Nachrichten
Art-Transmitter baut Kontakte nach Israel und Palästina aus
11.05.2012
Art-Transmitter baut Kontakte nach Israel und Palästina aus
Lyrisches Aquarell von Gangolf Peitz in Tabgha
Tabgha/Tiberias (Israel). Das europäische Kunstprojekt Art-Transmitter hat im Mai ein besonderes „Outsider Art“-Aquarell in den Nahen Osten vermitteln können und auch damit die schon länger bestehenden künstlerischen Kontakte nach Israel und Palästina weiter ausgebaut. Am See Genezerath hat sich jetzt die dortige Kommunität der Benediktinermönche im Rahmen der künstlerischen Gestaltung des Klosterneubaus Tabgha für ein Aquarell mit Gedicht von Gangolf Peitz entschieden. Das Doppelwerk entstand während einer Nahostreise des Künstlers in 2011.

P. Jeremias, vor Ort zuständig für Bau und Kunst, hob den dem Werk innewohnenden „ganz bestimmten Eindruck von Tabgha“ hervor und betonte die künstlerische Qualität der kreativen Umsetzung des biblisch-historischen Motivs in ein lyrisches Aquarell. In den herzlichen Gesprächen zeigte sich, dass man Ziele und Arbeit der Europäischen Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in der Psychiatrie e.V., mit dem grenzüberschreitenden Projekt Art-Transmitter, sehr wertschätzt. Begrüßt wurden besonders der Informationsaustausch und Möglichkeiten einer zukünftigen Zusammenarbeit hier in Nordgaliläa, die bereits 2011 erörtert worden waren.

Der Benediktinerorden betreibt am Standort Tabgha auch das Bet Noah, ein Begegnungszentrum das jährlich viele Freizeiten mit behinderten Menschen und freiwilligen Helfern aller Religionen und Nationalitäten aus der Region und aller Welt durchführt.

Gangolf Peitz, der auch der Internetgalerie von art-transmitter.de themenbezogene Arbeiten zur Verfügung gestellt hat, bedankte sich in Israel mit dem Ausdruck besonderer Ehre als Künstler hier am See Genezareth Wurzeln schlagen zu können.
Ausstellung „…aus der Tiefe der Seele“ ab 16. Mai
08.05.2012
Ausstellung „…aus der Tiefe der Seele“ ab 16. Mai
Malerei von Helmut Scharf
Biedenkopf (Hessen). Die „Galerie im Treff“ zeigt in der Ausstellung „…aus der Tiefe der Seele“ vom 16.05.- 19.07.2012 ausgewählte Arbeiten des Künstlers und Kunsthistorikers Dr. Helmut Scharf (Greifenstein).
Die Vernissage ist am 15. Mai um 18.00 Uhr. Begrüßung und Eröffnung: Michael Niemeyer-Milde, Einführung: Dr. Helmut Scharf. Musikalische Umrahmung: Maria Oestreicher, Harfe

BI Sozialpsychiatrie Marburg e.V.
„Der Treff“, Hainstraße 39, 35216 Biedenkopf
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-12 Uhr, Do 16-18 Uhr und n. V.
Tel.: 06461/ 95240
Journalist from Art-Transmitter visits Academy of Art Palestine
02.05.2012
Journalist from Art-Transmitter visits Academy of Art Palestine
Offenheit und Herzlichkeit in Ramallah beeindruckten
Ramallah/Westbank (Palästina). During a journey to Israel and the Palestine Westbank an art-transmitter journalist from Germany on May 2 made a visit to the International Academy of Art Palestine in Ramallah. He joined a special tour, guided by the Palestine arts expert Issa Freij, who showed great interest in the European Art-Transmitter project supporting handicapped painters of the so called outsider art and in their vitalizing painting.

Regarding the International Academy of Art Palestine, the visitors were informed that this is an institution-building project which aims to develop a higher education facility specialized in the arts. The Academy aspires to be an autonomous, distinctive and professional institution, granting Bachelor of Arts degrees in Contemporary Visual Arts and, eventually, Master level degrees for future artists. It will will strengthen artistic development and communication by ensuring the sustainability of the Palestinian arts and culture sector. The Academy is essentially a Palestinian venture that is anchored in its own culture to maintain the collective Palestinian memory, history and cultural identity. It will offer the local population and the international community new images of Palestine and Palestinians that situate Palestinian art within the international art community.

The project to establish the International Academy of Art Palestine was funded by the Royal Norwegian Ministry of Foreign Affairs and it is currently engaged with the Palestinian Ministry of Higher Education. Furthermore, the Palestinian Association for Contemporary Art (PACA) has signed a memorandum of understanding with the Palestinian Ministry of Culture.

With this special group of German and European artists, journalists and gallery people, there was an interesting detailed discussion about current achievements and problems of Palestinian artists, who e.g. are handicapped through Israel restrictions.

www.artacademy.ps for further information or watch the spot on
www.youtube.com/watch?v=VMSoBPqyAKs
Termine

17.09.2018
Kunst von Harald Stoffers
Bis 27.9. in Hamburg zu sehen
Hamburg. Galerie der Villa der Elbe-Werkstätten GmbH arbeitet als Werkstatt für behinderte Menschen (WfB) und zeigt bis 27. September 2018 abstrakt-te mehr
30.08.2018
Art-Transmitter und SeelenLaute Saar am 16.9. in Remich
Aktiv auf dem grenzübergreifenden Kultur- und Stadttag
Remich. Die luxemburgische Moselstadt Remich lädt die Kunstliebhaber und Familien wieder zum Crémant- und Kulturfestival ein. Das beliebte Stadtfest f mehr
15.08.2018
BLAU in Rascheid
Renata Linnhoff und Cornelia Raeder stellen am 2.9. im Hunsrück aus

BLAU in Rascheid

Rascheid. Unter freiem blauem Himmel stellen die Künstlerinnen Renata Linnhoff und Cornelia Raeder am Sonntag, 2. September 2018 ausgewählte Arbeiten mehr