Nachrichten
08.04.2010
„Kräfte bündeln - Neue Projekte realisieren“
ART-TRANSMITTER intensiviert regionale Zusammenarbeit mit drei Selbsthilfegruppen
Dortmund/Trier-Saarburg/Saarbrücken. „Kräfte bündeln - Neue Projekte realisieren“, so lautete das Fazit einer aktuellen Besprechung von Mitarbeitern des europäischen Kunstförderprojektes „Art-Transmitter“ (und Trägerverein) mit Vertretern der künstlerisch-literarisch arbeitenden Psychiatrieerfahrenen-Selbsthilfegruppen „SeelenLaute“ (Saarland), „SeelenWorte“ (Rheinland-Pfalz) und „SeelenFarben“ (Nordrhein-Westfalen).
Als gemeinsame Vorhaben für die nächste Zukunft wurden dabei vor allem publizistische, beratende und Veranstaltungsbezogene Kooperationen gennant. Grundgedanke sind hier verbesserte Angebote mit Fach- und Betroffenen-kompetenz, eine verstärkte integrative Vernetzung für künstlerisch ambitionierte Menschen mit seelischen Handicaps und ein konzertiertes Auftreten in der Öffentlichkeit, um Vorurteilsabbau und Kontakte zu fördern, mit dem wichtigen Ziel auch, über alle Aktivitäten Gesundheitserhalt und -stabilisierung zu erreichen.

Liberto Balaguer (Pressesprecher Art-Transmitter), Gangolf Peitz (Ansprechpartner SHG „SeelenLaute“), Karina Kunze (SHG „SeelenWorte“) und Ingrid Nölle (SHG „SeelenFarben“) zeigten sich nach den jüngsten Unterredungen in Dortmund, Saarburg und Saarbrücken zuversichtlich und zufrieden über diese neue Form der Zusammenarbeit. Wie es hieß ginge es überdies darum, die geringen finanziellen Ressourcen sinnvoll gebündelt einzusetzen.
Erste Reaktionen von gesetzlichen Krankenkassen, die die Kreativ-Selbsthilfegruppen mit Zuschüssen unterstützen, waren positiv bezüglich der ideenreichen psychosozialen Betroffenen-Gesundheitsarbeit, gelte es doch psychisch erkrankten Menschen auch über diesen schöpferisch-praktischen Weg bei der selbstbestimmten Alltagsgestaltung und Teilhabe am Leben, bei individueller Loslösung von medizinisch-therapeutischen Profiangeboten (Heime, Ergotherapien, Kliniken, Ärzte, Arzneimittel etc.) zu helfen, wie ein Kassenvertreter formulierte.

Konkret realisieren will man jetzt eine erste gemeinsame Podiumsdiskussion auf dem 2. Saarländischen SeelenLaute-Fest im Spätsommer 2010 in Saarbrücken zum Thema „Können Künste heilen?“, eine große regionale Art-Transmitter-Kunstausstellung (mit saarländischen, rheinland-pfälzischen, französischen und Luxemburger Künstlern) plus Fortsetzung der o.g. Podiumsdiskussion im Rahmen des 3. SeelenLaute-Festes 2011 in der Stadthalle Merzig, kooperative regionale Seminare, Fachvorträge, Kursfreizeiten im Südwesten und in Nordrhein-Westfalen, Publikationen und Infomaterial, sowie die Einrichtung einer von vielen Psychiatrieerfahrenen gewünschten Informationsstelle „Gesundheit durch Malen“ in Dortmund und evtl. Saarbrücken. Diskutiert wurde auch für 2011/2012 eine von Betroffenen geleitete gemeinsame Präsenzgalerie „Outsider Art“ in neuen, noch anzumietenden Räumlichkeiten in der Dortmunder Innenstadt.
08.04.2010
"Elementarkräfte" in Hannover
Art-Transmitter-Künstlerin Arnhild Köpcke beteiligt
Hannover. In der Städtischen Galerie KUBUS ist vom 25. April bis 30. Mai 2010 die Ausstellung "Elementarkräfte" zu besichtigen. Thema der Schau: "Werk und Schaffen psychiatrieerfahrener Künstler über 100 Jahre". Gezeigt wird ein repräsentativer Überblick über 35 Künstler mit 100 historischen und zeitgenössischen Werken, vornehmlich aus der Region Niedersachsen.
Aus der Heidelberger Prinzhornsammlung Prinzhorn kommen Leihgaben mit Werken, die Paul Goesch und Gustav Sievers zu Beginn des 20. Jahrhunderts erschaffen haben. Die Bildhauerin und Autorin Dorothea Buck, Mitbegründerin des Bundesverbandes Psychiatrie-Erfahrener, stellt eine Bronce aus 1965 zur Verfügung. Werke von Elfriede Lohse-Wächtler aus 1930 und eine Arbeit von Friedrich Schröder-Sonnenstern runden das Bild ab.

Ein Begleitprogramm ergänzt die Ausstellung. Es reicht über übliche Kulturarbeit hinaus: Die Würde und Anerkennung der Künstler mit Psychiatrie-Erfahrung durch öffentliche Wahrnehmung ihrer Werke ist Programm. Die Ausstellungseröffnung ist am 25. April 2010 um 11.30 Uhr. Von 14.00 bis 16.00 Uhr findet ein Symposion mit Vorträgen von Prof. Dr. Ulrich Krempel (Hannover) und Dr. Thomas Röske (Heidelberg) statt. Der Eintritt ist frei.
Die Städtische Galerie Kubus am Theodor-Lessing-Platz 2 in Hannover hat Dienstag bis Freitag von 11.00 bis 18.00 Uhr und samstags, sonntags/feiertags von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Mehr Infos unter:
www.psychiatrie.de/kreatives/kunst/article/elementarkraefte.html
Mehr Betroffenen-Kunst ins Kleisthaus
04.04.2010
Mehr Betroffenen-Kunst ins Kleisthaus
Hubert Hüppe will in Berlin neue Akzente setzen
Berlin. Mit Jahresbeginn 2010 hat Hubert Hüppe die Aufgabe des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen übernommen. An seinem Dienstsitz im Kleisthaus in der Mauerstraße 53 gibt es seit acht Jahren ein hochwertiges kulturelles Veranstaltungsprogramm.
Wie Hüppe in einer aktuellen Presseinformation mitteilt, will er hier aber eigene neue Akzente setzen. Es läge ihm am Herzen, „dass in Zukunft das Thema Behinderung stärker vertreten ist und mehr Künstlerinnen und Künstler mit Behinderung hier ihre Kunst präsentieren können.“ Daher läuft die Reihe Länderschwerpunkte zum Sommer 2010 aus und ab September wird eine neue Programmstruktur im Berliner Kleisthaus Einzug halten.
www.behindertenbeauftragter.de
Termine

19.10.2017
Dubuffet-Ausstellung in Luxemburg
Bis 4. November 2017
Luxemburg-Stadt. Vierzig Werke aus vierzig Schaffensjahren des Künstlers, Bildhauers und Art Brut-Pioniers Jean Dubuffet (1901-1985) sind im Herbst in mehr
18.09.2017
Outsider Art Fair Paris 2017
October 19 - 22, 2017 at Hôtel du Duc

Outsider Art Fair Paris 2017

Paris. L’Outsider Art Fair, foire de référence de l’art brut et outsider, présente sa 5ème édition parisienne, du 19 au 22 octobre 2017. Egalement ins mehr
18.09.2017
6. SeelenLaute-Abend in Völklingen
Selbsthilfeinfos, Kunst & Kultur am 16. Oktober in der Stadtbibliothek
Völklingen (Saar). Den sechsten SeelenLaute-Abend für seelische Gesundheit, mit viel Information, Poesie, Kunst und Musik live gibt`s im saarländische mehr