Nachrichten
17.11.2010
Kultur- und Kreativwirtschaft bietet Gesellschaft großes Innovationspotenzial
Kulturstaatsminister Bernd Neumann in Berlin
Berlin. Kulturstaatsminister Bernd Neumann hat am 10. November 2010 gemeinsam mit Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle an der zweiten Jahreskonferenz der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft in Berlin teilgenommen. In seiner Rede meinte er: "Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist heute unbestritten eine bedeutende Wachstumsbranche. Wir brauchen eine lebendige, aktive und expansionsfreudige Kultur- und Kreativwirtschaft, und zwar nicht nur als Job-Motor, sondern vor allem auch wegen ihres großen Innovationspotenzials für unsere Gesellschaft – gerade in Zeiten, in denen die Globalisierung den internationalen Wettbewerb verschärft!"

Weiteres unter:
www.kulturportal-deutschland.de/kp/artikel.html?artikelid=4170
13.11.2010
SeelenART 2011
Oberbayerischer Kunstförderpreis für Menschen mit Psychiatrieerfahrung
Haar. Das Sozialpsychiatrische Zentrum der Kliniken des Bezirks Oberbayern gGmbH schreibt erstmalig einen Kunstförderpreis für Menschen mit psychischem Handicap in Oberbayern aus. Laut Veranstalter ist das Ziel dabei, Menschen mit Psychiatrieerfahrung, die mit den Medien Malerei und Grafik arbeiten, ein regionales Forum zu bieten um sich als KünstlerInnen mit ihren Werken zu präsentieren, auch im Sinne der Inklusion, zur (besseren) Teilhabe am kulturellen gesellschaftlichen Leben.

Nähre Informationen und Kontaktdaten im Anhang. Die Ausschreibungszeit ist 15.11.2010 bis 28.02.2011.
weitere Informationen (PDF)
Vernissage
04.11.2010
Vernissage "Sexualität und Sehnsucht" am 5. November
Kunst aus psychiatrischem Kontext von 1900 bis heute
Dortmund. Die Sonderausstellung „InnenWeltenAußenWelten - Sexualität und Sehnsucht" im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte, in Zusammenarbeit mit den Sammlungen Prinzhorn (Heidelberg), Morgenthaler (Bern) und Art-Transmitter (Dortmund) beginnt mit der Vernissage am 5. November und ist dann bis 30.Januar 2011 zu besichtigen. Begleitend finden drei, Konzerte und öffentliche Führungen statt.

Sexualität ist ein bisher in der Darstellung der Kunst von Patienten psychiatrischer Einrichtungen ein noch fast unbehandeltes Thema. Sie wurde in den Anstalten um 1900 tabuisiert. Die Abteilungen waren strikt nach Männern und Frauen getrennt, sodass sexuelle Handlungen, wenn überhaupt, dann gleichgeschlechtlich stattfanden. Sehnsüchte und Verlangen wurden unterdrückt und häufig künstlerisch verarbeitet. Während Frauen eher die romantische Seite der Liebe betonten und Bilder von Traumprinzen oder Hochzeiten malten, wurden die Männer konkreter und stellten die Objekte ihrer Begierde in eindeutigen Posen dar. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts änderten sich die Darstellungen hin zu recht realen und konkreten Szenen, die auch Masturbation oder Exhibitionistisches nicht ausschlossen.

Die Dortmunder Ausstellung wird mit über 200 Exponaten zu einem einzigartigen Projekt in Deutschland, das neben der überraschenden Ästhetik der Bilder Einblicke in die Geschichte der Medizin, Psychiatrie und den Umgang mit ihr liefert. Es soll auch der integrativen Diskussion und dem Abbau von Vorurteilen und falschen Bildern gegenüber Menschen mit psychischen Erkrankungen dienen. Auch ist die Präsenz von Werken psychiatrieerfahrener Künstler in einem renommierten "richtigen Museum" für die Betroffenen und die Öffentlichkeit von großer Bedeutung.

Für Spenden ist der Trägerverein des zeitgenössischen Kunstprojektes art-transmitter dankbar, der Verein lebt für seine wachsende Arbeit für und mit Menschen mit psychischen Handicaps mehrheitlich von Spenden (EGFK e.V., Konto: 4037168200, GLS-Bank, BLZ 430 609 67, Stichwort: Ausstellung MKK), jeder Euro zählt.

Museum für Kunst und Kulturgeschichte
Dortmund, Hansastraße 3, D-44137 Dortmund, Tel. 0231 50-25522
Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag, Sonntag 10 - 17 Uhr, Donnerstag 10 - 20 Uhr, Samstag 12 - 17 Uhr, Montag geschlossen
Öffentliche Führungen durch "InnenWeltenAußenWelten" (jeweils 15.00-16.15 Uhr, 2,50 Euro zzgl. Eintritt) am Sonntag 7. November, 21. November, 5. Dezember und 19. Dezember 2010.

Kontakt, kostenlose Plakate und Einladungsflyer unter info@art-transmitter.de. Informationen zu “Sexualität und Sehnsucht” im Netz auf www.innenwelten-aussenwelten.de

Zur Eröffnung am 5. November 2010 um 19.00 Uhr erwartet die Gäste ein kullturelles Rahmenprogramm. Jeder ist herzlich eingeladen!
weitere Informationen (PDF)
www.dortmund.de/de/freizeit_und_kultur/museen/mkk/veranstaltungen_3/mkk_vk_1.jsp?eid=76311
Termine

04.12.2017
Neues und Unbekanntes aus der Sammlung Prinzhorn
Mittwoch, 13.12. in Heidelberg
Heidelberg. Museum Sammlung Prinzhorn lädt zu r Eröffnung der Ausstellung „Das Team als Kurator“ für Mittwoch, den 13. Dezember 2017 um 19.00 Uhr ein. mehr
02.12.2017
Lesung "Schokolade und Stein" am 12.12. in der Villa Gugging
Autobiografischer Roman von Edi Goller mit August Walla-Bezug
Maria Gugging (Österreich). "Schokolade und Stein" heißt die Buchpräsentation und Lesung mit Autorin Edi Goller, am 12. Dezember 2017 um 19. mehr
01.12.2017
Ody Saban-Retrospektive in Paris
07.-23.12. bei Galerie Claire Corcia
Paris. Die mit ihren Werken bisweilen selbst für Outsider Art-Präsentatoren „zu extreme“ Außenseiterkünstlerin Ody Saban zeigt vom 7. bis 23. Dezember mehr