Nachrichten
14.08.2014
Création Franche ?
Musée de la Création Franche Art brut et apparentés
Begles (France). Le Musée de la Création Franche est riche d´environ 13000 œuvres, le plus souvent dons des créateurs eux-mêmes, de leurs proches, de collectionneurs et d´amateurs sensibilisés aux actions menées par cette structure dans le milieu de l´art brut et de ses apparentés. Le terme "Création Franche" fut créé en 1989 lors de la première exposition abritée dans les locaux du musée ; tout en se référant à l´art brut, dans lequel elle prend racine, la Création Franche venait englober toutes les formes d´art parallèle à l´art culturel : art brut, art populaire et art naïf.

La Création Franche se comporte sans respect pour les frontières théoriques : toutes catégories confondues, elle s´adresse plus à l´émotion qu´à la connaissance. Elle regroupe donc tous les créateurs que leur position d´esprit conduit à négliger les enseignements qu´ils n´ont d´ailleurs pour la plupart pas revus et qui produisent de ces choses déracinées, livrant au grand jour les univers enfouis dont nous sommes tous porteurs en secret. Sans prétentions spectaculaires, ces créateurs de l´ombre se montrent souvent caractériels, difficiles à s´inscrire dans une relation sociale stéréotypée. Leur seule caractéristique commune étant assurément l´inventivité servie par un état d´esprit rebelle aux schémas établis. (Information du musée)

Museum of La Creation Franche
58, avenue du Marechal
de Lattre de Tassigny
F-33130 Begles
Phone: 00(+33) 556.85.81.73
www.musee-creationfranche.com
04.08.2014
Onlineausgabe „SeelenLaute“ Nr. 12 jetzt auf art-transmitter.de
Kulturelle Selbsthilfepublikation – Kritisch, unabhängig, anders
Saarbrücken und Saarburg. Wie Selbsthilfe SeelenLaute Saar, die saarländische Landesinitiative kreativer Selbsthilfe Psychiatrieerfahrener (Sitz Saarbrücken) und Selbsthilfe SeelenWorte RLP (Sitz Saarburg) mitteilen, erscheint die neue „SeelenLaute“ Nr. 12 print Ende August 2014 als Supplement im „Lautsprecher“ Nr. 45, und wird dann im ganzen Saarland sowie in Rheinland-Pfalz verteilt und verschickt. Seit dem 04.08. 2014 ist die Onlineausgabe veröffentlicht, und kann von jedem Interessierten kostenlos im Nachrichtenportal von www.art-transmitter.de als pdf-Datei heruntergeladen und gelesen werden.

„SeelenLaute arts & lyrics“, so der genaue Titel der Publikation, wird vierteljährlich herausgegeben und erscheint - redaktionell unabhängig - gemeinsam mit der großen deutschen Psychiatrieerfahrenen-Selbsthilfezeitschrift „Lautsprecher“ aus Nordrhein-Westfalen. Die Seiten sind ansprechend mit Fotos und Abbildungen illustriert, die kritische Betroffenen-Publikation „von unten“ hat ein professionelles Layout. Print- und Onlineausgabe erreichen in Kooperation mit der Europäischen Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in der Psychiatrie e.V. pro Ausgabe mehrere tausend Leserinnen und Leser, und bringen die Anliegen der Betroffenen in einer gut vernetzten Selbsthilfe-Medienarbeit verstärkt in die wichtige öffentliche Diskussion.

In der neuen, dritten Ausgabe für 2014 sind wieder interessante Berichte und Informationen aus der Selbsthilfe Psychiatrieerfahrener und der „Outsider Art“ zu lesen, Literaturtipps und lohnende Aktivitätsangebote für Betroffene, sowie anspruchsvolle Lyrik und Kurzprosa von AutorInnen mit besonderen Lebenserfahrungen. Die von der regionalen Gesetzlichen Krankenversicherung unterstützte, viel gelesene Publikation verdeutlicht in eindrucksvoller Weise Sinn und Effizienz von Selbsthilfearbeit, eigener Publizistik, - für gesellschaftliche Teilhabe, Vorurteilsabbau, eigene Stimme, für mehr seelische Gesundheit.

Hier die SeelenLaute 12/2014 im Lautsprecher Nr. 45, für weitere Informationen (PDF)
03.08.2014
25 Jahre Projektförderungen des Fonds Soziokultur
Bonn. Der Fonds Soziokultur veranstaltet in Kooperation mit der Kulturpolitischen Gesellschaft am 18./19. September 2014 im soziokulturellen Zentrum "Pavillon" in Hannover eine Fachtagung zum Thema "Kultur besser fördern". Weitere Partner sind das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Niedersachsen.

Seit 1988 fördert der Fonds Soziokultur soziokulturelle Projekte in Deutschland. Ein zentraler Anspruch des selbstverwalteten Fonds bestand von Anbeginn an darin, mit den Fördermitteln Impulse für die Weiterentwicklung und Stabilisierung der soziokulturellen Landschaft zu geben. Dazu wurden eine Förderkonzeption und Förderschwerpunkte entwickelt, die gesellschaftliche und kulturelle Veränderungen einbezogen haben und die auch heute im Grundsatz noch gültig sind.
www.kulturportal-deutschland.de/kp/artikel.html?artikelid=6437
Termine

17.09.2018
Kunst von Harald Stoffers
Bis 27.9. in Hamburg zu sehen
Hamburg. Galerie der Villa der Elbe-Werkstätten GmbH arbeitet als Werkstatt für behinderte Menschen (WfB) und zeigt bis 27. September 2018 abstrakt-te mehr
30.08.2018
Art-Transmitter und SeelenLaute Saar am 16.9. in Remich
Aktiv auf dem grenzübergreifenden Kultur- und Stadttag
Remich. Die luxemburgische Moselstadt Remich lädt die Kunstliebhaber und Familien wieder zum Crémant- und Kulturfestival ein. Das beliebte Stadtfest f mehr
15.08.2018
BLAU in Rascheid
Renata Linnhoff und Cornelia Raeder stellen am 2.9. im Hunsrück aus

BLAU in Rascheid

Rascheid. Unter freiem blauem Himmel stellen die Künstlerinnen Renata Linnhoff und Cornelia Raeder am Sonntag, 2. September 2018 ausgewählte Arbeiten mehr