Nachrichten
13.10.2008
kunst.kultur.kulinarisches
14er Geburtstag der Kunst-Praxis-Soest
Soest. Aus Anlass ihres 14. Geburtstags lädt die Kunst-Praxis Soest, Paradieser Weg 15, am Sonntag, den 19.Oktober von 12:00 bis 18:00 Uhr zu einer Vernissage ein. Gezeigt wird "Parallelwelten- Kunst aus dem sozialen Exil" ein fotografisches Portrait des Art-Brut Künstlers Alfred Stief von Hendrik Lietmann.

Alfred Stief, geb. 1951, hat mit seinen ausdrucksstarken Häkel-Objekten, Bildern und Collagen bereits internationale Ausstellungen bestückt. Seine Kunst ist exemplarisch für Art Brut, seine Odyssee durch deutsche Psychiatrien leider auch. Stief ist seit 1991 im Maßregelvollzug. Susanne Lüftner-Haude, Leiterin der Kunst-Praxis: " Er wurde immer wieder verlegt, vergessen und ruhig gestellt. Seit ca. 5 Monaten hat sich Stiefs Lebenssituation seit ca. 4 Monaten extrem verschlechtert. Unser Verein hat aus diesem Grund gegen die
Verantwortlichen der Maßregelvollzugklinik in Rheine Strafanzeige
gestellt und eine Dienstaufsichtbeschwerde wegen Körperverletzung
und seelischer Grausamkeit eingereicht. Mit unserer Ausstellung möchten wir eine breite Öffentlichkeit auf die skandalösen Zustände in Rheine aufmerksam machen."

In ihrer aktuellen Ausgabe hat die "Psychosoziale Umschau" , als meistgelesene Fachzeitschrift im Bereich Soziales und Psychiatrie, über den Fall berichtet. Mehr Infos bei Susanne Lüftner-Haude, Tel.: 02921/ 76 70 97 oder unter
www.kunstpraxis-soest.de
RedRotRouge
07.10.2008
RedRotRouge
Art-Transmitter präsentiert Werke von Karin Scholl vom 12.-31. Oktober
Dortmund. Art-Transmitter lädt am 12. Oktober um 11:00 Uhr zu einer Matinee in die "Galerie Torfhaus" im Westfalenpark Dortmund ein. Gezeigt werden aktuelle Arbeiten der Bochumer Künstlerin Karin Scholl, die eine Zeitlang in Sardinien gelebt hat. Mitgebracht hat sie die intensiven Farben der sardischen Natur die der Seele gut tun!

Karin Scholl geht extravagante Wege. Ihre Werke sind meist ohne Titel, der Betrachter muss sie selbst entschlüsseln. Die Impulse kommen aus ihrer Umgebung. Sie sind eine Auseinandersetzung mit dem täglichen Leben. Ihre Bilder dokumentieren die Suche nach einem Gleichgewicht zwischen Ungeformtem und Geformtem, zwischen Natur und Architektur. Farbflächen werden abgesetzt, stehen hinten an oder im Vordergrund. Durch strukturelle Spachteltechniken zum Teil in Verbindung mit unterschiedlichen Materialien (Edelstahl, Papier, Wachs, Stoff) entsteht eine faszinierende Dreidimensionalität.

Malerei dient Karin Scholl der Sichtbarmachung sensitiver und emotionaler Vorgänge und ist damit eine Möglichkeit, sich für kurze Zeit vom allzu Gewohnten zu entfernen.

Die Ausstellung ist vom 12.-31 Oktober zu sehen. Weitere Werke werden in einer Daueraustellung in Bochum, Pariserstr. 3 präsentiert (Samstags von 12:00 bis 17:00 Uhr, oder nach Terminabsprache unter 0234/16343)
AMEOS Kunstpreis 2008
22.09.2008
AMEOS Kunstpreis 2008
Art-Transmitter Partner zeigt nominierte Werke
Neustadt/Holstein. Im März 2008 hatte das Hans Ralfs-Haus für Kunst und Kultur der AMEOS Eingliederung Holstein künstlerisch tätige Patientinnen und Patienten sowie Bewohnerinnen und Bewohner aller Einrichtungen der AMEOS Gruppe zur Teilnahme am AMEOS Kunstpreis 2008 aufgerufen. Insgesamt wurden über 140 Arbeiten eingereicht. 80 Arbeiten sind für den Preis nominiert. Diese werden nun in einer 4-wöchigen Ausstellung im Hans Ralfs-Haus für Kunst und Kultur in Neustadt der Öffentlichkeit präsentiert.

Eröffnet wird die Ausstellung am Mittwoch, den 1. Oktober 2008, um 19:00 Uhr im Hans Ralfs-Haus, Wiesenhof in Neustadt.

Im Verlauf der Ausstellung wird eine externe Jury drei Preisträger ermitteln, die hochwertige Sachpreise erhalten. Mit in der Jury ist auch Guido Wessel, 2. Vorsitzender von Art-Transmitter. Weitere Mitglieder sind: Dr. Torsten Rodiek, Direktor der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck, Michael Mathibe, Leiter der Werkkunstschule Lübeck und Elmar Gehlen, Schauspieler, Maler und Musiker, Neustadt.

Die Bekanntgabe der Preisträger sowie die Übergabe der Urkunden an die Preisträger findet während der Finissage am Donnerstag, den 30. Oktober 2008, ebenfalls um 19:00 Uhr, im Hans Ralfs-Haus statt. Die Werke werden im Anschluss als Wanderausstellung in den verschiedenen Einrichtungen der AMEOS Gruppe zu sehen sein.

Weitere Infos bei:
Anke Kessenich, Hans Ralfs-Haus für Kunst und Kultur, AMEOS Eingliederung, Wiesenhof, 23730 Neustadt, Tel. 04561 611-4425, Fax 04561 611-4830, E-Mail: kunst@ameos.de oder
www.hans-ralfs-haus.psychatrium.de
Termine

20.06.2018
DISRUPTION – Peter Hommers Selbstportraits
22.6. Vernissage bei Galerie Isola
Frankfurt am Main. Zusammen mit Patricia Espinosa „America´s Teddy Bear“ zeigt die Frankfurter Outsider Art-Galerie Isola „Disruption – Peter Hommers mehr
15.06.2018
"L’envol" im La Maison Rouge
Pariser Kunsthaus schließt
Paris. Wie die Fachpresse berichtet, schließt das auch mit Außenseiterkunst befasste renommierte Pariser La Maison Rouge mit der Ausstellung "L’e mehr
08.06.2018
Histories of Violence
Themenausstellung der portugiesischen TSS Collection
São João da Madeira (Portugal). Die Ausstellung "Histories of Violence" behandelt das Thema der Destruktivität in der Menschheit. Wo kommt d mehr