Termine
2. Internationales Symposion zu Outsiderkunst in Luxemburg
21.09.2012
2. Internationales Symposion zu Outsiderkunst in Luxemburg
„andersArtig - großArtig“ am 18./19. Oktober mit umfangreichem Programm
Luxemburg-Stadt und Strassen. Das im vergangenen Jahr erstmalig durchgeführte Luxemburger Symposion (art-transmitter.de berichtete) ist für dieses Jahr um einen Tag erweitert worden. Unter dem Titel "andersArtig - großArtig" bietet es eine Fülle interessante Vorträge, ein Podium sowie eine Outsider Art-Kunstausstellung. Den Begriff der so genannten Outsiderkunst setzt man hier nicht in Anführungszeichen.

Die Referenten, Redner und Organisatoren kommen aus Kunst, Kultur, Politik und (vorgesehen) Pharmawirtschaft, aus Kliniken und professioneller Therapie. Es sprechen u.a. Dr. Turhan Demirel (Wuppertal, Kunstsammlung Demirel), Carine Fol (Brüssel, Musée Art et Margues) und Dr. med. Martin Kaiser (Merzig, Chefarzt SHG-Klinikum Merzig). Statt der zunächst eingeplanten Referentin Francoise Rolain (Brüssel, Pharmakonzern Lundbeck) soll nun, der aktualisierten Programmübersicht zufolge, Dr. Thomas Röske von der Heidelberger Prinzhorn-Sammlung einen Fachbeitrag beisteuern. Schauspielerin Andrea Sawatzki liest Texte von AutorInnen mit Psychiatrieerfahrung. Referate, direkte Vorträge oder eine Podiumsteilnahme von Psychiatrieerfahrenen oder Betroffenenselbsthilfe-Vertretern sind laut Veranstalterunterlagen nicht beinhaltet. Aufgrund anderer Strukturen fehlt es im Nachbarland auch an organisierten Betroffenenverbänden, wie sie in Deutschland -vor allem gefördert durch die Gesetzliche Krankenversicherung- als direkte Interessenvertetung bekannt und heute im Gesundheitssystem fest etabliert sind.

Kritiker aus grenzüberschreitender Selbsthilfe und Sozialarbeit hinterfragen am Luxemburger Symposion die inzwischen dort verankerte, bedeutsame Finanzierung durch einen Pharmakonzern. Dies behindere die Zusammenarbeit mit bekannten Betroffeneninitiativen im Dreiländereck und erschwere eine fruchtbare Auseinandersetzung mit dem Thema, wie es aus diesen Kreisen hieß. Das Saarländische Bündnis gegen Depression lehnt eine Pharmafinanzierung seiner Veranstaltungen grundsätzlich ab, noch pharmakritischer ist der deutsche Bundesverband Psychiatrieerfahrener e.V., der ein Kulturnetzwerk hat. Ähnliche Positionen vertreten die saarländische Landesorganisation kultureller Selbsthilfe Psychiatrieerfahrener, Selbsthilfe SeelenLaute Saar sowie das renommierte europäische Kunstprojekt Art-Transmitter aus Dortmund mit seiner großen Sammlung diesbezüglicher Kunst. Sein Trägerverein, die Europäische Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kutur in der Psychiatrie e.V. schickt auch diesmal einen journalistischen Mitarbeiter nach Luxemburg, der beobachtend am Symposion teilnimmt.

Am 19. Oktober wird zum feierlichen Abschluss der zweitägigen öffentlichen Fachtagung "andersArtig - großArtig" in der städtischen Galerie A Spiren von Strassen die gemeinsame Ausstellung "Grenzerfahrungen" eröffnet. Die Ateliers von Solid-ART (Luxemburg), sowie der Kliniken Vitos-Rheingau (Elzville) und SHG Merzig zeigen Werke ihrer Künstlerinnen und Künstler mit Psychiatrieerfahrung. Zur Vernissage spricht der Bürgermeister der Gemeinde Strassen. Vielversprechend klingt hier auch der angekündigte einleitende Fachvortrag von Kunstsammler Dr. Demirel unter dem Titel "Art Brut Revisited", am Freitagmittag gegen 15.00 Uhr.

Weitere Informationen und Details im Programmheft zu den Wochen der Seelischen Gesundheit im Saarland, wo auf diese Veranstaltung im Nachbarland hingewiesen wird, im Netz unter www.seelische-gesundheit-saarland.de, sowie auf der angegebenen Luxemburger Internetseite
www.strassen.lu/agenda-1-internationalen-symposium-fur-outsider-kunst-luxemburg-2755062874
„kunst : verrückt“ in Leipzig
14.09.2012
„kunst : verrückt“ in Leipzig
24.09. - 04.10.2012 Lesungen, Filme und Ausstellungen.
Leipzig. Bereits zum 18. Mal veranstaltet der Psychiatrieverein Durchblick e.V. in Leipzig das Festival „kunst : verrückt“, in diesem Jahr vom 24. September bis zum 4. Oktober. Es beinhaltet Lesungen, Filme und Ausstellungen. Man befasst sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit verschiedensten Aspekten der Thematik Kunst und Psychiatrie.
www.kunst-ist-verrueckt.de
REMACULT 2012 – Luxemburger Kulturfestival in Remich
01.09.2012
REMACULT 2012 – Luxemburger Kulturfestival in Remich
Malclub-Saar, Art-Transmitter und Selbsthilfe SeelenLaute Saar informieren
Remich (Luxemburg). Plus de 30 artistes et artisans exposent leurs oeuvres et travaillent sur la place Dr Fernand Kons, Remich. Über 30 Künstler, Kunsthandwerker und kunstschaffende Gruppen präsentieren sich am 9. September 2012 den ganzen Tag live auf dem Konsplatz und in den umliegenden Gassen von Remich. Künstler des Malclub-Saar e.V. und vom europäischen sozialen Kunstförderprojekt Art-Transmitter, sowie die bekannte kreative Selbsthilfe SeelenLaute Saar informieren über ihre vernetzte, integrative und inklusive Kultur- und Gesundheitsarbeit an einem gemeinsamen Stand.

„Selbstbestimmtes freies Malen in ganz normalen Zusammenhängen ist eine gute Selbsttherapie bei seelischen Problemen und Erkrankungen, schafft Kontakte und baut Vorurteile ab.“ Es stelle eine bedeutsame Alternative zu klinischen oder ergotherapeutischen Kunstangeboten dar, so ein Selbsthilfevertreter in einem Interview. Erfreulich sei, dass nach geleisteter Überzeugungsarbeit hier nun die gesetzlichen Krankenkassen aufmerksam geworden seien, kulturelle Selbsthilfeaktivitäten partnerschaftlich und zum Nutzen aller zunehmend unterstützten. Auch dort erkenne man heute die Wichtigkeit und nachhaltige Wirksamkeit derartig ganzheitlicher Gesundheitsarbeit und der Stärkung von Selbsthilfeförderung. Weniger Gelder an medizinische Einrichtungen und Selbsthilfekontaktstellen, dafür mehr Zuschüsse an aktive kreative Betroffeneninitiativen sei die Devise der Zeit. Dies trage auch dazu bei, hohe Kosten im herkömmlichen Gesundheitssystem einzusparen.

Der Stand in Remich an der Mosel (gegenüber Nennig/Saarland) ist bei gutem Wetter am Sonntag, 9. September 2012, bis 17 Uhr besetzt. Zum Kulturtag kommen immer auch viele Gäste aus dem angrenzenden Saarland und Rheinland-Pfalz, besuchen die Stände und informieren sich persönlich zu den Betreibern, ihrer Arbeit, ihren Anliegen und Zielen. Dies bietet gerade auch sich vernetzender Selbsthilfe eine attraktive Möglichkeit, Präsenz in der Öffentlichkeit zu zeigen.
Termine

04.12.2017
Neues und Unbekanntes aus der Sammlung Prinzhorn
Mittwoch, 13.12. in Heidelberg
Heidelberg. Museum Sammlung Prinzhorn lädt zu r Eröffnung der Ausstellung „Das Team als Kurator“ für Mittwoch, den 13. Dezember 2017 um 19.00 Uhr ein. mehr
02.12.2017
Lesung "Schokolade und Stein" am 12.12. in der Villa Gugging
Autobiografischer Roman von Edi Goller mit August Walla-Bezug
Maria Gugging (Österreich). "Schokolade und Stein" heißt die Buchpräsentation und Lesung mit Autorin Edi Goller, am 12. Dezember 2017 um 19. mehr
01.12.2017
Ody Saban-Retrospektive in Paris
07.-23.12. bei Galerie Claire Corcia
Paris. Die mit ihren Werken bisweilen selbst für Outsider Art-Präsentatoren „zu extreme“ Außenseiterkünstlerin Ody Saban zeigt vom 7. bis 23. Dezember mehr