Nachrichten
09.07.2010
ARTandCITY-Kunstfestival 2010 in der Hamburger HafenCity
30. Juli Bewerbungsschluss für Kunstfestival im Oktober
Hamburg. Vom 2. bis 10. Okober 2010 findet in der Hamburger Speicherstadt das ARTandCITY-Kunstfestival 2010 statt. Geplant sind 50 Ausstellungen und Aktivitäten von Künstlern der Hansestadt und internationalen Gästen. Künstler aus dem Großraum Hamburg können sich bis 30.07.2010 um eine Teilnahme bewerben, um dann in Unternehmen, Geschäften und an dortigen Kunstorten ihre Werke zu zeigen. Motto: "Neue Wege zur Kunst in der HafenCity". Die Kunstwoche wird vom Veranstalter intensiv beworben, Kunstschaffende und Anlieger werden von einer Kuratorencrew betreut und ein Festivalkatalog gedruckt. Eine Bezuschussung der Teilnehmerprojekte ist vorgesehen.
Bewerbungen und weitere Informationen unter
www.artblock-hamburg.com
Saar-Lor-Lux-Montmartre auf dem  Saarbrücker Ludwigsplatz
05.07.2010
Saar-Lor-Lux-Montmartre auf dem Saarbrücker Ludwigsplatz
Auch Art-Transmitter-Künstler am 10. Juli aktiv dabei
Saarbrücken. Am Samstag, 10. Juli 2010 verwandeln die Maler des Malclub-Saar die barocke Platzanlage an der Saarbrücker Ludwigskirche ab 10.00 Uhr in eine große Freilichtausstellung, woran auch die Freunde des französischen Partnerclubs "Les amis de la Peinture" teilnehmen. Dieser jährliche Saarbrücker Malertreff ist aber offen für alle Künstler (Malerei und Skulptur) aus dem Saar-Lor-Lux-Raum. Unter den schattigen Platanen können die Besucher am Samstag bis ca. 18.00 Uhr zusehen, wie Bilder entstehen, man kann über Kunst reden oder auch Bilder direkt erwerben. Auch zwei regionale Art-Transmitter-Künstler haben sich zur aktiven Teilnahme mit Ständen angemeldet. Anmeldungen sind noch bis zum 9. Juli 2010 möglich bei Herrn Elmar Willie, Tel. 0171 804 6753
www.malclub-saar.de
05.07.2010
Haushaltssanierung bedroht Kulturlandschaft im Norden
Deutscher Kulturrat: Armes Schleswig-Holstein
Berlin und Kiel. In der neuen Ausgabe (Juli / August) von "politik und kultur", der Zeitung des Deutschen Kulturrates, ist der Kulturfinanzkrise in Schleswig-Holstein der Schwerpunkt gewidmet. Kulturverantwortliche aus Schleswig-Holstein stellen ausführlich dar, was die geplanten Einsparungen für die kulturelle Infrastruktur des Landes bedeuten. Der aktuelle Kulturfinanzbericht des Statistischen Bundesamtes von 2008 weist aus, dass im Jahr 2007 die öffentliche Kulturförderung im Land Schleswig-Holstein unter der des Jahres 1995 lag. Im Jahr 2005 hatte nur noch das Saarland weniger Pro-Kopf für die Kultur ausgegeben als Schleswig-Holstein (Pro-Kopf Ausgaben Saarland 50,1 Euro, Pro-Kopf-Ausgaben Schleswig-Holstein 53,6 Euro). Kürzungen treffen in Schleswig-Holstein also keineswegs auf „gut genährte“ Kulturstrukturen, die ruhig abspecken können, sondern auf eine kulturelle Infrastruktur, die im Vergleich zu anderen mit wenig Mitteln auskommen musste.
Noch im laufenden Haushaltsjahr werden im Kulturbereich in Schleswig-Holstein durchschnittlich 10 Prozent der Landesförderung eingespart. Einige wenige werden geschont, andere dafür sofort abgewickelt. Die Kulturakteure wurden von Einsparungen unvorbereitet getroffen und viele werden sie kaum auffangen können. In den Jahren 2011 und 2012 sollen jeweils 15 Prozent im Kulturbereich eingespart werden.

Weitere Informationen finden Sie hier:
www.kulturportal-deutschland.de/kp/artikel.html?artikelid=3997
Termine

17.09.2018
Kunst von Harald Stoffers
Bis 27.9. in Hamburg zu sehen
Hamburg. Galerie der Villa der Elbe-Werkstätten GmbH arbeitet als Werkstatt für behinderte Menschen (WfB) und zeigt bis 27. September 2018 abstrakt-te mehr
30.08.2018
Art-Transmitter und SeelenLaute Saar am 16.9. in Remich
Aktiv auf dem grenzübergreifenden Kultur- und Stadttag
Remich. Die luxemburgische Moselstadt Remich lädt die Kunstliebhaber und Familien wieder zum Crémant- und Kulturfestival ein. Das beliebte Stadtfest f mehr
15.08.2018
BLAU in Rascheid
Renata Linnhoff und Cornelia Raeder stellen am 2.9. im Hunsrück aus

BLAU in Rascheid

Rascheid. Unter freiem blauem Himmel stellen die Künstlerinnen Renata Linnhoff und Cornelia Raeder am Sonntag, 2. September 2018 ausgewählte Arbeiten mehr