Nachrichten
LyrikPark 2012 Hildesheim: „Was die Welt zusammen...hält!“
11.04.2012
LyrikPark 2012 Hildesheim: „Was die Welt zusammen...hält!“
Großes Fest der feinen Sinne vom 13.-15.07.2012 im Marienfriedhof
Hildesheim. Der LyrikPark ist ein großes Literatur-und Kunstfest, das KulturFabrik Löseke und Forum-Literaturbüro alle zwei Jahre in Hildesheim veranstalten. Vom 13. bis 15. Juli 2012 findet es bereits zum dritten Mal im Marienfriedhof statt. Wie eine verwunschene Insel liegt der ehemalige Friedhof und heutige Park zwischen Hauptbahnhof, Kennedydamm und Kaiserstraße im Dornröschenschlaf, bevor er von der Muse geküsst wird.

Lyrik versteht man hier als Vielfalt. Sie kommt vor in Musik, Lesungen, Kabarett, Theater, Tanz, Performance, interaktiven Schreibspielen, diversen Workshops, der letzten mobilen Handpresse Deutschlands, überraschenden Leseaktionen, der Bibliothek der vergessenen Bücher. Und in faszinierenden Literatur- und Objekt-Installationen, die überall im Park -und teilweise erst unter den Augen und Ohren des Publikums- geschaffen werden. Der LyrikPark will Kunst und Literatur zu den Menschen bringen, in Bürgernähe statt Massenkommunikation. Mit dem Thema „Was die Welt zusammen...hält!“ setzt man 2012 einen internationalen bzw. interkulturellen Schwerpunkt.

Erwartet werden mehr als 400 Literaten und Künstler aus Deutschland und Europa, die sich mit dem Ort und dem Thema auseinander setzen. Bewerben können sich bis zum 15. April Autoren, Maler, Bildhauer, Architekten, Medien- und Objektkünstler aller Disziplinen. Honorare oder Materialkosten können laut Veranstalter nicht gezahlt werden, im Einzelfall werden Reiseunkosten und Hotelunterbringung übernommen, ansonsten sollen die teilnehmenden Künstler ihre Arbeit selbst finanzieren.

Kontakt und weitere Informationen:
LyrikPark 2012
c/o KulturFabrik Löseke, Langer Garten 1, D-31137 Hildesheim
Künstlerische Leitung:
Jo Köhler, Forum-Literaturbüro, Telefon: +49 (0)5121 - 26 37 75
Email: lyrikpark@kufa.info
www.lyrikpark.de
Heise-Kunstpreis 2012 – Autohaus lädt KünstlerInnen ein
08.04.2012
Heise-Kunstpreis 2012 – Autohaus lädt KünstlerInnen ein
Werke zum Thema „plusminus“ bis 13. April einreichen
Dessau. Der Heise-Kunstpreis richtet sich an Künstler aus der Region, aber auch aus dem gesamten Bundesgebiet und wurde erstmals im Jahr 2007 ausgelobt. Die Arbeiten zu einem jährlich wechselnden Thema werden von einer Fachjury bewertet, die besten Bilder werden in der industrieromantischen Alten Feuerwache gezeigt. Der Sieger erhält auf der Vernissage eine Prämie in Höhe von 1000 Euro, der beste Nachwuchskünstler bekommt 250 EURO. Ab 2012 gibt es darüber hinaus einen Publikumspreis.

Bewerbungsunterlagen und Ausschreibung können im Netz heruntergeladen werden und liegen in den Autohäusern in Dessau und Köthen aus, außerdem ist jetzt auch die Bewerbung über ein Online-Formular möglich. Das Thema der fünften Auflage des Heise-Kunstpreises lautet „plusminus“, der Wettbewerb steht KünstlerInnen aus Malerei und Grafik ohne Altersbegrenzung offen.
Vernissage und Preisverleihung sind am 11. Mai, die Ausstellung ist vom 14. bis 26. Mai in Dessau, Alte Feuerwache, in der Wasserwerkstraße zu besichtigen. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 13. April 2012, vor Ort in den Heise-Häusern, per Post oder Kurier oder online unter
www.heise-kunstpreis.de
Einladung zu ALLE AUGEN ZÄHLEN am 9. Juni in Wadern
06.04.2012
Einladung zu ALLE AUGEN ZÄHLEN am 9. Juni in Wadern
4. Saarländischer kultureller Selbsthilfetag für seelische Gesundheit
Wadern. Dieser nunmehr vierte große, überregionale kulturelle Selbsthilfetag in Deutschland findet unter dem Titel „Alle Augen zählen“ am Samstag, den 9. Juni 2012 von 15.00 – 21.00 Uhr als Open Air auf dem Hofgut Per la Vita, Zum Bildchen 86, in Wadern-Morscholz statt (bei schlechtem Wetter im örtlichen Bürgerhaus).

Es gibt hier interessante Referate, Infostände, ein spannendes Abendpodium, eine „Outsider Art“- Kunstausstellung, sowie Live-Kabarett, Lesungen und Musik von KünstlerInnen und AutorInnen mit und ohne Handicaps aus ganz Deutschland. Die Band „StringGrass“ spielt am Abend Blues. Kaffee & Kuchen, Schwenkbraten & Getränke werden zu kleinem Preis angeboten, der Eintritt ist am ganzen Tag frei. Veranstalter ist Selbsthilfe SeelenLaute Saar im BPE e.V., in Kooperation mit Hofgut Per la Vita (Wadern), der Stadt Wadern, dem Europäischen Kunstförderprojekt Art-Transmitter (Dortmund) und dem Saarländischen Bündnis gegen Depression (Saarbrücken), mit freundlicher Unterstützung des Saarländischen Ministeriums für Gesundheit und der gesetzlichen Krankenversicherung.

Betroffene, Selbsthilfevertreter, Angehörige, berufliche Experten, Gesundheits- und Kulturinteressierte, alle Bürgerinnen und Bürger sind aufs Herzlichste zu Erfahrungs- und Informationsaustausch, zu Begegnung, Vernetzung und zum Mitfeiern eingeladen! Prospekte & Plakat mit weiteren Informationen sind ab Ende April kostenlos erhältlich, gegen Rückporto 1,45€ bei: Büro für Kultur-und Sozialarbeit, Gangolf Peitz, Lindenstr. 21, D-66359 Bous und zeitnah auch auf www.art-transmitter.de herunterladbar.
Termine

17.09.2018
Kunst von Harald Stoffers
Bis 27.9. in Hamburg zu sehen
Hamburg. Galerie der Villa der Elbe-Werkstätten GmbH arbeitet als Werkstatt für behinderte Menschen (WfB) und zeigt bis 27. September 2018 abstrakt-te mehr
30.08.2018
Art-Transmitter und SeelenLaute Saar am 16.9. in Remich
Aktiv auf dem grenzübergreifenden Kultur- und Stadttag
Remich. Die luxemburgische Moselstadt Remich lädt die Kunstliebhaber und Familien wieder zum Crémant- und Kulturfestival ein. Das beliebte Stadtfest f mehr
15.08.2018
BLAU in Rascheid
Renata Linnhoff und Cornelia Raeder stellen am 2.9. im Hunsrück aus

BLAU in Rascheid

Rascheid. Unter freiem blauem Himmel stellen die Künstlerinnen Renata Linnhoff und Cornelia Raeder am Sonntag, 2. September 2018 ausgewählte Arbeiten mehr