Nachrichten
Aktionstag
16.05.2012
Aktionstag "Kultur gut stärken" am 21. Mai im Norden
Berlin. Am Montag, den 21.05.2012 findet zum zweiten Mal der bundesweite Aktionstag "Kultur gut stärken" statt. Der 21. Mai wurde von der UNESCO zum Tag der kulturellen Vielfalt erklärt. Der Deutsche Kulturrat möchte mit dem Aktionstag den kulturellen Reichtum in Deutschland herausstellen und unterstreichen. Kulturelle Vielfalt hat in analoger wie in digitaler Ausgestaltung eine immense Bedeutung für den Einzelnen wie die gesamte Gesellschaft.

In diesem Jahr steht der Aktionstag "Kultur gut stärken" unter dem Motto "Wert der Kreativität". Gerade dieses Thema bewegt in der letzten Zeit die Gemüter. In bisher über 400 Veranstaltungen setzen sich Künstler, Kultureinrichtungen, Kulturvereine und Akteure aus der Kulturwirtschaft mit dem "Wert der Kreativität" auseinander. Den kompletten Überblick zum Aktionstagwochenende (18. bis 21.05.2012) in Süd, West, Ost und Nord kann man aktualisiert im Netz nachlesen unter
www.kulturstimmen.de/kalender.
„Mehr, mehr und immer mehr ...“
15.05.2012
„Mehr, mehr und immer mehr ...“
Brückenschlag 28 thematisiert Süchte, auch per „Outsider Art“-Bildern
Neumünster. Die neue Ausgabe Nr. 28 der jährlich erscheinenden Zeitschrift Brückenschlag begibt sich auf die Suche nach den Veränderungen auf dem offenbar wachsenden Gebiet der Süchte: Veränderungen der Erscheinungsformen, Veränderungen in Verständnis von Sucht und Abhängigkeit sowie ihrer Behandlung und Therapie. Die typische Brückenschlag-Mischung präsentiert diesmal Erfahrungsberichte, Essays, Gedichte und Bilder zu altbekannten „Sucht-Formen“ und zu „neueren“ wie Spielsucht am Computer, Internet-Sexsucht, Magersucht, Glückspielsucht, Sammelsucht (Messie-Syndrom) und viele andere.

Mit Beiträgen von Jürgen Schiedeck/Martin Stahlmann, Burkhard Großmann, Melanie Rottmann, Martin Reker, Schirin Homeier, Peter Mannsdorff, H.G. Hoffmann, Peter Maier, Korinna Bächer, Arnhild Köpcke, Rüdiger-Rolf Salloch-Vogel, Ulla Schmalz, Karsten Kirschke, Rainer Rehberger, Sabine Peters, Kornelius Roth, Sibylle Prins, Gunther Kruse, Marina Schnurre, Günter Neupel, Wolfgang Neuss, Kurt Tucholsky u.v.a.m.

Das inhaltlich und formal gut gestaltete Heft kostet allerdings seinen Preis: 18,00 Euro plus gfs. Versandkosten.
Bezug über den Verlag:
Paranus Verlag, Postfach 1264, D- 24502 Neumünster
Tel. 04321 2004-511, verlag@paranus.de
www.paranus.de
Art-Transmitter baut Kontakte nach Israel und Palästina aus
11.05.2012
Art-Transmitter baut Kontakte nach Israel und Palästina aus
Lyrisches Aquarell von Gangolf Peitz in Tabgha
Tabgha/Tiberias (Israel). Das europäische Kunstprojekt Art-Transmitter hat im Mai ein besonderes „Outsider Art“-Aquarell in den Nahen Osten vermitteln können und auch damit die schon länger bestehenden künstlerischen Kontakte nach Israel und Palästina weiter ausgebaut. Am See Genezerath hat sich jetzt die dortige Kommunität der Benediktinermönche im Rahmen der künstlerischen Gestaltung des Klosterneubaus Tabgha für ein Aquarell mit Gedicht von Gangolf Peitz entschieden. Das Doppelwerk entstand während einer Nahostreise des Künstlers in 2011.

P. Jeremias, vor Ort zuständig für Bau und Kunst, hob den dem Werk innewohnenden „ganz bestimmten Eindruck von Tabgha“ hervor und betonte die künstlerische Qualität der kreativen Umsetzung des biblisch-historischen Motivs in ein lyrisches Aquarell. In den herzlichen Gesprächen zeigte sich, dass man Ziele und Arbeit der Europäischen Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in der Psychiatrie e.V., mit dem grenzüberschreitenden Projekt Art-Transmitter, sehr wertschätzt. Begrüßt wurden besonders der Informationsaustausch und Möglichkeiten einer zukünftigen Zusammenarbeit hier in Nordgaliläa, die bereits 2011 erörtert worden waren.

Der Benediktinerorden betreibt am Standort Tabgha auch das Bet Noah, ein Begegnungszentrum das jährlich viele Freizeiten mit behinderten Menschen und freiwilligen Helfern aller Religionen und Nationalitäten aus der Region und aller Welt durchführt.

Gangolf Peitz, der auch der Internetgalerie von art-transmitter.de themenbezogene Arbeiten zur Verfügung gestellt hat, bedankte sich in Israel mit dem Ausdruck besonderer Ehre als Künstler hier am See Genezareth Wurzeln schlagen zu können.
Termine

18.05.2018
Saar-Mosel-Selbsthilfekarawane zieht weiter an den Rhein
SeelenWorte RLP und SeelenLaute Saar & Freunde am 2./3.6. in Worms

Saar-Mosel-Selbsthilfekarawane zieht weiter an den Rhein

Worms. Regionale Selbsthilfe 2018 on tour! Mit Standorten in Saarbrücken, Merzig, Saarburg und Trier sind die beiden überregional bekannten Selbsthilf mehr
11.05.2018
C.G. Jung-Sammlung in St. Gallen
Im Museum im Lagerhaus bis 8. Juli
St. Gallen (Schweiz). Unter dem Titel „In the Land of Imagination“ wird die C.G. Jung-Sammlung hier zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt. In der mehr
07.05.2018
Unruhe und Architektur
Neue Ausstellung bei Sammlung Prinzhorn ab 17. Mai
Heidelberg. Zur Eröffnung der Ausstellung „Unruhe und Architektur“ lädt Museum Sammlung Prinzhorn für Mittwoch, den 16. Mai 2018 um 19.00 Uhr ein. In mehr