Nachrichten
10.01.2012
Kulturstaatsminister fördert Modellprojekte
Förderprogramm für Modellprojekte der kulturell-künstlerischen Vermittlung
Seit 2010 stehen im Haushalt des Kulturstaatministers jährlich 1,2 Millionen Euro für Modellprojekte der kulturell-künstlerischen Vermittlung zur Verfügung. Die geförderten Projekte sollen Menschen, die öffentliche Kultureinrichtungen bislang wenig nutzen, helfen von der kulturellen Vielfalt zu profitieren.
Den Antragsvordruck Kulturelle Vermittlung sowie die Fördergrundsätze Kulturvermittlung finden Sie unter:
www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Bundesregierung/BeauftragterfuerKulturundMedien/kultur/kulturelleBildung/modellprojekte/_node.html
09.01.2012
NRW- Kunststiftung fördert
Bewerbungsfrist für Stipendien 01.–31. März 2012
Düsseldorf. Mit rund 6 Mio. Euro fördert die Kunststiftung NRW im Jahre 2012 Projekte in den Bereichen Kunst, Musik, Theater, Tanz und Literatur. 220.000 Euro davon dienen der Nachwuchsförderung im Bereich Bildende Kunst. Ebenfalls unterstützt die Kunststiftung NRW Theaterprojekte wie das internationale Kindertheater-Festival "hellwach" in der Hellweg-Region, Tanzprojekte wie Global Dance Festivals am Tanzhaus NRW und Literaturprojekte wie die neue "Wuppertaler Literaturbiennale". Die Förderung von jungen, außergewöhnlich talentierten KünstlerInnen gehört dabei zu den wichtigsten Aufgaben der Kunststiftung NRW.
Daher können sich „Nachwuchs“-KünstlerInnen auch für das Jahr 2013 für In- und Auslandsstipendien oder finanzielle Unterstützung zur Realisierung von Katalogen sowie Einzelausstellungen bewerben.
Mit dem Begriff „Nachwuchs“ bezeichnet die Stiftung talentierte KünstlerInnen, die das 40. Lebensjahr noch nicht überschritten haben und in Nord-Rhein-Westfalen ansässig sind. Bewerben kann man sich im Zeitraum des 01. – 31. März eines jeden Jahres. Oder für die Vergabe der Restmittel vom 01. – 30. September.

Weitere Infos unter:
www.kunststiftungnrw.de/inhalt.php?id=50&lang=de
09.01.2012
Vernetzung der Kulturlogen
Erstes bundesweite Kulturlogen- Arbeitstreffen
Berlin. Im Oktober 2011 fand das erste bundesweite Kulturlogen-Arbeitstreffen statt, auf dem gemeinsame "Ziele und Leitlinien der Kulturlogen in Deutschland" entwickelt wurden.
Kulturlogen ermöglichen Menschen mit geringerem Einkommen kostenfreien Zutritt zu Kulturveranstaltungen. Mit der an das Tafel-Prinzip angelehnten Idee "Gebt uns das, was ihr nicht verkaufen könnt" gründete Christine Krauskopf im Jahre 2009 in Marburg die erste Kulturloge. Heute stellen zahlreiche Kulturveranstalter den Kulturlogen in Berlin, Nord-Rhein-Westfalen, München, Hamburg und Hessen nichtverkaufte Kulturkarten zur Verfügung, die anschließend telefonisch an die Gäste vermittelt werden.
Ziel ist es, die kulturelle Vielfalt, die als wichtiger gesellschaftliche Motor gilt für jedermann zugänglich zu machen. Dies soll mit dem Zusammenschluss auf Bundesebene intensiver gefördert werden.

Weitere Infos unter:
http://www.kulturloge-berlin.de/die-kulturloge.phtml
Termine

04.12.2017
Neues und Unbekanntes aus der Sammlung Prinzhorn
Mittwoch, 13.12. in Heidelberg
Heidelberg. Museum Sammlung Prinzhorn lädt zu r Eröffnung der Ausstellung „Das Team als Kurator“ für Mittwoch, den 13. Dezember 2017 um 19.00 Uhr ein. mehr
02.12.2017
Lesung "Schokolade und Stein" am 12.12. in der Villa Gugging
Autobiografischer Roman von Edi Goller mit August Walla-Bezug
Maria Gugging (Österreich). "Schokolade und Stein" heißt die Buchpräsentation und Lesung mit Autorin Edi Goller, am 12. Dezember 2017 um 19. mehr
01.12.2017
Ody Saban-Retrospektive in Paris
07.-23.12. bei Galerie Claire Corcia
Paris. Die mit ihren Werken bisweilen selbst für Outsider Art-Präsentatoren „zu extreme“ Außenseiterkünstlerin Ody Saban zeigt vom 7. bis 23. Dezember mehr