Nachrichten
28.08.2010
Künstlertreff in der Dortmunder Geier-WG
Jetzt zweimal monatlich in der Münsterstraße
Dortmund. Ein vom Verein KLuW e.V. unterstütztes Selbsthilfeprojekt ist der Künstlertreff in der Dortmunder "Geier-WG", wo Psychiatrieerfahrene in einer von der Diakonie betreuten Wohngruppe zusammenwohnen. Der Künstlertreff findet jetzt jeden 2. und 4. Sonntag im Monat von 13 bis 16 Uhr in der Münsterstraße 114 in Dortmund statt. Bei Kaffee und Kuchen sind interessierte Maler, Dichter, Musiker und "Outsider"-Künstler herzlich zu musischem Erfahrungs- und Informationsaustausch eingeladen.
Kontakt und weitere Informationen unter Tel. 0231 1845 622, geier-wg@versanet.de, www.geier-wg.de

Auch Art-Transmitter-Künstlerautor Thomas Hecht arbeitet in dieser Künstlergruppe aktiv mit. Eine Auswahl seiner Werke in der Kunstsammlung Art-Transmitter finden Sie hier:
www.art-transmitter.de/index.php?tp=303&artist=80
Künstler für mögliche Ausstellung im MARTa gesucht
25.08.2010
Künstler für mögliche Ausstellung im MARTa gesucht
BPE-Kulturnetzwerk sucht noch Bewerbungen
Herford. Für eine mögliche spätere Ausstellung im renommierten Museum MARTa sucht Frau Ruth Fricke, die als Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Psychiatrieerfahrener (BPE) e.V. das Kulturnetzwerk der Betroffenenorganisation betreut, noch interessierte Bildende Künstlerinnen und Künstler. Am 17. September 2010 findet hierzu von 16 bis 18 Uhr ein Gespräch mit dem Museumsdirektor Herr Nachtigäller statt, wo Bilder und Ausstellungsoptionen besprochen werden.
Interessierte KünstlerInnen können Bildermappen bzw. Fotografien ihrer Werke zusammen mit der üblichen Künstlervita als Bewerbung vorab bei Frau Fricke einreichen, die auch über die weiteren Konditionen und Modalitäten für die Künstler informiert.

Kontakt: Ruth Fricke, Tel. 05221 86410, E-mail: ruth.fricke@t-online.de
www.bpe-online.de
23.08.2010
Gegen Diskriminierung psychisch kranker Menschen
Antistigma Studie vorgelegt
Das Aktionsbündnis für Seelische Gesundheit hat eine wissenschaftliche Studie zur Wirksamkeit von Maßnahmen zur Entstigmatisierung psychischer Erkrankungen vorgelegt. Auftrgaggeber war das Bundesministerium für Gesundheit. Ziel der Studie ist, eine wissenschaftliche Grundlage für die evidenzbasierte Weiterentwicklung entsprechender Interventionen zu schaffen.

Nicht nur in Deutschland gibt es bereits zahlreiche Projekte wie Art-Transmitter, die zur Reduzierung des Stigmas psychischer Krankheiten beitragen möchten. Den Autoren der Studie zufolge sind Interventionen vor allem dann wirksam, wenn sie neben der Aufklärung über psychische Erkrankungen interaktiven Kontakt zu Betroffenen einschließen. Bei Art-Transmitter sind dies viele unserer Künstler und unsere Kooperations-partner.

Eine besondere Relevanz erhält die Studie durch die tattsache, dass jeder dritte bis vierte Deutsche im Laufe seines Lebens eine psychische Erkrankung erleidet. Aus Scham und Angst vor negativen Reaktionen ihrer Umwelt verdrängen aber noch immer viele Betroffene psychische Beschwerden, suchen spät oder gar nicht die verfügbaren Hilfsangebote auf und geraten damit in die Gefahr der Chronifizierung oder gar eines späteren Suizids.

Dazu Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler: „Psychische Erkrankungen werden auch heute noch in unserer Gesellschaft tabuisiert. Betroffene erleben nicht selten Ablehnung und Ausgrenzung, insbesondere am Arbeitsplatz oder in der Schule, aber auch in Familien oder im Freundes-kreis. Maßnahmen zur Entstigmatisierung psychischer Erkrankungen müssen effektiv zu einem gesellschaftlichen Klima der Toleranz und des Verständ-nisses für psychisch erkrankte Menschen beitragen. Die Studie des Aktions-bündnisses liefert eine gute Datengrundlage für die Planung und Steuerung zukünftiger Maßnahmen der verschiedenen Akteure.“

Mehr Infos unter

und die Studie als Download hier
weitere Informationen (PDF)
www.bmg.bund.de/cln_169/nn_1168278/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2010/pm-10-08-22-psychisch-krank.html?__nnn=true
Termine

20.11.2018
ADVENT SANS FRONTIERES am 12.12. in Völklingen
Selbsthilfe-Informations- und Kulturabend in der Stadtbibliothek
Völklingen. Am 12. Dezember heißt es um 18.30 Uhr „Advent sans frontières“ in der Völklinger Stadtbibliothek, mit einem neuen Informations- und Kultur mehr
19.11.2018
Was ist gute Outsider Art?
Symposium am 7./8.12. in Berlin diskutiert Kunstqualität
Berlin. Fragen der Qualität so genannter Außenseiterkunst will ein Symposium am 7. und 8. Dezember 2018 in Berlin erörtern. Veranstalter ist der Verei mehr
21.09.2018
3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier
„Barrierefrei wohnen. Auch für die Seele?“, Kästner-Livemusik mit Rap & Outsider Art

3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier

Trier. „SeelenLand – Zum Dritten“‚ heißt es am 10. Oktober, dem Welttag der Seelischen Gesundheit, bei der AWO in der Saarstraße und als erste Veranst mehr