Nachrichten
„Irrlichter“ in Weimar
30.06.2010
„Irrlichter“ in Weimar
Kunstfest vom 20.08.-12.09.2010
Weimar. „Irrlichter“ ist das Motto des diesjährigen Kunstfestes Weimar. Vom 20. August bis zum 12. September dreht sich dort alles um Kunst und Wahn, verrückte Herrscher, Mondsüchtige und Narren. Auf der Austellung „art/brut: gugging classics.!“ werden Künstler aus Gugging präsentiert, welche zu den wesentlichen Vertretern der Art Brut zählen. Eine Kunst, die man häufig bei gesellschaftlichen Außenseitern oder in einem psychatrischen Kontext findet. Die Ausstellung umfasst rund 120 Werke, unter ihnen August Walla, Oswald Tschirtner und Johann Hauser.
Doch in erster Linie definiert sich das Weimarer Kunstfest als Musikfest mit dem Romantiker Franz Liszt im Vordergrund. Seine Werke werden von Boris Berezowsky und Valery Afanassiev gespielt, zwei der namenhaftesten Pianisten unserer Zeit, darunter auch das Stück „Irrlichter“, welches dem siebten Kunstfest sein Motto gab. Ebenfalls zum Programm gehören Tanz, Film und Literatur, die alle keine Schwierigkeiten damit haben werden, dieses Thema abzubilden.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.kunstfest-weimar.de
30.06.2010
OUTDOOR and OUTSIDE.
Ausstellung vom 03.07. – 11.09. 2010
Recklinghausen. Die Kunsthalle Recklinghausen präsentiert die Ausstellung "OUTDOOR AND OUTSIDE. Tadashi Kawamata und die Outsiderszene Ruhrgebiet" im Rahmen des Mapping the Region-Projekts der 20 Kunstmuseen des Ruhrgebietes, die sich anlässlich der Kulturhauptstadt RUHR.2010 zu den RuhrKunstMuseen zusammengeschlossen haben. Die Ausstellung wird am 3. Juli um 17:00 Uhr eröffnet und ist bis zum 5. September in Recklinghausen zu sehen.

Mehr Infos unter

weitere Informationen (PDF)
ruhrkunstmuseen.ruhr2010.de/mapping-the-region/tadashi-kawamata.html
25.06.2010
Kunsthaus Kannen sucht psychiatrieerfahrene NRW-Künstler
Bewerbungen für Jahresausstellung 2010 bis 15.07.2010
Münster. Das Outsider Art-Museum Kunsthaus Kannen im Alexianer-Klinikum Münster verfügt über einen fast 700 qm großen Ausstellungsraum und bietet Patienten, die künstlerisch aktiv, sind eigene Ateliers an. Darüberhinaus ist man aber auch Präsentations- und Veranstaltungsort für deutschlandweite und europäische Outsider Art-Aktivitäten.

Bereits seit 1996 führt das Kunsthaus Kannen seine Jahresausstellungen durch. In 2010 ist die Ausstellungspartizipation ausgeschrieben für alle interessierten Outsider Art-Künstler aus Nordrhein-Westfalen, die mindestens 18 Jahre alt, psychiatrieerfahren sind und bereits ein künstlerisches Opus vorweisen können. Man will die regionale Vernetzung von Künstlern mit Handicaps fördern und sie beim Verkauf ihrer Werke unterstützen. Die Konditionen bei Verkauf: 70 % vom Verkaufspreis erhält der Künstler, 30 % das Kunsthaus Kannen.
Zugelassene Genres sind Malerei, Zeichnung, Skulptur, Kunstfotografie und Druckgrafik. Für eine Teilnahmebewerbung sind Farbfotos von sechs ausgesuchten Arbeiten im Format 12 x 15 cm auf einem speziellen Formblatt, sowie eine Künstler-Kurzvita bis 15. Juli 2010 einzureichen.

Kunsthaus Kannen
Museum für Outsider Art und Art Brut
Alexianerweg 9
D-48163 Münster
Tel. 02501-96620560, E-mail: kunsthaus-kannen@alexianer.de
www.kunsthaus-kannen.de
Termine

20.06.2018
DISRUPTION – Peter Hommers Selbstportraits
22.6. Vernissage bei Galerie Isola
Frankfurt am Main. Zusammen mit Patricia Espinosa „America´s Teddy Bear“ zeigt die Frankfurter Outsider Art-Galerie Isola „Disruption – Peter Hommers mehr
15.06.2018
"L’envol" im La Maison Rouge
Pariser Kunsthaus schließt
Paris. Wie die Fachpresse berichtet, schließt das auch mit Außenseiterkunst befasste renommierte Pariser La Maison Rouge mit der Ausstellung "L’e mehr
08.06.2018
Histories of Violence
Themenausstellung der portugiesischen TSS Collection
São João da Madeira (Portugal). Die Ausstellung "Histories of Violence" behandelt das Thema der Destruktivität in der Menschheit. Wo kommt d mehr