Nachrichten
TheA: für Verrückt-Normale und Normal-Verrückte
18.11.2011
TheA: für Verrückt-Normale und Normal-Verrückte
Künstlerisches Begegnungszentrum in München
München. Das TheA in München-Haidhausen ist Theaterbühne, Atelier, Austausch- und Rückzugsort in einem. Seit 1997 treffen sich hier kunst-interessierte Menschen mit psychischen Problemen, ausgebildete KünstlerInnen und andere Interessierte in Projektgruppen oder nutzen die offenen Angebote. Die in Bayern einzigartige Tagesstätte ist ein Ort, um gemeinsam kreativ zu arbeiten. Zahlreiche Kulturveranstaltungen bringen der Öffentlichkeit das vielgestaltige künstlerische Werk der „psychischen Grenzgänger“ nahe. Dass gestalterische Ausdrucksmöglichkeiten eine positive Wirkung auf Körper, Geist und Seele haben, ist heute unumstritten. Im TheA steht die Kunst, gepaart mit Humor, im Mittelpunkt des Geschehens.

Entstanden ist das TheA aus dem Künstlerprojekt Kultur auf Rädern, das seit 1988 mobiles Theater in soziale Einrichtungen bringt. Die Cafeteria RoManisches Café ist das kommunikative Herzstück von TheA. Hier können sich TeilnehmerInnen austauschen, engagieren und zum Selbstkostenpreis Getränke und Kleinigkeiten zu sich nehmen.

Träger des TheA ist Mensch-Kunst-Leben e.V., der dem Paritätischen Wohlfahrtsverband angerschlossen ist. Das TheA wird vom Bezirk Oberbayern finanziert. Mit Ausstellungen, Konzerten, Maskenperformances und Theateraufführungen geht man nach "draußen". Zu den bisherigen Höhepunkten zählten die Ausstellungen in den Räumen der Regierung von Oberbayern, im Lokschuppen Rosenheim, Aufführungen im Cuvilliéstheater, im Alten Rathaussaal, auf dem Festival Haar und bei den grenzgänger theatertagen im TamS. Mit seinem innovativen Ansatz hat sich das TheA in München einen festen Platz erobert. Es erfährt eine breite Akzeptanz von den TeilnehmerInnen, öffentlichen Institutionen, sozialen und medizinischen Einrichtungen sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern.
15 Atelierplätze konnten in den vergangenen Jahren auf 40 erweitert werden, die etwa 100 Kunstschaffende im Monat nutzen. Zusammen mit Rotraut Fischer ist der Bildhauer und Kunsttherapeut Hans Blersch für den Bereich Bildende Kunst verantwortlich.

Kontakt und weitere Informationen:

TheaterAtelier
Leitung Carola Wisnet & Cornelia von Gosen
c/o Mensch-Kunst-Leben e.V.
Seeriederstraße 4, D-81675 München
Tel. 089.41 90 17 08
thea@mensch-kunst-leben.de

RoManisches Café in der Seeriederstraße 16, München
Kontakt: Tanja Sontheim, Tel. 089.41 90 28 59
www.theateratelier-muenchen.de
„SeelenLaute arts & lyrics“ neu erschienen
14.11.2011
„SeelenLaute arts & lyrics“ neu erschienen
Saarländische Selbsthilfezeitschrift stellt auch Jahresprogramm 2012 vor
Saarbrücken. Die fünfte Ausgabe der Selbsthilfezeitschrift „SeelenLaute“ aus dem Saarland ist mit Novemberbeginn erschienen. Das handliche Heft in professionellem Layout und mit qualifizierten Beiträgen von mehrheitlich BetroffenenautorInnen schreibt „kritisch, unabhängig, anders“. Inhaltlich wurde das Format weiter künstlerisch fokussiert, das Blatt heißt jetzt „SeelenLaute arts & lyrics“, womit man eine publizistische Lücke schließt, zumal hier Bürgerinnen und Bürgern mit Psychiatrieerfahrung eine wichtige Stimme gegeben wird.

Spannend liest sich in SL 5 beispielsweise der literarische Nachtstreifzug mit Autor Liam Ducray durchs Bahnhofsgelände. Großen Raum nimmt der Fotobericht zum erfolgreichen saarländischen kulturellen Selbsthilfetag 2011 in der Stadthalle Merzig ein. Die Saarbrücker Künstlerin Gertrud Hessedenz wird portraitiert, neue Aktivitäten beim Waderner Hofgut Per la Vita werden vorgestellt, wie auch das Selbsthilfe SeelenLaute-Programm für 2012. Besondere Lyrik, Berichte und Nachrichten aus den „Outsiderkünsten“, sowie aktuelle regionale Informationen über Angebote alternativer Selbsthilfearbeit für seelische Gesundheit laden zu interessanter Lektüre ein.

Herausgeber der über die Saarlandgrenzen gelesenen kleinen beliebten Zeitschrift ist die gleichnamige Landesassoziation kultureller Selbsthilfe Psychiatrieerfahrener, die über den Bundesverband BPE e.V. satzungsbestimmt und gemeinnützig ist.
Die Selbsthilfeinitiative bietet u.a. in Saarbrücken ein Monatstreffen an, ist das ganze Jahr bei diversen Veranstaltungen präsent, pflegt gute Kontakte mit dem „ganz normalen“ Kulturbetrieb, bietet in 2012 einen neuen Onlineprojekt-Dienst an und engagiert sich auch per intensiver Öffentlichkeitsarbeit um Vorurteilsabbau, Entstigmatisierung und Inklusion für mehr seelische Gesundheit. Dazu ist im neuen Jahr auch ein großer Kulturabend mit Kabarett, Musik und Lesungen verschiedener populärer AutorInnen und KünstlerInnen geplant.

Die landesweit arbeitende, ehrenamtlich organisierte Selbsthilfe SeelenLaute wird von GKV und Gesundheitsministerim unterstützt, ist aber immer auch auf Spendengelder zugunsten der vielfältigen Gesundheitsarbeit von Betroffenen für Betroffene angewiesen. Das Spendenkonto hierzu lautet: SH SeelenLaute, Konto 450063292 bei der KSK Saarlouis (BLZ 59350110).

Heft „SeelenLaute arts & lyrics“ Nr. 5 gibt’s für 2,50 Euro, zzgl. 1,50 Euro Versandkosten (per Vorauszahlung in Briefmarken oder bar) bei: Selbsthilfe SeelenLaute Saar, c/o G. Peitz, Lindenstraße 21, D-66359 Bous.

Auch die lokale Presse berichtete zum Erscheinen der neuen Zeitschriftenausgabe, wie z.B. der saarländische Wochenspiegel mit dem Artkel im nachfolgenden link. Neue allgemeine SeelenLaute-Informationen gibt´s im Internet immer aktuell auf www.art-transmitter.de. Hier das Selbsthilfe SeelenLaute-Jahresprogramm 2012 als Flyer für weitere Informationen (PDF)
www.wochenspiegelonline.de/content/nachrichten/gemeinden/article/arts-lyrics/
BPE e.V. sucht Beiträge für Jubiläumstagung 2012
13.11.2011
BPE e.V. sucht Beiträge für Jubiläumstagung 2012
Auch Bewerbungen mit künstlerischem Inhalt erbeten
Bochum/Kassel. Der Bundesverband Psychiatrieerfahrener (BPE) e.V. plant für das Wochenende 12. bis 14. Oktober 2012 wieder eine Jahrestagung in Kassel. Unter dem Oberthema: "20 Jahre BPE - Bilanz und Ausblick" will man Menschen aus der Betroffenenselbsthilfe, aber auch interessierten Angehörigen und professionellen Mitarbeitern der Psychiatrie Gelegenheit geben, gemeinsam Rückschau zu halten und die Aufgaben der Zukunft zu definieren.

Der Freitagabend ist den Anfängen des Verbandes gewidmet. Mit Mitgliedern der Satzungskommission und der ersten Vorstände wird darüber diskutiert, was ausschlaggebend war für die Gründung des Verbandes, welche Probleme und auch welche Highlights es gab und gibt. Im Anschluss an die Rückschau ist ein buntes Kulturprogramm, gestaltet von Mitgliedern des BPE-Kulturnetzwerkes, geplant.
Samstag und Sonntag ist für die Zukunftsaufgaben reserviert. Nach wie vor geht es darum Menschen, die in der Patientenrolle Erfahrungen mit der Psychiatrie gemacht haben ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, frei von Zwang und Gewalt, frei von Ausgrenzung und Stigmatisierung. Kurz: Es geht darum den allgemeinen Menschenrechten auch für Menschen mit psychiatrischen Diagnosen ganze Geltung zu verschaffen, was auch mit der UN-Behindertenrechtskonvention nicht geschenkt wird, wie es der Verband in einer Presseinformation formuliert.

Wer sich an der Gestaltung der Jubiläumstagung auf dem Podium, mit einem Kulturbeitrag, Referat oder einer Arbeitsgruppe beteiligen möchte, kann eine schriftliche Bewerbung bis zum 31.12.2011 einsenden an: Ruth Fricke, Mozartstr. 20 b, 32049 Herford bzw. online unter E-Mail: ruth.fricke@t-online.de
www.bpe-online.de
Termine

02.01.2018
VR-China-Galerie auf der New Yorker Outsider Art-Messe im Januar
China, Südkorea, Japan, Frankreich, UK, Gugging und viele US-Aussteller

VR-China-Galerie auf der New Yorker Outsider Art-Messe im Januar

New York. The 26th edition oft the New York Outsider Art Fair is taking place January 18-21, 2018 at The Metropolitan Pavilion. The fair will showcase mehr
18.12.2017
„Arcadia: In The Quest for Beauty"
Bis 15.01.2018 in Berlin
Die Berliner Outsider Art-Galerie Art Cru zeigt bis Mitte Januar 2018 Arbeiten aus dem Offenen Atelier des St. Hedwig-Krankenhauses der Alexianer-Klin mehr
04.12.2017
Neues und Unbekanntes aus der Sammlung Prinzhorn
Mittwoch, 13.12. in Heidelberg
Heidelberg. Museum Sammlung Prinzhorn lädt zu r Eröffnung der Ausstellung „Das Team als Kurator“ für Mittwoch, den 13. Dezember 2017 um 19.00 Uhr ein. mehr