Nachrichten
29.09.2010
"Kultur ver-rückt! Inklusionskunst!" 4. Oktober im Kleisthaus
BPE-Kulturnetzwerkkünstler geben literarisch-musikalische Vorstellung
Berlin. Am 4. Oktober 2010 gibt´s im Kleisthaus Berlin in der Mauerstraße 53, der Kunstadresse des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, den Kulturabend KULTUR VER-RÜCKT! INKLUSIONSKUNST!, veranstaltet vom Berliner Aktionsbündnis Seelische Gesundheit und dem BPE-Kulturnetzwerk. In einem literarischen-musikalischen Kulturabend spielen und lesen die AutorInnen und MusikerInnen Reinhard Wojke, Peter Mannsdorf, Luis Salch, Klaus Mattern, Thomas Hecht und Fanny Gommlich ab 19 Uhr eigene Texte, Songs und Stücke bzw. Bearbeitungen. Ruth Fricke vom Bundesverband Psychiatrieerfahrener BPE e.V. moderiert den Abend, die Schirmherrschaft hat der neue Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Herr Hüppe.

Die auftretenden Literaten und Musiker, selbst gehandicapt, arbeiten bei dieser Veranstaltung ohne Honorar. Bildende Kunst psychiatrieerfahrener Maler ist an diesem interessanten Abend im Kleisthaus nach vorliegenden Informationen nicht vertreten, wenngleich von Betroffenen und Kunstnteressierten für diesen Kulturort bereits mehrfach gewünscht.

Die Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu dieser interessanten Kulturveranstaltung am 4. Oktober ins Berliner Kleisthaus eingeladen! Hier das Programm und weitere Informationen (PDF)
www.kleisthaus.de
KUNST IN DER psychiatrischen KLINIK Marsberg
29.09.2010
KUNST IN DER psychiatrischen KLINIK Marsberg
Von Künstlern geleitete Kreativ-Workshops für Kinder und Jugendliche
Marsberg. KUNST IN DER KLINIK ist ein kontinuierliches Projekt für und mit jungen PatientInnen der Westfälischen Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie im nordrhein-westfälischen Marsberg. Jedes Jahr in den Sommerferien können Kinder und Jugendliche unter der Anleitung von KünstlerInnen ihren Ideen eine Form geben und sie einem Publikum zeigen. Workshops mit Steinbildhauerei, Videowerkstatt, Comic-Werkstatt, Marionettenbau, Aquarellmalerei, Kreativem Schreiben und Improvisationstheater wurden in den vergangenen Jahren hier bereits angeboten.

Die Workshops sind kein zusätzliches Therapieangebot, sondern bieten offenes Atelier, Werkstattatmosphäre, handwerklich und künstlerisch gestaltende, "richtige" Arbeit abseits und außerhalb des therapeutischen, schulischen, klinischen Alltags und des so genannten Krankseins. Ausdruck und spielerisch-kreative Bewältigung eigener Befindlichkeit und Weitsicht in einer besonderen Lebenssituation, mit künstlerischen Mitteln, die von KünstlerInnen zugänglich gemacht werden, so lauten die Ziele. Die Präsentation der Ergebnisse hilft Vorurteile und Berührungsangst gegenüber Psychiatrie und psychisch Kranken abzubauen.
Dabei ist es auch ein Anliegen von KUNST IN DER KLINIK Marsberg, an die behinderten und psychisch erkrankten Kinder zu erinnern, die an diesem Ort im Rahmen der “Euthanasie”-Aktion von deutschen Ärzten in der NS-Zeit umgebracht worden sind. Das Projekt soll als lebendiges, auf die Zukunft gerichtetes Mahnmal das Überleben und die Zukunft feiern.
Beat It! - Neue Werke von Gangolf Peitz bis 4.12. in Saarbrücken
28.09.2010
Beat It! - Neue Werke von Gangolf Peitz bis 4.12. in Saarbrücken
Art-Transmitter-Künstler partizipiert bei Ausstellung des Malclub-Saar
Saarbrücken. Über 150 Gäste besuchten am 26. September 2010, dem Tag der Bildenden Kunst in Saarbrücken, die Gemeinschaftspräsentation des Malclub-Saar in der saarländischen Landeshauptstadt. Mehrere regionale Art-Transmitter-Künstler nutzen als Mitglied dieser traditionsreichen Künstlervereinigung die professionellen Atelier- und Galerieräumlichkeiten im „Alten Casino“ in Saarbrücken-Burbach.
Art-Transmitter-Künstler Gangolf Peitz stellte an diesem Sonntag neue Kleinaquarelle aus seiner populären „musikalischen Sequenz“ vor. Bis 4. Dezember können fünf Exponate von Peitz, darunter seine jüngsten Arbeiten „Beat it!“, „Tour Sarre“ und "Katzenjammer" (unser Bild), hier zu den Atelierzeiten besichtigt und auch vor Ort erworben werden. Die Gemeinschaftsausstellung in der Hochstraße 63 beim Malclub-Saar e.V. ist mittwochs und samstags von 14 bis 18 Uhr zu sehen, Führungen sind mittwochs um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Informationen über den Malclub-Saar (Tel. 0681 49601) auf www.malclub-saar.de, ausgewählte Werke von Gangolf Peitz in der Sammlung Art-Transmitter finden Sie hier:
www.art-transmitter.de/index.php?tp=303&start=20&cat=&i=3&artist=124
Termine

20.06.2018
DISRUPTION – Peter Hommers Selbstportraits
22.6. Vernissage bei Galerie Isola
Frankfurt am Main. Zusammen mit Patricia Espinosa „America´s Teddy Bear“ zeigt die Frankfurter Outsider Art-Galerie Isola „Disruption – Peter Hommers mehr
15.06.2018
"L’envol" im La Maison Rouge
Pariser Kunsthaus schließt
Paris. Wie die Fachpresse berichtet, schließt das auch mit Außenseiterkunst befasste renommierte Pariser La Maison Rouge mit der Ausstellung "L’e mehr
08.06.2018
Histories of Violence
Themenausstellung der portugiesischen TSS Collection
São João da Madeira (Portugal). Die Ausstellung "Histories of Violence" behandelt das Thema der Destruktivität in der Menschheit. Wo kommt d mehr