Termine
NRW Landesbüro Freie Kultur: Projektförderung in 2012
03.11.2011
NRW Landesbüro Freie Kultur: Projektförderung in 2012
Stichtag für Förderanträgen: 15. Dezember 2011.
Dortmund. Seit vielen Jahren ist das NRW Landesbüro Freie Kultur eine feste Größe als Förderer der freien Kulturszene in Nordrhein-Westfalen. Der gemeinnützige Verein unterstützt mit Mitteln des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW herausragende Projekte aller Sparten, die sich durch eine besonders hohe künstlerische Qualität auszeichnen und neue Impulse für die Arbeit und Entwicklung der freien Szene versprechen.

Auch im Jahr 2012 werden voraussichtlich wieder Fördermittel zur Verfügung stehen. Antragsformulare und Vergaberichtlinien für die Fördermittel 2012 können nun auf der Webseite des Landesbüros eingesehen werden.

Weitere Infos: Tel. 0231–474 292 10 oder
www.nrw-landesbuero-kultur.de
DIE MALER und andere Künstler zeigen Lichtobjekte zum Thema  „Stadt(t)räume“
02.11.2011
DIE MALER und andere Künstler zeigen Lichtobjekte zum Thema „Stadt(t)räume“
Hamburg. Die Vernissage und Präsentation der Lichtobjekte „Stadt(t)räume“ ist am Sonntag, den 6.11.11 um 12.00 Uhr Die Ausstellung geht vom 7.- bis zum 9. November, täglich von 16.00 bis 20.00 Uhr. Der Ausstellungsort ist das Haus für Kunst und Handwerk, Koppel 66 , St. Georg im 2. Stock.

Während der Vernissage findet im gleichen Haus ein Brassgipfel mit verschiedenen Bläserkonzerten im Erdgeschoss statt, der kostenfrei auch von den Vernissagegästen besucht werden kann.

Die Maler arbeiten seit Mai 2005 in künstlerischen Einzel- und Gruppen-projekten, organisieren Ausstellungen ihrer Arbeiten in Hamburg und Deutschland und kooperieren mit anderen Künstlern, Ateliers, Werkstätten und Galerien. Im Atelier arbeiten Künstler mit und ohne Psychiatrie-erfahrung. Im Vordergrund steht die Entwicklung des eigenen kreativen Potentials. Der Träger ist das Gemeinde Psychiatrische Zentrum Eimsbüttel GmbH.
weitere Informationen (PDF)
www.die-maler-hamburg.de
TIERE - TIERE - TIERE zu Lande - zu Wasser - in der Luft
27.10.2011
TIERE - TIERE - TIERE zu Lande - zu Wasser - in der Luft
Austellung im Museum Charlotte Zander bis zum 05. Februar 2012
Im Schloss Bönnigheim, Nähe Heidelberg ist bis zum 05. Februar 2012 die Ausstellung „TIERE – TIERE – TIERE zu Lande – zu Wasser – in der Luft“ zu sehen. Die 200 Exponate aus der Sammlung Charlotte Zanders sind eine Zusammenstellung von Bildern und Skulpturen der Kunst der Naive und der Outsider Art. Diese „ Tierschau“ konzentriert sich auf Porträts, auf den Charakter und das Wesen der Tiere, wobei die Phantasie und die grenzüberschreitende Wahrnehmung der Künstler im Vordergrund steht. So sind zum Beispiel blaue Giraffen, Fischstädte, Stadtkraken oder ein Löwe mit Kalbsmaul zu sehen. Seelische und kreative Projektionen von mehr als 40 Künstlern zeigen einmal mehr, wie sich das subjektive Empfinden und Erleben der Künstler in ihren Werken widerspiegelt.
Seit 1996 ist das Schloss Bönnigheim Domizil der reichhaltigen Sammlung von Charlotte Zander. Für die Ausstellung „TIERE – TIERE – TIERE zu Lande – zu Wasser – in der Luft“ wählte Charlotte Zander aus den über 4000 Gemälden und Skulpturen Werke aus, die repräsentativ für den künstlerischen Kosmos der Sammlung stehen.

Weitere Informationen unter:
www.sammlung-zander.de
Termine

20.07.2018
5. Kreativ-Selbsthilfetage RLP am 24./25. August in Saarburg
Workshops Bildhauerei, Lyrik, Natur und Sport. Öffentlicher Infostand
Saarburg. Mit TeilnehmerInnen und BesucherInnen von Saarbrücken bis Wittlich und sogar schon aus Westfalen und Berlin haben sie sich gut entwickelt un mehr
19.07.2018
Letzter Montmartre in Saarbrücken
Art-Transmitter am 18.8. dabei
Saarbrücken. Am Samstag, 18. August 2018 verwandeln Maler des Malclub-Saar in Saarbrücken von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr die barocke Ludwigsplatzanlage w mehr
19.07.2018
„Kunst von Außenseitern“ im Hans-Ralfs-Haus Neustadt
Meisterwerke aus der Sammlung Demirel. Vernissage am 19. August
Neustadt i.H. „Kunst von Außenseitern – Meisterwerke aus der Sammlung Demirel“, heißt eine Ausstellung zum fünfzehnjährigen Bestehen des Hans-Ralfs-Ha mehr