Nachrichten
Nina Hagen für Freiheit statt Zwang
10.02.2012
Nina Hagen für Freiheit statt Zwang
Künstlerische Kreativität soll ausgelebt, nicht unterdrückt werden
Berlin/ Bochum/ Saarbrücken. Seit Inkrafttreten der gesetzlichen Regelung am 1. September 2009 können auch Psychiatrie-Erfahrene mit einer Patientenverfügung grundsätzlich selbst entscheiden, ob und wie sie von Ärzten behandelt werden möchten. Ein auch künstlerisch recht wertvoller Kino-Spot dazu hatte am 31. Januar in Berlin Premiere, wie z.B. die TAZ meldete (http://bewegung.taz.de/termine/freiheit-statt-zwang-patverfue-kinopremiere-mit-nina-hagen). Nina Hagen engagiert sich in diesem Spot.

Zunehmend wehren sich auch in den Künsten arbeitende psychiatrieerfahrene BürgerInnen gegen zuviel, bedenkenlos oder falsch verordnete Psychopharmaka. Kreativität soll zur Genesung ausgelebt, nicht unterdrückt werden, hieß es in einem aktuellen Statement von Selbsthilfe SeelenLaute Saar.

Peter Weinmann von der Saarbrücker Anlaufstelle für Selbstbestimmt Leben (ASL) informiert, dass nach Aufführungen in Berlin und NRW nun auch das Saarbrücker Kino Achteinhalb den Spot zeigt, voraussichtlich den ganzen Februar 2012 lang, jeweils zu Beginn der 20 Uhr- Vorstellung.
Inzwischen ist er auch auf youtube eingestellt:
www.youtube.com/watch?v=CGUehiXlIY4
Abt-Straubinger-Stiftung fördert nicht-kommerzielle Projekte
07.02.2012
Abt-Straubinger-Stiftung fördert nicht-kommerzielle Projekte
Kunstschaffende jeden Alters können sich bis 29.02.2012 bewerben
Stuttgart. Die Karin Abt-Straubinger-Stiftung fördert nicht-kommerzielle Projekte im Bereich Bildender Kunst, die in Deutschland realisiert werden. Um eine Förderung können sich Kunstschaffende (Einzelkünstler und Künstlergruppen) jeden Alters bewerben. Die Förderung erfolgt projektbezogen, wobei die Realisierung konkreter Kunstwerke im Vordergrund stehen muss. Publikationen werden nicht gefördert.
Die einzelnen Förderungen bewegen sich in der Regel in einem Bereich bis maximal € 3000,- . Eine allgemeine Förderung künstlerischen Schaffens oder der künstlerischen Ausbildung ist nicht möglich. Genauere Informationen in den Richtlinien der Stiftung, im Netz als download erhältlich, wie auch dort das Antragsformular zum Ausdrucken. Online-Bewerbungen sind nicht möglich. 12 Euro Bearbeitungsgebühr sind immer zu entrichten.

Förderanträge können jederzeit direkt bei der Stiftung gestellt werden. Die Entscheidung über die Förderung wird in der Regel zwei bis drei mal im Jahr gefällt. Zwischen Einsendeschluss und Realisierung des Projekts sollten mindestens drei Monate liegen. Nächster Bewerbungsschluss ist der 29.02.2012, die Stiftung entscheidet im Mai.

Karin Abt-Straubinger Stiftung
Sigmaringer Straße 57 A, D-70567 Stuttgart
Tel.: + 49-711-633430 - 23
Mail: info@karin-abt-straubinger-stiftung.de
www.karin-abt-straubinger-stiftung.de
Künstler sein, das letzte wirkliche Abenteuer?
06.02.2012
Künstler sein, das letzte wirkliche Abenteuer?
Kulturrat stellt Buch „Künstlerleben: Zwischen Hype und Havarie“ ins Netz
Berlin. Der Deutsche Kulturrat stellt das Buch „Künstlerleben: Zwischen Hype und Havarie“ kostenlos ins Netz. Der Künstler steht an der Spitze des kulturellen Biotops. Ohne ihn braucht es keine Kunsthändler, Museumsdirektoren, Intendanten und Verleger. Fotograf Albert Renger-Patzsch hat die nicht selten überfordernde, aber manchmal doch gelingende Mission des Künstlers auf den Punkt gebracht. „Seine Aufgabe ist“, so schreibt er, „die Welt neu zu schaffen“. Berufung Künstler, -eines der letzten wirklichen Abenteuer?

Deshalb spielen Künstlerinnen und Künstler in jeder Ausgabe von "politik und kultur", der Zeitung des Deutschen Kulturrates, eine besondere Rolle. In den letzten Jahren haben sich viele spannende Künstlerportraits, Gespräche mit Künstlern und Texte von und über Künstler angesammelt, in denen ihr Leben, ihre Ideen und Obsessionen, ihre Erfolge wie ihr Scheitern, aber besonders auch ihre soziale und ökonomische Situation im Mittelpunkt stehen. Eine Auswahl dieser Texte wurde in diesem Buch zusammengestellt.

Künstlerleben: Zwischen Hype und Havarie – Aus politik + kultur 6 Hg. v. Olaf Zimmermann und Theo Geißler ISBN: 978-3-934868-24-3 203 Seiten.
Preis der gedruckten Ausgabe: 12,90 Euro, pdf-Datei: kostenlos.
weitere Informationen (PDF)
www.kulturportal-deutschland.de/kp/artikel.html?artikelid=4865
Termine

19.10.2017
Dubuffet-Ausstellung in Luxemburg
Bis 4. November 2017
Luxemburg-Stadt. Vierzig Werke aus vierzig Schaffensjahren des Künstlers, Bildhauers und Art Brut-Pioniers Jean Dubuffet (1901-1985) sind im Herbst in mehr
18.09.2017
Outsider Art Fair Paris 2017
October 19 - 22, 2017 at Hôtel du Duc

Outsider Art Fair Paris 2017

Paris. L’Outsider Art Fair, foire de référence de l’art brut et outsider, présente sa 5ème édition parisienne, du 19 au 22 octobre 2017. Egalement ins mehr
18.09.2017
6. SeelenLaute-Abend in Völklingen
Selbsthilfeinfos, Kunst & Kultur am 16. Oktober in der Stadtbibliothek
Völklingen (Saar). Den sechsten SeelenLaute-Abend für seelische Gesundheit, mit viel Information, Poesie, Kunst und Musik live gibt`s im saarländische mehr