

Bis zu seinem Tod 1997 informierte Bender in vielen Veranstaltungen über seine Erfahrungen, per Medium Kunst mittels seiner Bilder. "Damit so etwas nie mehr geschieht!“, lautete dabei sein Leitsatz. Auch dies sei in gewissem Sinne "Outsider-Art, wo Ausgrenzung durch Menschen brutal erzwungen wurde und doch wichtige Kunst gebar, - traurig und hoffnungsvoll zugleich", wie es ein Biograf formulierte.

Der dokumentative und mahnend erinnernde Saarlandabend findet in der „Kulturburg“ im Alten Rathaus Bous (Nähe Saarbrücken) statt.
Weitere Auskünfte bei Fr. Wollbold, Tel. 0177 6854112
Termine

19.10.2017
Dubuffet-Ausstellung in Luxemburg
Bis 4. November 2017
Luxemburg-Stadt. Vierzig Werke aus vierzig Schaffensjahren des Künstlers, Bildhauers und Art Brut-Pioniers Jean Dubuffet (1901-1985) sind im Herbst in mehr
18.09.2017
Outsider Art Fair Paris 2017
October 19 - 22, 2017 at Hôtel du Duc

Outsider Art Fair Paris 2017

Paris. L’Outsider Art Fair, foire de référence de l’art brut et outsider, présente sa 5ème édition parisienne, du 19 au 22 octobre 2017. Egalement ins mehr
18.09.2017
6. SeelenLaute-Abend in Völklingen
Selbsthilfeinfos, Kunst & Kultur am 16. Oktober in der Stadtbibliothek
Völklingen (Saar). Den sechsten SeelenLaute-Abend für seelische Gesundheit, mit viel Information, Poesie, Kunst und Musik live gibt`s im saarländische mehr