Nachrichten
Künstler für 2.„Outsiderkunstfestival“ nach Trier gesucht
06.06.2010
Künstler für 2.„Outsiderkunstfestival“ nach Trier gesucht
LVPE RLP e.V. lädt Maler, Dichter, Musiker für 10./11. Juli in den Brunnenhof
Trier. Nach dem Erfolg im Vorjahr (wir berichteten) findet jetzt vom 10. bis 11. Juli 2010 zum zweiten Mal in Trier ein „Outsiderkunstfestival“ statt. Der Landesverband Psychiatrie-Erfahrener (LVPE) Rheinland-Pfalz e.V. als Veranstalter lädt dazu Maler, Dichter, Musiker und Kabarettisten aus der Betroffenenszene zu diesem Sommerwochenende ein, um sich dem Publikum auf der Bühne im Trierer Brunnenhof, direkt neben der Porta Nigra, zu präsentieren. Das Kulturprogramm läuft dort am Samstag, dem 10. Juli von 15.00 bis 17.00 Uhr und von 19.00 bis 21.00 Uhr, am Sonntag 11. Juli von 10.30 bis 12.30 sowie von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Künstlerinnen und Künstler aus dem Kulturnetzwerk des Bundesverbandes BPE e.V. bieten Musik und Gesang, Lesungen von Gedichten, Prosa und Mundart, Kabarett und Sketche, Verkaufstände mit Malerei, Grafik, Kunstpostkarten, Literatur und Kunstgewerbe. Auch Nicht-BPE-Mitglieder können aktiv teilnehmen. Dabei bleibt zu hoffen, dass in 2010 auch die Bildende Kunst mit Kulturschaffenden entsprechend vertreten ist und ausgestellte Exponate gute Resonanzen und Erfolge erreichen.

Anmeldung sowie Anfragen zu evtl. Aufwandserstattungen / Auftrittshonoraren für partizipierende Künstler und alle weiteren Informationen beim LVPE Rheinland-Pfalz e.V., Gratianstr. 7, 54294 Trier, Tel. 0651/1707967, E-mail: f.j.wagner@gmx.net
www.lvpe-rlp.de
02.06.2010
Kunstpreis der Rosenheim-Stiftung mit Thema "Orient-Okzident"
Bewerbungen bis 30. Juni 2010 einreichen
Frankfurt am Main. Die Bernd und Gisela Rosenheim-Stiftung schreibt in diesem Jahr einen Kunstpreis zum Thema "Orient - Okzident" aus. Teilnahmeberechtigt ist das Genre Malerei, der Wettbewerb ist offen für Bildende Künstler aus aller Welt, eine Altersbegrenzung gibt es nicht.
Als Preis werden 5.000 Euro ausgelobt. Es findet eine Auswahlausstellung statt, wozu ein Katalog publiziert wird. Die Bewerbungsunterlagen können postalisch oder per Internet beim Veranstalter angefordert bzw. abgerufen werden. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2010.

Die Stiftung ist 1993 von Bildhauer und Maler Bernd Rosenheim zur Förderung zeitgenössischer Kunst gegründet worden. Dabei wird besonderes Gewicht auf die klassischen Medien Zeichnung, Malerei und Skulptur gelegt. Ein Instrument der Förderung ist der alle zwei Jahre ausgeschriebene Kunstpreis. Die Stiftung betreibt darüber hinaus das Rosenheim-Museum im Dreieichpark in Offenbach, mit regelmäßigen Sonderpräsentationen neben der Präsenzausstellung.

Bernd und Gisela Rosenheim-Stifung
c/o Rossbach und Fischer, Schaumainkai 101-103, D-60596 Frankfurt am Main, E-mail: h.meyer@rosenheim-stiftung.de
www.rosenheim-stiftung.de
AMEOS Eingliederung Neustadt zeigt Elisabeth Gevaert
31.05.2010
AMEOS Eingliederung Neustadt zeigt Elisabeth Gevaert
Vernissage im Hans-Ralfs-Haus für Kunst und Kultur am 6. Juni
Neustadt. Die in Antwerpen geborene und aufgewachsene Künstlerin Elisabeth Gevaert begann ihre künstlerische Ausbildung Mitte der fünfziger Jahre an der Hochschule für Bildende Kunst in Hamburg. Dort entdeckte sie der Hamburger Kunsthändler Walter Mensch und organisierte 1969 ihre erste Ausstellung. Seit dem ist Elisabeth Gevaert mit ihren Arbeiten in zahlreichen Kunstsammlungen und Ausstellungen in Europa und den USA vertreten.

Elisabeth Gevaert zählt heute zu den wichtigsten Vertreterinnen des Genres „Naive Kunst“. Ihre beeindruckenden Bilder erzählen Geschichten des Lebens. Geschichten von Gefühlen und Beziehungen, vom Mit- und Nebeneinander, von Verlorenen und Gestrandeten, eingebettet in eine Umgebung, die nicht zuletzt durch ihre originelle Perspektive den Betrachter in ihren Bann zieht.

Eröffnet wird die Ausstellung im norddeutschen Neustadt am Sonntag, den 6. Juni 2010 um 11.30 Uhr im Hans-Ralfs-Haus für Kunst und Kultur. Die Künstlerin ist anwesend. Dauer der Ausstellung: 7. Juni bis 2. Juli 2010. Öffnungszeiten: montags bis donnerstags 9:00 bis 16:00 Uhr, freitags 9:00 bis 14:30 sowie sonntags 15:00 bis 17:00 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin.
Das Hans-Ralfs-Haus für Kunst und Kultur ist ein Kooperationspartner des europäischen Kunstprojektes Art-Transmitter.

Weitere Information erhalten Sie bei:
Fr. Anke Kessenich, Hans-Ralfs-Haus, AMEOS Einrichtungen, Wiesenhof, 23730 Neustadt Tel. 04561 611-4425, Fax 04561 611-4830, E-Mail: kunst@ameos.de
www.ameos.eu
Termine

04.12.2017
Neues und Unbekanntes aus der Sammlung Prinzhorn
Mittwoch, 13.12. in Heidelberg
Heidelberg. Museum Sammlung Prinzhorn lädt zu r Eröffnung der Ausstellung „Das Team als Kurator“ für Mittwoch, den 13. Dezember 2017 um 19.00 Uhr ein. mehr
02.12.2017
Lesung "Schokolade und Stein" am 12.12. in der Villa Gugging
Autobiografischer Roman von Edi Goller mit August Walla-Bezug
Maria Gugging (Österreich). "Schokolade und Stein" heißt die Buchpräsentation und Lesung mit Autorin Edi Goller, am 12. Dezember 2017 um 19. mehr
01.12.2017
Ody Saban-Retrospektive in Paris
07.-23.12. bei Galerie Claire Corcia
Paris. Die mit ihren Werken bisweilen selbst für Outsider Art-Präsentatoren „zu extreme“ Außenseiterkünstlerin Ody Saban zeigt vom 7. bis 23. Dezember mehr