Termine
Galerie Flow brengt Inga Moijson
15.01.2012
Galerie Flow brengt Inga Moijson
Expositie zal op 20 januari tot 1 maart in Maastricht
Maastricht/ NL. Inga Moijson (1960) groeide op in Asse bij Brussel bij ouders, die niet bepaald door het leven verwend waren. L.P. Boon, auteur en net als Inga Pajotten land-bewoner, schetste de leefomstandig-heden van zijn streekgenoten in tinten die ook Inga sterk herkent.

Het door haar ervaren sociale isolement dat mede bijdroeg tot haar eetstoornissen, maakten haar tot een sociaal sensitief observator met een markante kijk op menselijke verhoudingen. Vooral het perspectief vanuit het kind is daarbij voor haar leidend.
Het creëren van een eigen fantasiewereld, geholpen door de troost van een mooi tekentalent en boeken waarin filosofische en religieuze onderwerpen belangrijke vluchtheuvels bleken, gaven haar impulsen en instrumenten om te kunnen overleven.

Inga heeft een duidelijk eigen ‘handschrift’ met tal van opvallende eigenheden, zoals de geheimzinnige dubbele contouren, de kleurrijkheid, de ‘donkere’ gezichten, het genot en de dreiging tegelijk van voedsel enzovoorts.

De expositie zal op vrijdag 20 januari beginnen met een vernissage van 15 tot ca. 17 uur en duurt tot en met 1 maart.

Locatie en Contact:
Galerie Flow
Rechtstraat 96

6221 EL Maastricht

Opening: woensdag t/m zaterdag van 13 tot 16 uur of na telefonische afspraak

T: +31 (0) 43-3270635/
M: +31 (0) 65 33 22 111/

Voor meerinformatie:
www.ingamoijson.net/Inga_Moijson/Home.html
09.01.2012
Ausstellung LEBEN (GESICHT AM ANFANG) bis 15.02. in Trier
Bernd Jakobs zeigte besondere Werke im Klinikum Mutterhaus
Trier. Art-Transmitter-Künstler Bernd Jakobs zeigt noch bis zum 15. Februar im Trierer Klinikum Mutterhaus (Eingang Feldstraße) neunzehn besondere Papierarbeiten aus seinem umfangreichen Werk.

Der Titel seiner Ausstellung, die im Foyer des Haus K zu sehen ist lautet "Leben (Gesicht am Anfang)". Für ein Neugeborenes steht das Gesicht der Mutter am Anfang des Lebens. Es gibt Orientierung und Geborgenheit. "Jetzt nur nicht das Gesicht verlieren", schreibt Bernd Jakobs in der Einladung. "Ich habe es satt immer nur zu kämpfen, mein ganzes Leben lang. Auch wenn ich im Recht wäre und bin. Verliere nicht das Gesicht, denn das Gesicht war am Anfang!"

Besucher können die außergewöhnlichen Bilder von Bernd Jakobs bis 15.o2.2012 täglich in der Zeit von 8.00 bis 18.00 Uhr im Trierer Mutterhaus-Krankenhaus besichtigen (www.mutterhaus.de).
Mehr zum Künstler und seinem Werk auf den unten genannten Galerieseiten. Interessant der ganz persönliche Einladungsflyer des Künstlers, für
weitere Informationen (PDF)
www.art-transmitter.de/index.php?tp=303&artist=139
Neue Ausstellung in der Durchblick-Galerie
04.01.2012
Neue Ausstellung in der Durchblick-Galerie
27. Januar Vernissage in Leipzig
Leipzig. Am 27. Januar 2012 wird in der Duchblick-Galerie, Mainzer Straße 7 in Leipzig, um 17.00 Uhr eine Ausstellung mit Bildern von Alexander Sharichin als Retrospektive auf das Gesamtwerk des Künstlers eröffnet. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

Kunst gehört zur Identität des Durchblick e.V. und hier in Leipzig wird vor allem Bildende Kunst produziert, gesammelt und präsentiert. Die Durchblick Galerie vertritt betroffene und nicht betroffene Künstler auf Ausstellungen im In- und Ausland. Es werden auch Lesungen und Kunstworkshops organisiert. Als besonderen Service bietet die Galerie Bilderleasing an. Jeden Dienstag gibt es einen Künstlertreff. Außerdem finden Kreativ-Wochenenden statt.

Noch in der DDR-Psychiatrie hatte sich durch Betroffene einzigartig die Leipziger ´Schizeria´ gegründet, die sich seit der Eintragung ins Vereins-Register 1991 Interessengemeinschaft für Psychiatriebetroffene "Durchblick e.V." nennt und auch eine eigene Zeitschrift herausgibt (Symptom, Leipziger Beiträge zu Psychiatrie & Verrücktheit). Die Anfänge liegen im Oktober 1984.

Der Verein versteht sich heute als solidarische Gemeinschaft von Psychiatrieerfahrenen, Angehörigen und Freunden, die sich gegenseitig Hilfe und moralischen Rückhalt geben wollen. Der Verein setzt sich kritisch mit der traditionellen Psychiatrie auseinander und für emanzipatorische und alternative Bestrebungen ein.

Veranstalterkontakt für weitere Informationen:
Durchblick e.V.
Mainzer Str.7, D-04109 Leipzig
Telefon: 0341 / 1406140
email: verein@durchblick-ev.de

Im Internet unter
www.durchblick-ev.de
Termine

21.09.2018
3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier
„Barrierefrei wohnen. Auch für die Seele?“, Kästner-Livemusik mit Rap & Outsider Art

3. „SeelenLand“-Abend 10.10. in Trier

Trier. „SeelenLand – Zum Dritten“‚ heißt es am 10. Oktober, dem Welttag der Seelischen Gesundheit, bei der AWO in der Saarstraße und als erste Veranst mehr
17.09.2018
Kunst von Harald Stoffers
Bis 27.9. in Hamburg zu sehen
Hamburg. Galerie der Villa der Elbe-Werkstätten GmbH arbeitet als Werkstatt für behinderte Menschen (WfB) und zeigt bis 27. September 2018 abstrakt-te mehr
30.08.2018
Art-Transmitter und SeelenLaute Saar am 16.9. in Remich
Aktiv auf dem grenzübergreifenden Kultur- und Stadttag
Remich. Die luxemburgische Moselstadt Remich lädt die Kunstliebhaber und Familien wieder zum Crémant- und Kulturfestival ein. Das beliebte Stadtfest f mehr