Termine
Kunstreise durch das Land der Psychiatrie am 23.11. in Bous
19.11.2014
Kunstreise durch das Land der Psychiatrie am 23.11. in Bous
Wolfgang Werner liest aus seinem neuen Buch
Bous (Saarland). Unter dem Titel "mater dolorosa" liest Wolfgang Werner (geb. 1939) am Sonntag, den 23.11.2014 um 11.00 Uhr auf Einladung der örtlichen KEB im Thalia-Kino in Bous (Saarbrücker Straße, Nähe Bahnhof Bous) zum Thema Depression, Schmerz, Trauer, Abschied aus seinem Buch "Welch Meisterwerk ist der Mensch! - Kunstreise durch das Land der Psychiatrie" (erschienen 2014, wir berichteten).

Prof. Werner war der letzte Ärztliche Direktor des saarländischen psychiatrischen Großkrankenhauses LKH Merzig, um dessen Auflösung zugunsten einer gemeindenahen Versorgung er sich verdient machte. Neben Dezentralisierung und Ambulantisierung war einer seiner Arbeitsschwerpunkte der Kontext "Kunst und Psychiatrie". Bis heute ist er hierzu mit Veröffentlichungen und Vorträgen tätig und unterwegs, so auch als Dozent an der Universität Trier.

Der Eintritt für die Lesung am 23. November beträgt 5 Euro, die für einen sozialen Zweck gespendet werden.


(Foto: Archiv bks Saar, G. Peitz)
13.11.2014
Sabina Teichert, Erich Tressler, Couscous und andere in Wien
Vernissage Gugging-Ausstellung in der Arbeiterkammer am 18.11.
Wien. Die Ausstellung DAS "JE NE SAIS QUOI" wird am Dienstag, den 18. November 2014 um 18.30 Uhr in der Arbeiterkammer Wien eröffnet. Zu sehen sind Originalarbeiten von Gugging-Künstlern, auf Papier, Drahtobjekte und Videowerke, entstanden im Offenen Atelier Gugging in Zusammenarbeit mit dem Wiener Künstler Constantin Luser.

Präsentiert werden Werke von Laila Bachtiar, Leonhard Fink, Johann Garber, Rene Heinrich, Helmut Hladisch, Katharina Muss, Alfred Neumayr, Markus Rössle, Arnold Schmidt, Max Stangl, Jürgen Tauscher, Sabina Teichert, Helge Timmerberg, Erich Tressler, Karl Vondal und Couscous. Die Ausstellung ist bis 30. April 2015 zu besichtigen.

Weitere Informationen auf der Website der Arbeiterkammer:
www.wien.arbeiterkammer.at
12.11.2014
Klingelbiel in Berlin
Zelle-Installation bis 21. November im Kleisthaus
Berlin. Auf Einladung der Bundesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen ist die Rauminstallation des Göttinger „Patientienkünstlers“ Julius Klingelbiel bis 21. November 2014 im Kleisthaus in Berlin (Mauerstraße 53) zu sehen. Klingebiel hatte aus seiner Zelle im „Landesverwahrungshaus“ Göttingen (notgedrungen) ein Kunstwerk gestaltet.
Die Ausstellung im Kleisthaus ist Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei. Informationen im Netz unter
www.behindertenbeauftragte.de
Termine

14.12.2018
Das Entdecken historischer Anstaltskunst
Sammlung Prinzhorn-Tagung am 18./19.01. in Heidelberg
Heidelberg. Museum Sammlung Prinzhorn veranstaltet am 18. und 19. Januar 2019 die Tagung „Vergessenes Kulturgut - Das Entdecken historischer Anstaltsk mehr
12.12.2018
Raw Beauties
Bis 20. Januar in Amsterdam
Amsterdam. Die Outsider Art Gallery in der Neerlandiaplein 7 zeigt bis 20.01.2019 in der Exposition “Raw Beauties” Zeichnungen, Malerei, Collagen und mehr
11.12.2018
UNUSUAL BRAINS: Neurodiversity and Artistic Creation
OAF New York Talk, January 15

 UNUSUAL BRAINS: Neurodiversity and Artistic Creation

New York (USA). Outsider Art Fair New York 2019 informs about this years OAF Talk, January 15, from 7 to 9 pm at the Theater at the New Museum, 235 Bo mehr